Professionelle Lifestyle Personal Branding Fotografie, die das Herz Ihres Unternemens und Ihrer Marke authentisch darstellt

Ein Interview mit Soraya Frie, Typ- und Imageberaterin zu ihrer Personal Branding Foto Session

Soraya Frie - Typ und Stilberaterin - Personal Branding Fotografie

Im folgenden Interview mit Soraya Free habe ich sie zu verschiedenen Details zu ihrem Business gefragt! Ich habe Soraya durch ihre Kosmetikberatung kennengelernt. Im Jahr 2019 hat sie mich bei einem Videodreh unterstützt und meine Kundinnen geschminkt. Seitdem sind wir in Kontakt. 

Seit 2020 schreibt sie regelmäßig Blogartikel und postet auch seitdem viel in Social Media. Schnell merkte Soraya, dass sie sich online weiter entwickelte und sie sich veränderte. Nachdem sie sich nun auch von der Flutkathastrophe im Ahrteil, die sie auch direkt mit erlebt hat, erholt hat, wurde es in diesem Jahr Zeit für neue Fotos für ihr Business. 

Das Personal Branding Fotoshooting fand in meinem Studio in Kaan statt. Sie brachte ihre Accessoires mit, die sie für ihr Beratung braucht. Wir begannen mit ihren Business Portraits und gingen allmählich über zu Fotos, die sie für ihre Website und Social Media sowie ihre Blogartikel braucht. Zum Schluss haben wir noch einige Portraits von ihr im Freien gemacht. 

Einige der Fotos sind schon auf ihrer Website zu sehen. 

Im Zusammenhang mit ihrer Personal Branding Foto Session habe ich mit Soraya ein Interview geführt. 

Soraya Frie - Typ und Stilberaterin - Personal Branding Fotografie

KS: Warum hast Du Dein Business gegründet?

SF: Mit meinem Business wollte ich gern mein eigener Chef sein und lösungsorientiert arbeiten. Ich träumte immer davon, in einem Bereich tätig zu sein, den ich als Frau aus meinem täglichen Leben kenne und erfolgreich bedienen kann. 

Aus Ostdeutschland kommend, wo Mangelwirtschaft und auch Unfreundlichkeit im Dienstleistungsbereich oft auf der Tagesordnung standen, wollte ich all das in meinem Business besser machen. Beratung war oft ein Fremdwort. Verkauf/Vertrieb waren negativ belegt und im Sinne eines zu erzielenden Gewinns zu kapitalistisch – also unerwünscht. 

2021 sollte die Flutkathastrophe auch mein Business prägen. Wie ich die Nacht während der Flut im Ahrtal erlebt habe, berichte ich in einem Blogartikel dazu.  

All diese Erfahrungen und das Verstehen eines neuen Gesellschaftssystems haben mich immer wieder mit einem notwendigen Veränderungsprozess konfrontiert. Da ich weiß, welche Chancen sich darin verbergen und wie viel Kraft dafür benötigt wird, begleite ich seit Jahren unter meinem Motto “Veränderung ist mein Leben” Frauen. 

Mein Ziel ist es, bei der Zusammenstellung ihrer neuen Garderobe die Außenwirkung gemeinsam mit ihnen zu entwickeln, die in ihrem neuen Lebensabschnitt zu ihnen passt. 

“Was du ererbt von deinen Vätern hast, erwirb es, um es zu besitzen. Was man nicht nützt, ist eine schwere Last, nur was der Augenblick erschafft, das kann er nützen.” 

Dieses Zitat von Johann Wolfgang von Goethe ist meine Lebenseinstellung. Ich glaube an über Generationen weitergegebene Lebenserfahrungen, Weisheiten und Handlungsgrundsätze. Sie haben uns als Familie stark gemacht.  

KS: Was beinhaltet Dein Angebot

SF: Mein Angebot richtet sich sowohl an die Privatkund*innen als auch an Firmen, Kliniken, Verbände und Institute. Ich biete meine Beratungen, Kurse, Workshops und Seminare sowohl als Präsenzveranstaltung als auch als Online-Veranstaltung an.

Wenn Sie wissen möchte, welche Farben, Schnitte zu Ihnen passen, welche Frisur Ihren Typ unterstreicht sowie welches Make-up Ihr typgerechtes ist, dann sind Sie bei mir genau richtig. Ein Garderobencheck und eine dementsprechende Garderobenplanung runden mein Angebot ab.

Als Klinik, Verband, Institut und Firma können Sie mich für Tagesseminare, Workshops und Vorträge rund um das Thema “Kompetenz sichtbar machen” (Outfit und moderne Umgangsformen) buchen.

KS: Welche Erfahrungen verbergen sich hinter Deinem Angebot?

SF: Seit fast 25 Jahren bin ich im Kosmetikvertrieb und auch in der Beratung von Frauen tätig. Ich berate und verkaufe hochwertige Kosmetik, damit Frauen sich attraktiver und selbstsicherer fühlen.

Bis heute habe ich über 500 Kund*innen zum Thema Farbe,- Stil und Make-up beraten. Ich finde Lösungen für jedes Anliegen, auch bei anspruchsvollen Herausforderungen.

Einige Jahre habe ich in den Niederlanden gelebt. Daher sind mir die Vorstellungen und Wünsche vieler Kulturen diesbezüglich bestens bekannt.

Ich halte Vorträge zum Thema Typ- und Image. Auf die vielen Fragen meiner Zuhörerinnen habe ich immer eine Antwort gefunden und den individuellen Typ vermittelt.

KS: Was schätzen Deine Kund*innen an Dir?

SF: Meine Kund*innen schätzen an mir meine einfühlsame Art und dass ich mein Wissen verständlich und wertschätzend an die Frau bringe.

In freundlicher und persönlicher Atmosphäre entwickle ich mit meinen Kundinnen ihren neuen Stiltyp.

Getreu meinem Motto „Veränderung ist mein Leben“, habe ich mich kontinuierlich durch Ausbildung und Weiterbildung auf den Bedarf meiner Kunden*innen eingestellt.

KS: Wofür brauchst Du diese Fotos?

SF: Ich benötige meine Fotos für:

  1. Meine Website www.soraya-frie.eu
  2. Linkedin: https://www.linkedin.com/in/soraya-frie/
  3. Pinterest: https://www.pinterest.de/sorayafrie/_created/
  4. Google my business 
  5. Typberatung Kurs ab Oktober 
  6. Online-Make-up Kurs: https://soraya-frie.eu/lp-online-make-up-kurs/
  7. Seminarunterlagen
  8. Blogartikel: https://soraya-frie.eu/blog/

KS: Was ist Dein Hinweis an andere Unternehmer*innen?

SF: Lieber unperfekt starten als perfekt zögern. Einfach ein Vorhaben, anfangen, erst einmal testen, ob es von Ihrer Zielgruppe angenommen wird. Wird es das, dann können Sie ins Feintuning gehen. 

