Damit Ihre Mitarbeiter die Firmenweihnachtsfeier in guter Erinnerung behalten, sollte das Event sorgfältig geplant werden. Gutes Essen und nette Unterhaltung sorgen dafür, dass sich jeder wohlfühlt. Ein professioneller Fotograf kümmert sich um unvergessliche Augenblicke.

Mein Umzug von den USA nach Deutschland, Polch im schönen Maifeld ist so ziemlich abgeschlossen. Acht Jahre lang habe ich in den USA gelebt und Fotografie studiert lieben gelernt und habe mein eigenes Portrait-Studio betrieben und sehr viel an der Uni und bei Messen und Workshops gelernt. Die Bundeswehr gab uns die Möglichkeit, tolle Erfahrungen in den USA zu sammeln. Jetzt sind wir zurück in Deutschland, was uns auch wieder sehr freut. Wir haben zwar die Zeit dort sehr genossen und sehr viel gesehen und kennengelernt, aber die Heimat fehlt einem dann doch etwas.

Als wir in die USA gekommen sind, war mein Plan, als Hausfrau, mein Englisch zu verbessern. So begann ich nach einem Kurs an der Uni zu suchen. Irgendwie dachte ich mir, dass ich bei einem Fotografiekurs auch mein Englisch verbessern könnte. So schrieb ich mich dafür ein. Es blieb nicht bei einem Kurs, die Fotokunst hatte mich gepackt, und ich habe innerhalb von 3 Jahren meinen gesamtenAbschluss an der New Mexico State University of Alamogordo gemacht und im Jahr 2013 graduiert. Ab sofort konnte ich dann dieses Wissen und Können in meinem eigenen Porträtstudio anwenden und immer mehr lieben lernen.

graduation

Jacqueline und Karina

Es machte mir so viel Spaß mit Menschen zu arbeiten und deren Erinnerungen zu erstellen. Die Liebe zur Fotografie wuchs und wächst ständig. In den Ferien, wenn wir die USA erkundet haben, liebte ich diese Auszeit, um meine Kenntnisse in der Landschaftsfotografie auszuprobieren. Ich bekam nicht genug davon. Von HDR über Panorama oder Langzeitbelichtung, alles probierte ich aus. Im Mai 2013, direkt nach meiner Graduation von der NMSU-A, eröffnete ich mein Fotostudio, das ich bis zum Juni 2017 sehr erfolgreich betrieben habe. 

Irgendwann entdeckte ich die Organisation „Professional Photographers of America“, PPA, und wurde dort Mitglied. Die Imaging USA, eine der größten Fotomessen auf der Welt, wird von PPA organisiert. So kam es, dass ich meine 1. Imaging USA besuchte und neben der Ausstellung an so vielen Workshops wie möglich teilnahm. Am internationalen Stand lernte ich Jacqueline kennen, die mit Steve Kozak, tätig im Komitee von PPA und TPPA Direktor (Texas PPA),  befreundet war. Unsere Freundschaft sollte etwas ganz besonderes werden. Wir trafen uns jedes Jahr auf der Imaging USA, egal in welcher Stadt diese stattfand. Heute ist Steve als Master Fotograf mein Mentor und unterstützt meine Arbeit wunderbar. 

Auch lernte ich viele andere Fotografen kennen, und viele davon sind jetzt meine Freunde, mit denen ich mich ständig austauschen kann. Z. B. ist da Sandra Kuhlmann von Wunderkindfotografie, mit der ich die Messen gemeinsam besuchte und sie jetzt hier in Deutschland wieder treffe. Sie führt ihr Fotostudio in Schleswig!

Sie lernte ich an der NMSU-A kennen, Tina Beltran, das war ca. 2011. Ich traf Tina an der Uni während einer Photoshop-Klasse. Nach dem Unterricht sprach sie mich an und wir stellten uns gegenseitig vor. Dies war der Beginn einer sehr innigen Freundschaft, die andauern wird. Gegenseitig tauschen wir bis heute Ideen aus, motivieren uns, wenn es mal nicht voran geht und helfen einander, wie es nur irgend geht. Außerdem haben wir ihre Familie lieben und schätzen gelernt. Ich wünsche mir so sehr, sie wiederzusehen. Tina von Tina Beltran Photography ist in meinen Augen eine ganz große Künstlerin.

