Eigentlich ist im Mai 2020 nicht viel passiert. Er lief einfach so dahin … Ausgangseinschränkungen, Abstandhalten, kein Netzwerken … aber es gab die ersten Lockerungen in der Corona Krise. 

Wie hat der Monat Mai 2020 mich und meinem Business weitergebracht? 

Bis die Geschäfte, Restaurants und Hotels öffnen konnten, habe ich in Polch und Umgebung lokale Selbständige und Unternehmer fotografiert, um ihnen mit ihrem Marketing zu helfen und mich als Fotografin vorzustellen. Mein Projekt „CORONTÄNE“ ist gut angenommen worden. Ich habe einige Unternehmer an ihren Arbeitsplätzen fotografiert und dabei kennengelernt. So konnte ich neue Kontakte knüpfen und das Feedback war Klasse! Ich hatte dabei viel Spaß und lernte ganz tolle Menschen kennen.

Die Personal Branding Session mit Stefanie in Bacharach möchte ich hier auch noch einmal erwähnen, da diese besonders war. Darüber können Sie in meinem separaten Artikel lesen. 

Ein Paella Abend im Hotel Garni am Schloss in Kottenheim

Diesen schönen Abend im Hotel dokumentierte ich und durfte selber die fantastische Paella und das Grill-Gemüse probieren, das der Hotelbesitzer, Herr Pickel, selbst mit viel Liebe zubereitet hat.

Das Fotostudio

Da ich neben den wenigen Aufträgen, die ich im Moment durch die Corona-Krise  habe, noch genügend Zeit für eigene Projekte habe, habe ich mir überlegt, mein Studio etwas aufzupeppen. Ich habe mir deshalb einen Schminktisch und dazu einen schönen Spiegel gekauft. Jetzt fehlt mir noch ein toller Stuhl im Barock-Stil als Blickfang. 

Die Terrasse vor meinem Studio wurde renoviert, die Decke ist frisch renoviert und gestrichen. So kann ich sie noch besser für die Fotografie nutzen. Außerdem ist sie jetzt viel einladender. So können meine Kunden auch hier bei schönem Wetter den Blick auf das schöne Maifeld genießen und entspannen. 

Ich habe mir ein Weitwinkelobjektiv ausgeliehen und die Studioaufnahmen gemacht. So bekam ich die Räume besser fotografiert, damit Sie sich ein Bild von meinem Fotostudio machen können!

Neue Visitenkarten

Seit meinen letzten Visitenkarten, auf denen mein Foto zu sehen ist, habe ich mich total verändert und finde, dass ich diese von Oktober 2019 nicht mehr nutzen kann. Sehen Sie selbst. 

Ich habe mir von Irina von Wulf Design einmal hochformatige Visitenkarten machen lassen. Sind sie nicht toll?! Erst war ich etwas skeptisch, ob ich wirklich zwei Mal mein Foto drauf haben möchte, aber Irina hat das super gemacht und es passt total zu meinem Personal Branding Business. 

Etwas Privates … 

Nach ca. sechs Monaten traf sich die Familie im engsten Kreis zum Muttertag im Saarland. Wir hatten die Familie meines Mannes schon so lange nicht mehr gesehen und wollten sicher gehen, dass der Abstand gewahrt wird. Die Schwiegermutter wurde gerade erst 80, konnte diesen Geburtstag aufgrund Corona nicht feiern. So war dieses Treffen am Muttertag eine gute Gelegenheit. Natürlich gab es, wie im Saarland üblich, keine Begrüßungsküsse und wir haben die Abstandsregeln eingehalten. 

An Christi Himmelfahrt kam uns dann die Familie besuchen. Es ist so schön, wenn man Familie hat und sie auch treffen kann. Leider ist meine Familie zu weit entfernt, um sie mal schnell zu besuchen. 

Ich bin sehr dankbar dafür, dass alle weitestgehend gesund sind. 

Aussichten für Juni 2020

Viele Geschäftstermine stehen bisher noch nicht an. Ich bleibe auf jeden Fall am Ball, um weitere Geschäftskontakte zu knüpfen und mein Netzwerk zu erweitern. Das eine oder andere Fotoshooting ist schon geplant. Und ich freue mich schon dich kennenzulernen!

Ein neues aufregendes Experiment im Monat Mai 2020

Schon sehr lange schiebe ich dieses Projekt vor mir her. Ich wollte schon so lange mal einen Hintergrund selbst gestalten, so richtig Farbe auf Leinwand bringen. Da ich dies noch nie gemacht habe, hatte ich bisher immer sehr viel Respekt davor. Erstmal musste ich die richtige Leinwand finden, Farben, Instrumente, etc. Dann brauchte ich auch noch andere Dinge dazu und außerdem brauchte ich ein paar Tipps von einer lieben Freundin, die Künstlerin in Koblenz ist, Sandra Hundelshausen. Sie ist Expertin auf dem Gebiet Leinwände bemalen, denn sie bietet Workshops für Unternehmen zur Teambildung an. Und da bemalt das Team Leinwände. 

An einem dieser Workshops durfte ich auch schon mit dabei sein und diesen dokumentieren. 

Eventfotografie Firmenfotografie in Koblenz

Auf jeden Fall gibt es zu diesem Experiment einen ganz separaten Blogartikel, den ich nächste Woche schreiben werde. Außerdem plane ich ein Video dazu.