Ich gebe Ihnen hier mal ein Beispiel. Ich habe meinen Online-Make-up Kurs beworben. Bis jetzt ist er nur wenig angenommen worden. Ich werde also im Herbst einen Neuanfang starten und diesen nochmal bewerben. Bis dahin verschönere ich weder meine Salespage, noch meinen Eintrag bei Digistore, sondern lasse die Ideen reifen.

Es hat mich als Personal Branding Fotografin sehr gefreut, in die Welt einer Typ- und Stilberaterin einzutauchen, zumal genau dieses Feld in das Personal Branding mit einfließt. Wir hatten eine erfolgreiche und sehr schöne Zeit während tolle Businessfotos entstanden sind!

 



Wie ich Personal Branding Fotografin wurde

Mein Weg zur Personal Branding Fotografin war definitiv kein gerader Weg. Aber ich habe auf diesem Weg so viel gelernt, dass ich nichts daran ändern würde. Hier ist ein kleiner Teil meiner Geschichte.

Was ist überhaupt Personal Branding Fotografie?

Für diejenigen, die mit dem Jargon nicht vertraut sind, es ist Fotografie für Ihre persönliche Marke, die Lifestylefotografie, behind the Szenes, Portraits, Produkte und Ihr Arbeitsumfeld mit einschließt. 

Eine Marke ist ein „Name, Begriff, Design, Symbol oder jedes andere Merkmal, das die Ware oder Dienstleistung eines Verkäufers von denen anderer Verkäufer unterscheidet“ (American Marketing Association).

Eine persönliche Marke: ist ein Höhepunkt von Ideen, Werten, Fähigkeiten, Persönlichkeit und Gefühlen, die mit einer Person verbunden sind = Ihre Markenstory!

Wie alles begann

Als Kind habe ich immer davon geträumt, Flugbegleiterin zu werden und die große weite Welt zu bereisen. Naja, auch irgendwo klar, denn ich wuchs in der ehemaligen DDR hinter der Mauer auf. Mein Weg wurde mir vorgegeben und ich wurde Facharbeiter für Schreibtechnik (Stenotypistin). Hierzu gibt es sogar schon einen Artikel. 

So habe ich lange Jahre überhaupt nicht einmal daran gedacht, mich selbständig zu machen. Ich war glücklich in meinem Beruf als Assistentin der Geschäftsführung, hatte einen abwechslungsreichen Job und arbeitete in internationalen Unternehmen in West und Ost und sogar in Paris.

Mit dem Umzug in die USA, bedingt durch die Versetzung meines Mannes als Soldat, begann ein neues Kapitel in meiner Karriere. Hier schrieb ich mich an der Uni ein, um mein Englisch zu verbessern. Ich startete mit dem ersten Semester in einem Fotografiekurs und graduierte als Fotografin. Näheres können Sie in diesem Artikel lesen! 

2013 begann meine Selbständigkeit als Fotografin und ich liebte das, was ich tat. Ich probierte alle möglichen Arten der Fotografie aus und mich faszinierte die Portraitfotografie besonders. Menschen zu zeigen wie sie auf andere wirken, wurde zu meiner Leidenschaft. 

Fotografin

Hier geht es zu einem Imagefilm zu meiner damaligen Zeit der Selbständigkeit:

Das war nicht einfach

Als ich 2017 wieder zurück nach Deutschland zog, wusste ich, dass ich mich spezialisieren sollte. Ich begann meine Website komplett neu zu überarbeiten und suchte selbst nach professionellen Fotos von mir, die ich bis dahin eher sporadisch machen ließ. Jetzt begriff ich, wie es anderen Selbständigen gehen muss, die sich auch online professionell präsentieren sollten. 

Jedoch startete ich 2017 in einer Region, die komplett neu für mich war und ich hatte überhaupt kein Netzwerk, hatte keine Freundin und kannte die Region gar nicht. Ich wusste nur, ich möchte als Fotografin mein eigenes Fotostudio, in dem ich die Fotografie professionell umsetzen kann. Ich kannte den deutschen Markt von Seiten der Fotografie nicht und machte Recherchen, versuchte mich weiterhin mit Familienfotografie und Bewerbungsfotos. Jedoch merkte ich schnell, dass viele Deutsche nicht wie in den USA wert auf Familienportraits als Wanddekoration legen.

Die Schönheit liegt in diesem Übergang

Ich arbeitete weiterhin an meiner Website und suchte Wege, meine eigenen Fotos gezielt einzusetzen. Ich buchte einen Kurs, um meine Website besser zu gestalten und einen Blog aufzubauen bei Judith Sympatexter Peters. Das war im September 2018. Judith zeigte uns von Anfang an wie wir unsere Fotos online präsentieren können und das Thema beschäftigte mich immer mehr. Ich lernte so viel von ihr und bin sehr dankbar über diese Erfahrung und freue mich auch heute noch, mit ihr zu bloggen, wie gerade mit diesem Artikel bei der BoomBoomBlog Challenge 2022.

Nach und nach baute ich mir mein Netzwerk im Raum Koblenz auf und merkte schnell, dass es tatsächlich viele Selbständige gibt, die auch professionelle Fotos für ihre Online-Präsenz brauchten. 

Business Portraits und Personal Branding in Stuttgart

Im Juni 2019 trafen wir uns persönlich mit Judith zu einem Abschlussgrillen unseres Workshops bei ihr in Stuttgart. Wir kamen ins Gespräch. Damals war ich mir immer noch nicht wirklich sicher in welche Richtung es mit meinem Business gehen sollte. Nach einigen Gesprächen, u. a. auch mit Iris Weimann, war ich mir sicher, dass ich mich spezialisieren sollte. 

So setzte ich mich danach hin und machte meine Liste von den Dingen, die mir in meinem Business als Fotografin am meisten Spaß machten. Heraus kamen Business Portraits, Personal Branding Fotografie und Boudoir Fotografie. 

Hindernisse auf dem Weg zur Klarheit

Lange Zeit hielt mich die Boudoir Fotografie, die ich unbedingt voranbringen wollte, davon ab, mich auf das Marketing für Business Portraits und Personal Branding Fotografie zu konzentrieren. Ich investierte sehr viel Zeit und Energie in die Leidenschaft, Frauen mit tollen Fotos glücklich zu machen, erstellte eine Facebook und Instagram Seite und baute eine tolle Website. Ich habe alles getan, um die Boudoir Fotografie zu meinem Hauptbusiness zu machen. Immer, wenn ich diese Idee aufgeben wollte, bekam ich neue Inspirationen und Buchungen von Kundinnen und viele Bestätigungen und Rückmeldungen, dass diese Fotografie so toll sei. 

Die ersten Erfolge als Personal Branding Fotografin

Parallel baute ich die Personal Branding Fotografie aus und merkte schnell, dass sie mir viel einfacher von der Hand geht, von der Planung bis zur Umsetzung, der gesamte Service macht richtig Spaß. Ich begann damit, dass ich Unternehmer aus meinen Netzwerken für mein Portfolio fotografierte und bekam dadurch weitere Anfragen. 