Linda von Justus Photography lernte ich durch Sandra kennen. Sie hat ca. 20 Jahre Pferde fotografiert und hat sich in den letzten 2 Jahren durch die PPA weitergebildet und ist jetzt eine erfolgreiche Portaitfotografin. Mit Linda verbrachte ich einige Zeit, auch bei der Imaging USA und bei anderen PPA-Workshops.

In den USA zählt ein Zertifikat in Fotografie etwas anders als in Deutschland. Dieses Zertifikat muss man sich hart erarbeiten. Zwar hatte ich meinen Abschluss in der Fotografie an der Uni gemacht, aber es reizte mich, von PPA zertifiziert zu sein, einfach um mir selbst zu beweisen, dass ich das schaffen kann. So lernte ich und bereitete mich auf die Prüfung vor, die aus 100 fotografischen Fragen besteht. Es war nicht einfach, aber kurz vor meinem Umzug, im Juni 2017, habe ich diese Prüfung geschafft und arbeite jetzt an den Fotos, die ich dafür einreichen muss. Die Fotos müssen genau nach den Richtlinien von PPA fotografiert und technisch umgesetzt werden.

Zurück in Deutschland  möchte ich all meine Kenntnisse und künstlerischen Fähigkeiten bei meinen neuen Kunden anwenden und werde mein Bestes tun, damit all meine Kunden sich wunderbar fühlen und ihre Erinnerungen in Zukunft lieben. Mir ist es ganz wichtig, dass der Kunde meinen besten Service bekommt von  Gesprächen, über das Shooting, bis hin zum Bild an der Wand! Nur durch kompetente Beratung ist es möglich, dass sich meine Kunden nach der Session nicht allein gelassen fühlen mit zig digitalen Dateien. Eines habe ich gelernt, 100 digitale Dateien zählen lange nicht so viel wie ein schön produziertes Porträt an der Wand, das jeden Tag bewundert werden kann und man sich immer an diese schöne Zeit erinnert. Gerade Familienporträts tragen zum Zusammenhalt der Familie bei. Die Kinder sehen sehen jeden Tag und fühlen, dass sie ein Teil der Familie sind! Und jedes Alter sollte in Bildern festgehalten haben.

Die Familie ist ALLES, sie gibt dir Halt, ein Ziel, Liebe und eine Zukunft!

Dann wartet nicht länger und kontaktiert mich, um deine Erinnerungen und schönsten Momente in unvergesslichen Bildern festzuhalten. Stöbert auf meiner Webseite und schaut Euch meine Arbeit als Fotografin an und lasst Euch inspirieren!

Karina Schuh Photography

 

 

 

Heutzutage ist ein beeindruckendes Profilbild für Deine Bewerbungsmappe unabläßlich. Der erste Eindruck zählt, nicht nur in gedruckten Medien, immer mehr werden Bewerbungen online erstellt oder ein Profil auf Social Medial Kanälen angelegt. Die erste Voraussetzung, um das Interesse des Betrachters zu wecken, ist Dein Profilbild, das der Fokuspunkt der Seite sein sollte. Nur durch diesen ersten Eindruck wird es Dir gelingen, einen Arbeitsplatz oder ein Praktikum zu erhalten. Du musst das Interesse des Arbeitgebers wecken. Das macht doch Sinn, oder?

Dein Headshot ist das Wichtigste in Deinem Online-Profil. Wenn Du durch dieses Bild das Interesse beim Arbeitgeber geweckt hast, erst dann wird dieser sich Deinen Lebenslauf und den Rest Deines Profils anschauen. Nur dadurch, dass Du ein Profilbild hast, wird Dein Profil schon 14 Mal früher angeklickt.

Dein professionelles Profilfoto ist sehr wichtig und sollte ein schönes Lächeln zeigen sowie dynamisch wirken. Zusätzlich zu diesem Bild könntest Du auch weitere Bilder und Videos zu Deinem Profil hinzufügen.

Um Eindruck zu hinterlassen, solltest Du einen professionellen aufsuchen. Die Aufnahmen können im Studio oder sogar in der Umgebung entstehen. Es sollte auf jeden Fall eine Beziehung zum Beruf darstellen. Ein professioneller Headshot kann Dir Türen zu Netzwerken öffnen, eine Arbeitsmöglichkeit schaffen oder andere Geschäftsbeziehungen aufbauen.

Die ersten Dinge, die Du in einem Social Media Profil anlegen solltest, ist das Profilfoto. Zum Beispiel ist LinkedIn mit mehr als 330 Millionen Nutzern, das größte geschäftliche Netzwerk. Wenn Du Dich für einen Job bewirbst, würdest Du sicher keine Bewerbung mit Rechtschreibfehlern oder anderen Fehlern abgeben. Genauso verhält sich das online. Du solltest auf jeden Fall Deine Aufmerksamkeit genauso Deinem Online Profil widmen und kein Profil mit Fehlern erstellen.

Bist Du bereit für Deinen professionellen Headshot für Bewerbungen und Dein Online-Profil? Dann ruf Karina Schuh Photography an: 0160 5549207

Ich freu mich, Dir für Deine Zukunft helfen zu könenn.

Hauptsächlich fotografiere ich Porträts. Diese können draußen und im Studio selbst entstehen und in verschiedene Richtungen gehen, wie Familienporträts, Business-Porträts, Porträts von Einzelpersonen und Kindern. Während meiner Fotokarriere habe ich eines gelernt, egal wie aufwendig das Bild produziert wird, der Kunde wird nur zufrieden damit sein, wenn er sich selbst damit persönlich identifizieren kann.

Es ist sehr menschlich, dass man sich, wenn man ein Foto von sich selbst sieht, erst einmal nicht mag, da man einen gewissen Komplex empfindet. Dies könnten bei einem Herren die Falten um seine Augen sein oder bei einer Frau könnten Gefühle hervorgerufen werden von der Zeit als sie auf dem Schulhof gehänselt wurde, dass sie deshalb ihr Gesicht nicht mag.

Während meinen Fotosessions versuche ich, daß sich die Personen vor der Kamera so natürlich wie möglich fühlen, damit diese Gefühle auch in den Fotos wider gespiegelt werden. Für mich ist es sehr wichtig, die Person vor der Kamera vor der Session kennen gelernt zu haben und mich mit ihr vor dem Shooting unterhalten zu haben. Aus diesem Grunde verabrede ich mich gern mit meinen Kunden zu einem Gespräch bei einem Kaffee. Gleichzeitig werden Absprachen bezüglich Kleider, Farben, Location und letztendlich auch zum Endprodukt der Session getroffen. Falls kleine Kinder bei einer Session dabei sind, gebe ich Tipps wie diese spielerisch in die Session einbezogen werden und sich die Eltern nicht zu gestresst fühlen, wenn die Kleinen mal nicht so wollen.

Während dem Shooting ist man dann wesentlich relaxter, wenn das Vertrauensverhältnis schon vorher entstanden ist. Auch ist es möglich, dass man bei so einem Vorgespräch feststellt, dass der Kunde und der Fotograf ganz entgegengesetzte Meinungen haben und man gar nicht zusammen passt. Das ist dann auch gut, wenn man dies feststellt, denn man sollte nur dann zusammen arbeiten, wenn man sich auch dabei wohl fühlt.

Wie kann ich es schaffen, dass sich meine Kunden auf ihren Bildern gefallen?

Gerade für Frauen ist es wichtig, sich und seine eigene Meinung zu kennen bevor das Shooting beginnt. Das hilft während der Session, sich im guten Winkel zu zeigen, oder ich bin dabei behilflich. Die meisten Leute erklären bei einem solchen Gespräch, welche Vorlieben sie haben oder was sie an sich gar nicht mögen. Dies wird in jeder Session berücksichtigt. Je mehr ich mich mit meinen Kunden und deren Persönlichkeiten beschäftige, desto besser werden Sie sich bei einer Session fühlen und die Bilder umso mehr mögen, denn ich kann auf Ihre Wünsche individuell eingehen.