Wie mich diese Umwege zu einer besseren Personal Branding Fotografin machen

Ich kann Ihnen gar nicht sagen, wie sehr ich all die Wendungen in meinem Leben zu schätzen weiß. Es ist ein Geschenk für mich, Unternehmer und Selbständige in ihrer Gesamtheit zu verstehen. Ich kann mich auf einer Ebene in meine Kunden hineinversetzen, wie es viele Fotografen nicht können. Jeder braucht eine Nische. Meine Geschichte macht mich nicht nur zu einer einzigartigen Personal Branding Fotografin, sondern auch zu einer exklusiven Ressource für Unternehmer.

Es wird kein anderes Geschäft für mich geben, Karina Schuh Photography ist bereits am Wachsen. Die Covid Krise unterstützte noch einmal die Spezialisierung für Personal Branding Fotografie, denn jetzt erst recht brauchen Unternehmer und Selbständige professionelle Fotos, um ihre Marke aufzubauen und sich als Experten zu zeigen. Das Abenteuer Personal Branding Fotografie geht weiter. 

Personal Branding Fotografie - Was ist in meiner Kameratasche?

Meinen Traum leben

Der Weg, wie ich Personal Branding Fotografin wurde, war nicht einfach, doch ich bin so begeistert, dass ich dieses Geschäft ausbauen kann. Ich bin jetzt eine Personal Branding Fotografin, die kreative Unternehmer und kleine Unternehmen in Koblenz und Umgebung sowie deutschlandweit betreut. Der Umzug in die USA und zurück nach Deutschland hat mir den Start ermöglicht und wird immer einen Teil meines Herzens ausmachen. Aber ich bin begeistert, dass ich auch die Möglichkeit habe, die Marken von Floristen, Veranstaltungsorten, Planern, Künstlern, Musikern, Trainern und anderen talentierten Führungskräften in ihren Bereichen, einschließlich anderer Fotografen, aufzubauen! Das Jahr 2022 bietet mir die Möglichkeit, meine kreativen Muskeln spielen zu lassen. Ich kann es kaum erwarten, die visuelle Marke aller möglichen neuen Kunden zum Leben zu erwecken!

Übrigens mache ich im September 2022 eine Tour durch Bayern und Baden Württemberg und fotografiere Sie an Ihrem Arbeitsort! Wenn auch Sie an Personal Branding Fotografie interessiert sind, die Sie und Ihre Marke als Expert(in) auf Ihrem Gebiet präsentiert, freue ich mich Sie zu besuchen!



3 Möglichkeiten, das Imposter-Syndrom beim Aufbau Ihrer persönlichen Marke zu überwinden

Sie möchten der/die Beste auf Ihrem Gebiet sein? Ihre Erwartungen an Sie selbst sind sehr hoch? Sie haben Angst vor Erfolg? Sie können Ihren Erfolg nur schwierig verinnerlichen? Sie sorgen sich, ob Sie Ihr Leistungsniveau halten können? – Das ist etwas, das Sie wahrscheinlich immer wieder fühlen. Das nennt man das Imposter-Syndrom. Damit sind Sie nicht allein.

Social Media trägt sehr dazu bei, dass Sie sich so fühlen. Der Wettbewerb ist sehr groß. Es ist sehr schwer, sich nicht beeinflussen zu lassen. Und noch schwerer ist es, wenn Sie sich eine Marke aufbauen möchten.

Gerade während Sie sich Ihre persönliche Marke aufbauen und ausbauen, erleben Sie immer wieder das Imposter-Syndrom. Ob es darum geht, sich Sorgen zu machen, dass andere Leute sich fragen, was zum Teufel Sie tun, oder ob Sie sich einfach fragen, ob Sie gut genug sind, es zu tun, es wird sehr wahrscheinlich mindestens einige Momente geben, in denen sich dieses Imposter-Syndrom einschleicht.

Auch ich treffe immer wieder auf das Imposter-Syndrom, gerade in meinem Business als Fotografin, z. B. bei der Sichtbarkeit in Social Media. Heute habe ich gelernt, dass es wichtig ist, mit persönlichen Fotos und Videos immer wieder Vertrauen aufzubauen. An die Fotos habe ich mich mittlerweile gewöhnt ;-), an Videos gewöhne ich mich nur bedingt. Aber ich bin auf einem guten Weg.

Es gibt sicher viele Möglichkeiten, das Symposter-Syndrom zu überwinden. Ich habe nachfolgend drei Möglichkeiten zusammengetragen.

 

3 Möglichkeiten, das Imposter-Syndrom beim Aufbau Ihrer persönlichen Marke zu überwinden

 

1. Vertrauen in Ihr Unternehmen aufbauen

Das Wichtigste zuerst: Selbstbewusster in Ihrem Unternehmen zu werden, ist der beste Weg, um das Imposter-Syndrom zu überwinden. Tun Sie das, was Sie gut können. So erhalten Sie Sicherheit zu Ihrer Arbeit.

Hier gibt es Möglichkeiten, vom Schreiben von Zielen (und deren Umsetzung) und Absichten, bis hin zum Erhalten großartiger Kundenreferenzen. Wenn Sie sich in Bezug auf die Arbeit, die Sie in Ihrem Unternehmen leisten, sicher fühlen können, ist es viel schwieriger, sich von diesem Imposter-Syndrom stören zu lassen.

Mein Rat: Fangen Sie mit dem Bloggen an! Schreiben Sie über Ihre Expertise und über sich als Person. Schreiben hilft Ihnen nicht nur nach außen als Experte aufzutreten, sondern es hilft Ihnen auch, über viele Dinge Klarheit zu gewinnen.

Sie wissen nicht wie Sie mit dem Bloggen starten sollen? Da kann ich Ihnen Judith Peters als Sympatexter wärmstens empfehlen. Sie ist die Beste, wenn es um den Aufbau eines Blogs geht. Ich habe 2018 mit Judith richtig begonnen zu bloggen. Das Bloggen hilft meinem Unternehmen vor allem, in Google gefunden zu werden und Vertrauen zu meinen potentiellen Kunden aufzubauen. Ich blogge nicht nur über Business-Themen, auch die persönlichen Themen (ist natürlich eine Überwindung) sind dabei super wichtig. Hier gehts zu meinem Blog.

2. Weiter lernen & wachsen

Lernen hilft mir, meinen Fokus im Unternehmen zu legen, neue Techniken, neue Systeme und mich selbst voranzutreiben. Der Austausch mit anderen Fotografen gehört genauso dazu wie Kurse.

Ich bin sehr wissbegierig, bilde mich ständig bei Workshops und Onlinekursen weiter und höre Podcasts, die mich weiter voranbringen. Noch in diesem Monat besuche ich meinen Mentor in den USA, Steve Kozak, und nehme an einem einwöchigen Workshop an der Texas School of Photography teil. Außerdem schaue ich ständig Lernvideos, wenn ich bestimmte Dinge für meine Fotografie umsetzen möchte und nicht weiter komme.

Brauchen Sie Ideen? Versuchen Sie es mit den folgenden:

  • Testen Sie neue Geschäftstechniken, die Ihre Kreativität wirklich fördern.
  • Melden Sie sich für einen Kurs oder Mastermind an.
  • Hören Sie sich Podcast-Episoden an oder sehen Sie sich YouTube-Videos zu Themen an, die Sie interessieren und zum Aufbau Ihrer persönlichen Marke beitragen.
  • Finden Sie einen Mentor.
  • Tun Sie Dinge, für die Sie sich wirklich überwinden müssen.

Beim letzten Punkt gibt es auch bei mir noch einige Dinge, für die ich mich immer wieder überwinden muss. Das sind, wie oben erwähnt, nicht nur Videos von mir, sondern auch Entscheidungen in meinem Business, wie z. B. die Positionierung. Seit Jahren arbeite ich daran, mich als Personal Branding Fotografin zu positionieren. Erst in den letzten Monaten habe ich jetzt alle anderen Angebote von meiner Website gelöscht. Im Nachhinein war dies ein langer Prozess, aber es fühlt sich wie eine Befreiung an.

3. Investieren Sie langfristig in Ihre Marke

Mehr als alles andere hat mir die Investition in meine Marke geholfen das Imposter-Syndrom zu überwinden – ob Outsourcing (ab und zu die Fotobearbeitung, Buchhaltung), Kurse oder der Kauf neuen Equipments.

Und hier ist der Grund: Wenn Sie in Ihre Marke investieren und sich die Zeit (und das Geld) nehmen, um Ihre Marke zu stärken, tritt das Symposter-Syndrom viel seltener auf.

Müssen Sie jetzt tonnenweise Geld ausgeben?! Nein! Sie können auch mehr als Geld in Ihr Unternehmen investieren (denken Sie: Stunden, Zeit, Sorgfalt, Kooperationen). Wenn Sie investieren und ihre Arbeit wertschätzen, legen Sie einen Schalter in Ihrem Gehirn um, der Sie daran erinnert, dass Sie es wert sind. Ich habe gerade drei Online-Kurse mitgemacht, die alle drei gratis waren und sie haben mir viel gebracht. Diese Art von Kurse bringt mir nicht nur Wissen, nein, ich habe dadurch sogar Kund’innen gewonnen.

Dies ist ein weiterer Grund, warum ich Personal-Branding-Fotografie so sehr empfehle – es stärkt das Selbstvertrauen, es spornt Sie an, zu wachsen, UND es ist eine Investition in Ihre Marke, die sich auszahlt.

Sind Sie bereit, das Imposter-Syndrom durch Sichtbarkeit Ihrer persönlichen Marke mit Personal Branding Fotografie zu überwinden? Kontaktieren Sie mich gern oder lernen Sie mich unverbindlich kennen!

 

 

 

8 Tipps für Ihr Storytelling mit Personal Branding Fotos

Storytelling ist heutzutage im Marketing ausschlaggebend für eine gute Strategie, um Ihre Traumkunden anzusprechen. Fotos erzeugen Emotionen. Verankern Sie sich mit Ihrer Persönlichkeit im Kopf Ihres Kunden, indem Sie Ihre Geschichte erzählen. Ihr Wunschkunde möchte Sie und Ihre Marke kennenlernen, bevor er Sie bucht oder etwas bei Ihnen kauft. Je persönlicher und authentischer Sie sich zeigen, desto einfacher ist es, Vertrauen zum Betrachter aufzubauen. 

Personal Branding Fotos fangen Ihre Persönlichkeit ein und tragen dazu bei, Ihre Marke authentisch zu zeigen. Außerdem helfen sie Ihren Kunden und Bewerbern auf einen Blick zu erkennen, wer Sie sind, was Sie bieten können und warum sie mit Ihnen arbeiten sollten. 

Storytelling mit Personal Branding

Vorstellung des neuen Buches

Wie können Sie sicherstellen, dass Sie mit Personal Branding Fotos eine Geschichte erzählen?

Die folgenden 8 Tipps für Ihr Storytelling helfen Ihnen dabei:

1. Kennen Sie ihre Geschichte

Personal Branding Fotografie

Vorbereitungen zum Workshop

Wenn Sie die Geschichte über sich und ihr Unternehmen als Marke kennen, überlegen Sie, was diese auszeichnet. Bevor Sie Ihre Personal Branding Foto Session buchen, sollten Sie Ihre Hausaufgaben machen. Überlegen Sie, wer Sie sind und was Sie zu bieten haben. Ermitteln Sie die Eigenschaften, die Sie einzigartig machen. Dann schreiben Sie das alles auf. Scheuen Sie sich nicht, tief zu gehen, je persönlicher, desto interessanter für den Betrachter. Ich unterstütze meine Kunden dabei, sich dessen bewußt zu werden, indem ich ihnen einen Fragebogen vor der Foto Session zur Verfügung stelle. Dies hilft mir und Ihnen, über das nachzudenken, worauf es in Ihrer Story ankommt.

2. Zeigen Sie Fotos, die Einblicke in Ihre Welt geben

Zeigen Sie sich persönlich. Neben den Fotos, die Sie und Ihre Marke zeigen, sollten Sie Fotos zeigen, die Ihre Meinung und Ihre Momente zeigen. Ist Ihr Hobby z. B. Musik, dann zeigen Sie sich auf Fotos, auf denen Sie mit Ihrem Instrument zu sehen sind. Lassen Sie den Betrachter in Ihre Welt eintauchen. Das können Sie dazu nutzen, um Ihren Wunschkunden anzusprechen.

Überlegen Sie, wen Sie ansprechen wollen. Stellen Sie sich Ihren Traumkunden vor. Sie sollten ihn oder sie genau kennen – von den Lieblingsmarken über die bevorzugten Farben, Ängste, Träume, den bevorzugten Pizzabelag usw. Nutzen Sie diese Details, um Ihr Fotoshooting und Ihr Storytelling darauf abzustimmen. Ihre Personal Branding Fotos sollten Ihnen helfen, eine sofortige Verbindung zu Ihrem idealen Kunden herzustellen. 

Storytelling mit Personal Branding

Vortrag für Startups

3. Besprechen Sie die Details mit Ihrem Fotografen

Meine Lieblingsbeschäftigung als Personal Branding Fotografin ist es, mit Ihnen zusammen Geschichten zu erzählen! Sie und Ihr Fotograf sollten sich bei jedem Schritt auf der gleichen Seite befinden. Besprechen Sie mit Ihrem Fotografen vorab Ihre Vision und Ihre Ziele, aber auch, was Sie mit den Fotos machen wollen. Der Fotograf sollte vorab wissen, in welchem Format er fotografiert, denn je nachdem, wo Sie die Fotos einsetzen, müssen sie entsprechend der Größe eingepasst werden (z. B. Panorama, Hoch- oder Querformat). Der Personal Branding Fotograf unterstützt Sie dabei mit Ideen rund um die Foto Session.