„Because I care …“

Diese Familie hatte das Fotoshooting von ihrer Familie geschenkt bekommen. Wir haben vorher genau abgesprochen, welche Farben passen und wie wir den 6jährigen Jungen für die Kamera komfortabel machen können. Die Session hat super geklappt, allerdings erklärte mir die Mutter, dass sie kurz davor noch überlegt hatten, doch wieder abzusagen, weil während der Woche so viele unerwartete Dinge passiert waren und es einfach zu stressig war, sich zu entspannen. Gut, dass wir gut vorbereitet waren, denn diese Familie ist so froh über ihre Bilder, da sie selten die Gelegenheit für ein Fotoshooting haben. Ich bin glücklich, dass ich mich gut mit ihnen abgesprochen und sie entsprechend beraten habe. Gleichzeitig haben sie mich persönlich kennen gelernt, das ihnen das Gefühl der Sicherheit gab. 

Also, habt keine Angst, ruft mich an und sprecht mit mir. Ich bin sehr froh, wenn ich Euch kennenlernen darf und diese schönen Momente zu einem einzigartigen Erlebnis werden. Sie werden diese Bilder wie einen Schatz hüten und glücklich sein, dass sie diesen Abschnitt Ihres Lebens in Bildern festgehalten haben, die Ihr Haus oder Ihre Wohnung mit Kunstwerken schmückt. 

Ruft mich jetzt an und vereinbart einen Termin für ein individuelles kostenloses Gespräch. Tel: 0160 5549207

 

Hauptsächlich fotografiere ich Porträts. Diese können draußen und im Studio selbst entstehen und in verschiedene Richtungen gehen, wie Familienporträts, Business-Porträts, Porträts von Einzelpersonen und Kindern. Während meiner Fotokarriere habe ich eines gelernt, egal wie aufwendig das Bild produziert wird, der Kunde wird nur zufrieden damit sein, wenn er sich selbst damit persönlich identifizieren kann.

Es ist sehr menschlich, dass man sich, wenn man ein Foto von sich selbst sieht, erst einmal nicht mag, da man einen gewissen Komplex empfindet. Dies könnten bei einem Herren die Falten um seine Augen sein oder bei einer Frau könnten Gefühle hervorgerufen werden von der Zeit als sie auf dem Schulhof gehänselt wurde, dass sie deshalb ihr Gesicht nicht mag.

Während meinen Fotosessions versuche ich, daß sich die Personen vor der Kamera so natürlich wie möglich fühlen, damit diese Gefühle auch in den Fotos wider gespiegelt werden. Für mich ist es sehr wichtig, die Person vor der Kamera vor der Session kennen gelernt zu haben und mich mit ihr vor dem Shooting unterhalten zu haben. Aus diesem Grunde verabrede ich mich gern mit meinen Kunden zu einem Gespräch bei einem Kaffee. Gleichzeitig werden Absprachen bezüglich Kleider, Farben, Location und letztendlich auch zum Endprodukt der Session getroffen. Falls kleine Kinder bei einer Session dabei sind, gebe ich Tipps wie diese spielerisch in die Session einbezogen werden und sich die Eltern nicht zu gestresst fühlen, wenn die Kleinen mal nicht so wollen.

Während dem Shooting ist man dann wesentlich relaxter, wenn das Vertrauensverhältnis schon vorher entstanden ist. Auch ist es möglich, dass man bei so einem Vorgespräch feststellt, dass der Kunde und der Fotograf ganz entgegengesetzte Meinungen haben und man gar nicht zusammen passt. Das ist dann auch gut, wenn man dies feststellt, denn man sollte nur dann zusammen arbeiten, wenn man sich auch dabei wohl fühlt.

Wie kann ich es schaffen, dass sich meine Kunden auf ihren Bildern gefallen?