4. Kleiden Sie sich entsprechend

Tragen Sie am Tag der Personal Branding Foto Session Kleidung, die Ihre Persönlichkeit unterstützt und zu Ihrer Geschichte passt. Natürlich wollen Sie sich von Ihrer besten Seite zeigen, aber das bedeutet nicht, dass Sie sich schick anziehen müssen, wenn das nicht zu Ihrer Persönlichkeit passt! In der Vorbereitung zur Session bespreche ich mit meinen Kunden welche Situationen wir erstellen, um die Geschichte festzuhalten. Dazu wählen wir gemeinsam die entsprechende Garderobe. Wichtig ist immer, dass die Fotos zeitlos sind, d. h. Vermeiden von Winterjacken oder Sommertops.

5. Wählen Sie eine Location, die Ihrem Arbeitsumfeld entspricht

Auch, wenn Sie keinen festen Arbeitsplatz haben oder nur ein kleines Büro, können Fotos einer besonderen Location dabei helfen, Ihre Geschichte zu erzählen. Gehen Sie dazu an den Ort, der verschiedene Möglichkeiten bietet, um die unterschiedlichsten Situationen, die für Sie relevant sind, nachzustellen. Das kann ein Mietoffice, ein Hotel oder auch ein anderes Unternehmen sein. Wenn Sie in Ihrer Story ausdrücken möchten, dass Sie in der bestimmten Stadt arbeiten, dann gehen Sie in die Stadt und zeigen sich vor bekannten Sehenswürdigkeiten, im Café oder an einem anderen öffentlichen Ort. Achten Sie hierbei je auf die Veröffentlichungsrechte der Örtlichkeit. Planen Sie die Location und holen Sie sich die Genehmigung. Mit meinen Kunden erarbeite ich besondere Locations gemeinsam, sobald ich erfahre, welche Story sie erzählen möchten.

6. Planen Sie den richtigen Tag für Ihre Foto Session

Je nachdem welche Story Sie erzählen möchten, es ist wichtig, dass die Foto Session dann stattfindet, wenn Ihre Situation nachzustellen ist. D. h. wenn Sie in der Stadt Fotos machen, sollten Sie darauf achten, ob Menschen (evtl. verschwommen) zu sehen sein sollen. Oder, wenn Sie in einem öffentlichen Gebäude Fotos machen lassen, sollte dies auch zu den offiziellen Öffnungszeiten stattfinden oder nach Absprache. In einem Hotel achten Sie darauf, dass Sie die Genehmigung für den Tag und die Uhrzeit einholen. Ich plane dies z. B. mit dem Hotel gemeinsam, damit wir während der Foto Session einen Ort haben, der uns als Basis dient (dies kann ein Meetingraum sein), um unser Equipment zu lagern und Pausen einzulegen.

Personal Branding Fotos

Unterstützung für Startups – i-conex – Klaus Wächter

7. Während Ihrer Personal Branding Foto Session

Machen Sie Fotos von Ihnen in Aktion, um buchstäblich zu erzählen, was Sie tun! Überlassen Sie es nicht Ihren Kunden, sich ein Bild von Ihnen zu machen. Bringen Sie Requisiten mit oder machen Sie Fotos in Ihrem üblichen Arbeitsbereich, um ein aussagekräftiges Bild zu erhalten. Erstellen Sie Situationen, die mit in Ihr Arbeitsumfeld einfließen. Binden Sie andere Menschen mit ein, die Sie zeigen wie Sie im Kundengespräch oder als Coach zeigen (natürlich mit vorheriger Absprache).  Ihr Fotograf wird Sie dabei unterstützen, im besten Licht zu stehen. Er zeigt Ihnen wie Sie am Besten in Szene gesetzt werden und bringt viele Ideen mit ein.

8. Welche Plattformen nutzen Sie, um Ihre Geschichte zu erzählen?

Nachdem Ihr Fotograf Ihnen Ihre Fotos zur Verfügung gestellt hat, überlegen Sie genau wo Sie Ihren Traumkunden finden. Natürlich nutzen Sie die Fotos für Ihre Webseite, Ihre Email-Unterschrift, für Ihren Newsletter, auf Flyern und Visitenkarten, aber auch auf verschiedenen Social Media Plattformen. Überlegen Sie, wo und wie Sie die Fotos grafisch so verpacken, dass sie im Fokus für den Betrachter stehen.

Storytelling mit Personal Branding Fotos ist ein sehr wertvolles Tool, um mehr Aufmerksamkeit des Betrachters zu erhalten. Nutzen Sie die Gelegenheit und zeigen Sie sich und Ihrem Publikum authentisch und persönlich. Zeigen Sie Ihr Arbeitsumfeld, vielleicht auch ein paar private Seiten von Ihnen, Ihre Produkte und Ihre Dienstleistungen, Ihre Mitarbeiter und sich selbst. Das muss nicht immer ernst und professionell aussehen. Die beste Reaktion erhalten die lustigen Fotos. Diese acht Tipps helfen Ihnen, Ihre Markenstory zu erzählen.

Möchten Sie Ihre persönliche Marken-Story in Bildern erzählen?



Portraitfoto während einer Personal Branding Foto Session

Klaus Wächter – i-conex.de

 

 

Professionelle Portraits – In die Kamera schauen oder weg schauen von der Kamera?

Sollten Sie bei auf professionellen Fotos in die Kamera schauen, also den Betrachter direkt anschauen, oder doch lieber weg von der Kamera schauen?

Wenn ich mir die Profilbilder im Social Media und auf Webseiten anschaue, fällt mir sehr häufig auf, dass die Menschen oft von der Kamera wegschauen. Es ist ein großes Missverständnis, dass das Wegschauen auf Fotos Sie cooler und interessanter macht, dagegen kann dies darauf hindeuten, dass Sie desinteressiert sind oder etwas auf Ihrem Gesicht verstecken möchten.

Die meisten Leute machen den Fehler, anderen oder Trends zu folgen, wenn es um Fotos geht.

Warum Menschen auf ihren Fotos wegschauen

Viele Menschen hassen es, fotografiert zu werden. Manche Menschen sind physisch nicht in der Lage, sich auf Fotos, Spiegeln oder Kameras zu sehen. Andere mögen ihr Aussehen nicht, ob Pose, Zähne, Lächeln, Haaransatz usw. Ob Falten, Schatten um die Augen, schiefe Nase, asymmetrische Augen, gelbe Zähne, schlechtes Lächeln, Haarlinien oder Doppelkinn – diese kleinen Details reichen aus, damit sich jemand vor der Kamera unwohl fühlt.

Deshalb ist es manchmal einfacher, ein Foto aufzunehmen, bei dem die Person nicht in die Kamera schaut.

In einer professionellen Umgebung stellt man Augenkontakt her, um Vertrauen, Kontrolle und Macht zu signalisieren. Dagegen kann das Wegschauen von der Kamera auf Fotos auf Vermeidung, Desinteresse oder Mangel an Selbstvertrauen hinweisen. Wegschauen kann sich falsch anfühlen oder einen Mangel an Authentizität signalisieren.

Profilbild Fotografie

Wegschauen

Warum Sie in Ihren Fotos in die Kamera schauen sollten

Der Blick in die Kamera soll idealerweise zwei wichtige Dinge vermitteln: Selbstvertrauen und Zugänglichkeit. Fotos wirken wie eine Visitenkarte. Sie sollen Autorität, Reputation und Prestige vermitteln, Ihnen aber auch eine persönliche Seite vermitteln.