Gerade für Frauen ist es wichtig, sich und seine eigene Meinung zu kennen bevor das Shooting beginnt. Das hilft während der Session, sich im guten Winkel zu zeigen, oder ich bin dabei behilflich. Die meisten Leute erklären bei einem solchen Gespräch, welche Vorlieben sie haben oder was sie an sich gar nicht mögen. Dies wird in jeder Session berücksichtigt. Je mehr ich mich mit meinen Kunden und deren Persönlichkeiten beschäftige, desto besser werden Sie sich bei einer Session fühlen und die Bilder umso mehr mögen, denn ich kann auf Ihre Wünsche individuell eingehen.

„Because I care …“

Diese Familie hatte das Fotoshooting von ihrer Familie geschenkt bekommen. Wir haben vorher genau abgesprochen, welche Farben passen und wie wir den 6jährigen Jungen für die Kamera komfortabel machen können. Die Session hat super geklappt, allerdings erklärte mir die Mutter, dass sie kurz davor noch überlegt hatten, doch wieder abzusagen, weil während der Woche so viele unerwartete Dinge passiert waren und es einfach zu stressig war, sich zu entspannen. Gut, dass wir gut vorbereitet waren, denn diese Familie ist so froh über ihre Bilder, da sie selten die Gelegenheit für ein Fotoshooting haben. Ich bin glücklich, dass ich mich gut mit ihnen abgesprochen und sie entsprechend beraten habe. Gleichzeitig haben sie mich persönlich kennen gelernt, das ihnen das Gefühl der Sicherheit gab.

Also, habt keine Angst, ruft mich an und sprecht mit mir. Ich bin sehr froh, wenn ich Euch kennenlernen darf und diese schönen Momente zu einem einzigartigen Erlebnis werden. Sie werden diese Bilder wie einen Schatz hüten und glücklich sein, dass sie diesen Abschnitt Ihres Lebens in Bildern festgehalten haben, die Ihr Haus oder Ihre Wohnung mit Kunstwerken schmückt.

Ruft mich jetzt an und vereinbart einen Termin für ein individuelles kostenloses Gespräch. Tel: 0160 5549207

A great portrait is a hugely important part of how we present ourselves – but it doesn’t have to be a huge ordeal. Weather it is for your social media account, your website that need to stand out, your company’s portraits, or for a job application,  in the commercial climate of extreme competition, having a unique and creative headshot is essential. Your photograph will give an immediate impression of you to your customers or future business connections.

A business head shot does not take a lot of time but the more time you invest, the better the selection of your photos to choose from. For some people it is very important to get their make-up and hair done before and for others it is not that important. Depending on how you feel best, we are creating the best atmosphere to make you look the best. Business Portraits can be done in the studio. There is a selection of different backdrops. They can also be done outdoors, called environmental head shots, and they can also be done at your work place in your everyday environment. There are a lot of options depending on your needs.

When considering clothing options, texture can be terrific. Avoid baggy clothes. Avoid bright patterns. Your clothes should fit well so you don’t appear boxy. Dark colors (deep red, blue, green and black) usually work the best, but sometimes bright colors can be amazing (see some of my work). Choose colors that bring out your eyes (if you have blue eyes, look for nice grey/blue shirts as well as pure blue). Generally, keep the shirts darker than your skin tone (though white and cream tones, especially for women, can be gorgeous).

For men, layering is wonderful- a blazer and collar shirt, for example, or a t-shirt and light fall jacket. Also, thermals, crew necks and v-necks are fantastic!

For women, layering can work as well, but it’s usually a good idea to keep it simple. Sheer material is very nice, and spaghetti strap tank tops, scoop necks and v-necks are wonderful. Make sure to keep your neckline open. By the way, any of these rules can be broken to great effect. Bring whatever makes you feel attractive, even if it is contradicting everything I just wrote.

Take a look at my work and let me know how I can create a great photograph for you.

This is my latest work! Thank you Homeowners Financial Group Alamogordo!

http://karinaschuhphotography.com/galleries/business-portraits/