Auch erleichtert der Blick in die Kamera das Wiedererkennen in der Öffentlichkeit. Wenn Sie eine Marke aufbauen, möchten Sie sicherstellen, dass Sie sich nicht verstecken.

Generell denke ich, dass es natürlich Fotos von Personen geben darf, bei denen die Person von der Kamera wegschaut. Allerdings sollte der Zweck für die Verwendung genau angepasst werden. Auf einem Profilfoto sollten Sie in die Kamera schauen. In Social Media Postings kann auch mal ein Portrait gepostet werden, bei dem Sie nicht in die Kamera schauen, je nach Zweck des Postes.

Es spielen sehr viele Faktoren eine Rolle, um Sie professionell und authentisch aussehen zu lassen. In meinem Artikel “Was ist das Geheimnis authentischer Business Portraits?” berichte ich darüber wie Sie in Ihren Fotos am Besten aussehen.

Portraitfoto in die Kamera schauen

Portrait in die Kamera schauen

Was ist Personal Branding Fotografie?

Wenn ich mein Unternehmen als Fotografin für  Business und Personal Branding vorstelle, wird mir oft die Frage gestellt, was mit Personal Branding gemeint ist. Aus diesem Grund möchte ich die Personal Branding Fotografie, so wie ich sie meinen Kunden anbiete, näher erläutern.

Sie sind selbständig und leben diese Selbständigkeit mit Leidenschaft, da Sie Ihren Kunden ein Produkt oder eine Dienstleistung anbieten, von dem Sie überzeugt sind und sie voll dahinter stehen. Das läßt Ihre Arbeit nicht als Arbeit anfühlen. Sie haben sich eine Marke aufgebaut, die das Aushängeschild für Ihr Unternehmen ist. Und diese Marke wollen Sie sichtbar machen. Dies ist heutzutage online am einfachsten.  Und hier kommt die Personal Branding Fotografie ins Spiel.

Was ist Personal Branding Fotografie?

Sie bedeutet Lifestyle Fotografie für Selbständige und kleine Unternehmen. Ihre Online Präsenz sollte zeigen wer und was hinter Ihrer Marke steckt, damit das Publikum eine Verbindung dazu aufbauen kann. Nehmen Sie Ihre Markenbotschaft, Ihre Mission, Ihre Farben und Ihre einzigartige Persönlichkeit und bringen Sie alles in einem epischen Fotoshooting zusammen. Personal Branding Fotografie ist genau das, wonach es sich anhört, Fotografie für Ihre Marke, die Ihre Persönlichkeit in den Mittelpunkt stellt.

Ihre persönliche Marke hebt Sie von der Masse ab, macht Sie einzigartig und interessant. Dadurch ziehe Sie die Aufmerksamkeit auf sich und verbinden potentielle Kunden und Follower mit Ihrer Marke. Ihre professionellen Bilder sind der erste Eindruck, den Sie bei Ihren Kunden hinterlassen. Deshalb sollten sie besonders sein. Vermitteln Sie mit diesen Fotos die Botschaft, die Ihre Kunden hören sollen, wenn sie an Ihre Marke denken. Sie spiegeln die Stimmung und das Gefühl für Ihr Unternehmen sowie für die Webseite wider.

Persönlichkeit und Authentizität stehen im Vordergrund, denn Kunden wollen ein Gesicht hinter der Botschaft sehen und kennenlernen. Je ehrlicher und echter die Verbindung in Ihren Bildern ist, desto besser wird Ihr Publikum reagieren.

Unternehmerin an einer besonderen Location

Personal Branding Fotos - Karina Schuh Photography

Wie verwenden Sie die Fotos für Ihre Marke?

Sie können diese Fotos für jegliches Marketing für Ihr Unternehmen nutzen, ob Printmedien, die Webseite, Blogartikel und Social Media. Ihr Image ist  Ihr erster Eindruck! Deshalb sollte es herausragend sein.

In meinem Artikel 16 Wege wie Sie Ihre Personal Branding Fotos nutzen können  erfahren Sie mehr darüber.

Wann sollten Sie in Personal Branding Fotografie investieren?

Sobald Sie daran denken, mit Ihrer Marke sichtbar zu sein, sollten Sie professionelle Fotos machen lassen. Dies beginnt mit dem Aufbau Ihrer Webseite und Social Media Präsenz. Zeigen Sie sich authentisch in allen Medien, die Ihre Wunschkunden nutzen. Dies steigert die Glaubwürdigkeit Ihres Unternehmens und bringt Vertrauen. Und dieses Vertrauen benötigen Sie, um diese Kunden anzuziehen.

Starten Sie mit einem Fotoshooting, das Ihre Marke umfangreich darstellt. Es ist wichtig, dass Sie Ihre Fotos alle 1 – 2 Jahre erneuern. Dafür brauchen Sie aber nicht immer ein umfangreiches Shooting, sondern können auch mehrere Mini-Shootings buchen, um die gewünschten Inhalte zu aktualisieren. Nutzen Sie Personal Branding Fotos, um auf Firmenevents aufmerksam zu machen, zeigen Sie Ihre Produkte und Ihr Unternehmen, damit sich Kunden besser vorstellen können, mit wem sie es zu tun haben. Erzählen Sie Ihre Geschichte!

Professionelle Fotos sind sehr wichtig, um sich als Experte auf Ihrem Fachgebiet zu zeigen. Nehmen Sie sich die Zeit für professionelle Fotos.

Ich beantworte Ihnen gern alle Ihre Fragen!

Positionierung Ihrer Marke mit den perfekten Marketingfotos – Personal Branding Fotografie

Personal Branding Fotos zeigen Ihr wahres Wesen.

Ihr Charme ist Ihr wahres Ich und Ihre Portraits sind der Beweis.

Soziale Medien können Ihrer Marke viel Aufmerksamkeit verschaffen, und das Hinzufügen Ihres Fotos zu einigen Ihrer Beiträge trägt dazu bei, Ihre Glaubwürdigkeit zu steigern. Social Media ist persönlich, was bedeutet, dass bestehende und potenzielle Kunden in der Lage sein müssen, sich auf Sie zu beziehen. Wenn Sie wissen, mit wem Sie sich online beschäftigen, werden Sie automatisch vertrauenswürdiger und glaubwürdiger.

Personal Branding Fotos in Koblenz - Karina Schuh Photography
Personal Branding Fotografie
Personal Branding Fotos in Koblenz - Karina Schuh Photography
Personal Branding Fotografie

Positionierung durch das Alleinstellungsmerkmal

Durch die effektive Positionierung einer Marke erhält sie ein Alleinstellungsmerkmal. Ein Alleinstellungsmerkmal ist das Merkmal Ihrer Marke, das Sie von Ihren Konkurenten unterscheidet. In einem modernen Markt mit so vielen Auswahlmöglichkeiten mit ähnlichen Vorteilen möchten Sie, dass sich Ihre Marke von den anderen abhebt. Unternehmen müssen sich fragen: „Wie möchte ich, dass unsere Marke wahrgenommen wird?“ Kunden möchten den Wert Ihres Alleinstellungsmerkmals erkennen.

Lassen Sie Bilder sprechen

Fotos sind im Content-Marketing unabdingbar.

  • Bilder werden doppelt soviel angeklickt als Text.
  • Bilder helfen uns, in einem Augenblick einen Bezug herzustellen.
  • Komplexe Inhalte werden besser verstanden.
  • Ein Text mit Fotos ist viel einfacher zu lesen.
  • Visuelle Botschaften bleiben länger im Gedächtnis.
  • Bilder lösen Emotionen aus.
  • Bilder erklären einen bestimmten Inhalt.
  • In Social Media erreichen Fotos mehr Engagement, teilen, liken, empfehlen, etc.

Ich habe hierzu auch einen tollen Artikel gefunden, der noch einmal hervorruft, wie ein Bild im Gegensatz zu text wirkt.

Mit professionellen Bildern wird Ihr Inhalt einzigartig

Vor allem möchten Ihre potentiellen Kunden authentische, einzigartige Fotos sehen, die Emotionen hervorrufen. Diese erhalten Sie nicht als Stock-Fotos. Diese Fotos sollten Sie zeigen, Ihr Unternehmen, was Ihre Marke ausmacht.

Branding-Fotografie, die die Essenz Ihrer Marke zeigt, positioniert Sie strategisch gegenüber Ihrem idealen Kunden. Die effektive Verwendung dieser Bilder in Ihrem Marketing veranschaulicht Ihre eigene Story. Dadurch werden Sie und das, was Sie anbieten, nicht nur unvergesslicher, sondern auch unwiderstehlicher.

Mit Ihren Bildern können Sie alles zeigen, Ihren persönlichen Stil, Ihre Routine, den Prozess, den Sie mit jedem Kunden durchlaufen, und dass Sie eine Autorität in Ihrem Unternehmen sind. Ihre Fotos verändern nicht nur das Aussehen, sondern auch die gesamte Erfahrung Ihrer Kunden beim Betrachten Ihrer Webseite. Portraits sind ein mächtiges Werkzeug, um Selbständige und Unternehmer zu positionieren. Geschäftsinhaber können ihre Bilder auch verwenden, um Beziehungen aufzubauen und durch Stories Wirkung zu erzielen. Marketing ist einfach, wenn Sie die Bilder erhalten, die Sie benötigen.

Der Vorteil von eigenen, einzigartigen Bildern

Mein Ziel ist es, Sie so darzustellen, damit sich die Betrachter an Sie und Ihr Unternehmen erinnern.

Ihre Personal Branding Fotografie sollte so einzigartig sein wie Ihr Unternehmen. Kein Fotoshooting sieht gleich aus, denn wir gestalten alles basierend auf Ihren idealen Kunden und wie Sie sich fühlen möchten, wenn sie mit Ihnen interagieren. Dies ist mehr als eine einfache Portrait Session.

Beim Erstellen von Ihren eigenen Fotos geben Sie vor, wie Sie die Bilder gestalten möchten. Sie können jedes Bild so gestalten wie Sie es für Ihr Content-Marketing benötigen. Sie haben den Text schon? Lassen Sie uns die Fotos dazu erstellen.

Buchen Sie Ihr unverbindliches Kennenlerngespräch mit mir!

16 Wege wie Sie Ihre Personal Branding Fotos nutzen können

Business und Personal Branding Fotos in Koblenz
Neue Fotos mit neuer Branding-Farbe

Auch ich erneuere mindestens einmal im Jahr meine Fotos für meine Website und Social Media, damit ich diese immer aktuell anpassen kann. In diesem Jahr ist sogar eine neue Branding-Farbe hinzugekommen. Nachdem ich diese Fotos für meine Visitenkarte nutzen wollte, stellte ich fest, dass ich die Farben in meinen neuen Fotos für mein Branding nutzen wollte. Gesagt, getan, ich passte mein Logo und Visitenkarten an und änderte alle Farben auf meiner Website. Und all die folgenden Medien müssen jetzt auch angepasst werden. So habe ich immer aktuellen Inhalt!

Profilfotos für Social Media

Dies ist wahrscheinlich der erste Ort, den Sie nutzen, wenn Sie tolle neue Fotos von sich haben, und das aus gutem Grund! Es ist eine großartige Zeit, um Ihr Online-Profil aufzufrischen.

Website

Wie macht man eine Homepage unvergesslich? Zeigen Sie Ihr Gesicht! Heißen Sie Besucher auf Ihrer Website mit einem Bild von Ihnen Willkommen, damit sie sich verbunden und komfortabel fühlen.

Landingpages

Sie können Branding-Fotografie auch auf einzelnen Kampagnen-Zielseiten verwenden, z. B. wenn Sie eine Zielseite speziell für Personen haben, die sich für Ihren E-Mail-Newsletter anmelden oder sich für ein kostenloses Training anmelden.

Blogartikel

Jedesmal, wenn Sie einen Blogartikel schreiben, können Sie ihre tollen neuen Fotos hier mit einsetzen.

Grafiken

Eine Infografik für einen Blogbeitrag zusammenstellen? Persönliche Branding-Bilder bilden die perfekte Kulisse.

Pinterest-Grafiken

Wenn Sie Pinterest noch nicht verwenden, starten Sie jetzt! Tolle Bilder bekommt Klicks, und das bedeutet mehr Menschen auf Ihrer Website. Außerdem entwickelt sich Pinterest immer mehr zu einer Suchmaschine.

Social Media Posts

Jetzt haben Sie Bilder, die Ihre Marke zeigen. Also posten Sie regelmäßig und zeigen sich!

Ein Post zu einem Blogartikel

Facebook / Twitter / Youtube Seitenbild

Aktualisieren Sie Ihre Seiten mit einem Seitenbild, das Ihre Marke zeigt. So sehen Betrachter Ihrer Seiten direkt worum es in Ihrem Unternehmen geht.

Karina Schuh Fotografin für Business und Personal Branding
Banner für Social Media

Grafiken für Videos

Wenn Sie Videos für IGTV oder YouTube erstellen, können Sie ganz einfach ein Programm wie Canva oder Photoshop verwenden, um Ihre Branding-Bilder in schöne Grafiken zu verwandeln.

Email-Unterschrift

Zeigen Sie, wer sich hinter der Email verbirgt. Ein professionelles Foto in der Unterschrift verbindet Sie mit Persönlichkeit.

Email-Unterschrift Karina Schuh Photography
Email-Unterschrift

Visitenkarten

Auch Fotos auf Ihren Visitenkarten verbindet Sie direkt mit dem Betrachter – vor allem, wenn es sich um ein Bild von Ihnen handelt!

Visitenkarte Karina Schuh Photography

Netzwerken und Events

Präsentieren Sie sich als Experte für all Ihre Events und Netzwerktreffen, schon im Vorfeld. 

Marketing Material

Die Personal Branding Fotos eignen sich hervorragend für Ihre Flyer und Messestände. Zeigen Sie sich mit professionellen Fotos.

Email-Opt-Ins und Freebies

Wenn Sie E Mail-Opt-Ins oder Website-Freebies auf Ihrer Website haben, brauchen Sie ganz sicher ein Foto von sich sowie einige professionelle Lifestyle-Fotos.

Preislisten

Mit Preislisten zeigen Sie Ihren Kunden direkt, mit wem sie es zu tun haben. Zeigen Sie ein Foto von sich von Ihrer Branding-Session, und fügen Sie einige Lifestyle- oder Bilder hinter den Kulissen hinzu.

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, sich mit professionellen Personal Branding Fotos als Experte zu zeigen und sich von der Konkurrenz abzuheben! Nutzen Sie diese Möglichkeiten.

Personal Branding Fotografie – Was ist in meiner Kameratasche?

Was ist in meiner Kameratasche, wenn ich Personal Branding Fotografie mache?
Was ist in meiner Kameratasche?

Was ist in meiner Kameratasche? Nachfolgend findet Ihr meine Ausstattung, wenn ich zu Personal Branding Foto Sessions gehe! Personal Branding Fotoshootings finden meist vor Ort, d. h. im Unternehmen oder in der Umgebung, wo sich das Unternehmen befindet. Ich mag es, mein Setup leicht und tragbar und doch professionell zu halten. Ich bekomme öfters Anfrage zu meinem Equipment und deshalb schreibe ich dies hier mal zusammen.

Haftungsausschluss: Einige dieser Links sind Amazon-Affiliate-Links. Dies ist ohne zusätzliche Kosten für Sie, aber ich mache eine kleine Provision, wenn Sie über diesen Link kaufen.

Kamera-Koffer oder -Rucksack

Bei mir kommt es darauf an, ob ich direkt beim Kunden vor Ort bin oder ob ich mit meinen Kunden auch mal weiter laufen müsste. 

SKB i-Series Hartschalenkoffer

Wenn ich direkt beim Kunden vor Ort bin, nutze ich meinen SKB i-Series Hartschalenkoffer, der den perfekten Schutz für meine Kamera und Objektive bietet. Dieser ist ausgestattet mit Schaumstoff Fächern, die nochmal mehr Schutz bieten. Außerdem nutze ich diesen auch schon mal, um jemanden daraufzustellen oder zu setzen, weil er so stabil ist.

Lowepro Kamera Rucksack

Wenn ich während der Foto Session viel zu Fuß unterwegs bin, nutze ich einen Kamera-Rucksack. Diesen Rucksack habe ich schon viele Jahre und er läßt mich nicht im Stich!

Kameras und Objektive

Canon EOS R

Meine Go-To-Kamera ist im Moment die Canon EOS-R. Ich nutze mit dieser Kamera meine EF-Mounts, d. h. mit Hilfe des Adapters, der mit der Kamera geliefert bin, kann ich meine DSLR-Objektive weiter nutzen.

Diese Kamera nutze ich mit meinen zwei besten Objektiven, Canon EF 70-200 F2.8 und Canon EF24-70 F2.8. Damit bin ich absolut flexibel. Dies ist sehr hilfreich, wenn ich vorab nicht weiß, wie die Location aussieht.

Canon EF 70-200 F2.8

Canon EF 24-70 F2.8

Wenn ich weiß, ich mache vor Ort auch Produktfotos und auch Portraits, dann nehme ich eine weitere Kamera mit, die Canon EOS 5 D Mark IV.

Canon EOS 5 D Mark IV

Mit dieser Kamera nutze ich das folgende Objektiv – Dies ist ein Macro-Objektiv und eignet sich hervorragend für Headshots!

Canon EF 100 mm F2.8 Macro

Weitere Kameraausstattung

Spider-Holster Kamera-Gürtel für zwei Kameras

Dieser Gürtel ist immer bei mir. Er ist einfach so praktisch. Mir tut nie der Rücken weh, auch wenn ich zwei Kameras mit schweren Objektiven bei Veranstaltungen gleichzeitig dran habe. Damit kann ich über Stunden bequem und sicher arbeiten.

Die Handschlaufe von Spider-Holster ist so praktisch – Damit halte ich meine Kameras sicher

SanDisk Pro Extreme 64 GB

SD-Karte SanDisk Pro Extreme 64 GB ist groß genug für mich und hat mich noch nie im Stich gelassen. Allerdings habe ich immer auch Reserve dabei.

Blitzlichter

Yongnuo Speedlite

Ich gehe niemals ohne Licht zu einem Fotoshooting, denn ich liebe es, das vorhanden Licht durch künstliches Licht zu ergänzen. Wenn ich die kleine Ausstattung bei mir haben, nutze ich immer die Speedlites von Yongnuo. Diese sind ähnlich wie Canon Speedlites, allerdings ist es hier nicht zu tragisch, wenn mir hier auch mal einer runter fällt oder gar kaputt geht. Sie sind super robust und absolut zuverlässig. Ich benutze diese immer im Manuellen Modus und kombiniere auch mehrere.

Yongnuo Transmitter

Elinchrom Ranger Quadra

Auch in meinem Studio nutze ich die Blitze von Elinchrom und bin mit der Qualität absolut zufrieden. Und für Unterwegs nutze ich diese auch. Allerdings sind meine noch mit einem Batterie-Pack betrieben. Die neuen haben die Akkus direkt integriert, was viel besser ist.

Dauerlichter Dazzne

Dauerlichter kommen bei mir zum Einsatz, wenn ich vor Ort Produkte fotografiere. Übrigens, sie sind sehr gut für Videokonferenzen geeignet oder wenn Fotos gemacht werden müssen, wenn ein Video gedreht wird.

Softboxen und Reflektoren

MagnetMod – weiches Licht mit Magnet montiert – einfach schnell und praktisch

Beauty Dish und Softboxen

Für die Blitze von Elinchrom nutze ich einen Beauty Dish

Softboxen nutze ich von Walimex

Reflektorpanel von Walimex

Reflektor von Lastolite

Lichtstative

Meine Lichtstative habe ich von Paul C. Buff in den USA gekauft.

Weitere Ausstattung

Was sich immer in meiner Tasche befindet sind auch Kleinigkeiten wie:

  • Puder und Pinsel
  • Wasser
  • bequeme Schuhe
  • einen Snack, falls der Zuckerspiegel mal sinkt
  • ein Kamerareinigungsset
  • extra Batterien und Speicherkarten
  • iPhone mit Adressen und Terminen und zur kurzen Dokumentation
  • evtl. 15 Zoll MacBook Pro für ein Backup oder zur Bildvorschau
  • Visitenkarten

Dies war die Zusammenstellung der Ausstattung, die ich unterwegs mitnehme. In meinem Studio nutze ich noch weitere Ausstattung.

Personal Branding Fotografie - Was ist in meiner Kameratasche?
Personal Branding Fotografie beim Kunden – hier mit der Vandenberg Gruppe