Falls Sie gern mehr erfahren möchten über meine Fotografie und auch über mich privat, dann abonnieren Sie meinen Newsletter. Ich verschicke diesen ca. alle zwei bis drei Wochen. Hier gibt es auch aktuelle Angebote als erstes.

Mit ihrem Business „Nachhaltig Reisen“ spricht Stefanie vor allem Familien an. Für ihre Webseite haben wir Personal Branding Fotos in Bacharach gemacht.

Sie sind selbständig oder bauen nebenberuflich Ihr eigenes Unternehmen auf? Sie möchten, dass Ihre Marke sichtbar wird? Ihre Webseite ist fertig, aber die Bilder dafür sprechen noch nicht für Ihre Marke. Jetzt ist es an der Zeit für eine Personal Branding Foto Session. Denn Sie vertreten Ihre Marke. Zeigen Sie nicht irgendwelche Stock-Fotos. Zeigen Sie sich und werden Sie sichtbar. Denn nur so verbinden sich Ihre potentiellen Kunden mit Ihnen und Ihrer Marke. Sie möchte eine Persönlichkeit sehen und wollen diese Persönlichkeit näher kennenlernen bevor Sie eine Kaufentscheidung treffen.

Stefanie Seitz – Slow Travel / Nachhaltig Reisen

Stefanie steht noch am Anfang ihrer Unternehmensgründung und ist sehr fleißig, was die Sichtbarkeit angeht. Sie schreibt Artikel über sich und ihre Marke und baut nebenbei ihr Unternehmen über nachhaltiges Reisen auf. Wie ist sie dazu gekommen? Stefanie wollte schon immer selbständig sein und anderen Menschen helfen. Sie ist in der Natur zuhause, kennt sich mit der Tieren und Pflanzen aus. Da sie selber mit ihrer Familie sehr gern in Deutschland und Europa verreist und dabei schon viel Erfahrung gesammelt hat, unterstützt sie Familien bei Verwirklichung ihres Reisetraums. Und natürlich sollte es nachhaltig sein.

Personal Branding mit Stefanie
Das ist Stefanie

Erster Kontakt

Anfang des Jahres begann Stefanie mit der Erstellung ihrer Webseite und nimmt seitdem an verschiedenen Workshops teil, so auch bei der Sympatexter Akademie. Hier lernt sie viel zum Thema Webseitentexte erstellen und bloggen. Schnell merkte sie dabei, dass sie persönlich hinter ihrer Marke stehen sollte und neue Fotos von sich braucht. Judith Sympatexter Peters stellte den Kontakt zu mir her, da sie wußte, dass ich nicht allzu weit weg bin von der Weinstraße, wo Stefanie wohnt. Stefanie besuchte nach der Empfehlung meine Webseite, um sich ein Bild über meine Arbeit zu machen und schrieb mir danach eine Email, um den ersten Kontakt herzustellen.

Vorbereitungen auf die Personal Branding Session

Nach dieser Email telefonierten wir und besprachen die Details. Wenn die Entfernung nicht zu groß ist, treffe ich mich für dieses Gespräch gern vorab persönlich. Aber dies war hier nicht möglich. Stefanie stellte mir am Telefon ihr Unternehmen vor und erklärte mir was sie brauchte und was sie mit den Fotos machen möchte. Ich reagierte mit meinen ersten Ideen und sendete ihr meinen Fragebogen zu Personal Branding Foto Sessions zu, damit ich mir noch ein genaueres Bild über ihre Marke machen konnte. Auch für meine Kunden ist dieser Fragebogen sehr wichtig, damit sie vor der Foto Session noch einmal genau nachdenken, um sich klar zu machen, wen sie mit den Fotos ansprechen möchten, was sie damit machen möchten und was sie erreichen möchten.

Nachdem ich ihre Antworten zum Fragebogen erhalten habe, haben wir uns noch einmal genau abgestimmt über Garderobe, Accessoires, Termin und Ort. Klar war, dass die Foto Session das Urlaubsfeeling vermitteln soll. Dafür brauchten wir einen Ort. Das Fotostudio kam für diese Zwecke nicht in Frage. Ich wollte Stefanie mit der Entfernung entgegen kommen. Im letzten Jahr war ich mit meiner Familie einmal in Bacharach am Rhein, was an der A61 in Richtung Mainz liegt und sowieso auf ihrer Strecke. Bacharach ist ein wunderschöner touristischer Weinort, mit einer alten Burg. Wir einigten uns auf den Termin und warteten die Wettervorhersage ab. Es sollte schon schönes Wetter sein. In der Woche vor ihrer Session beschlossen wir noch einmal den Termin einen Tag vorzuverlegen, weil für den ursprünglichen Termin, 09.05., die Regenwahrscheinlichkeit mal stieg, dann wieder sunk. Wir einigten uns auf den 08.05., für den ein wunderschöner, sommerlicher Tag angesagt war.

Nachhaltig Reisen mit Stefanie – hier in Bacharach

Wir trafen uns auf einem Parkplatz direkt am Rhein. Das Wetter war sehr schön. Es gab nur wenige Touristen, die sich am Ufer des Rheins sonnten. Aufgrund der Corona-Einschränkungen war der Ort fast menschenleer, einfach fantastisch für unsere Zwecke. Gemeinsam begutachteten wir die Garderobe von Stefanie und entschieden uns für mehrere Etappen mit unterschiedlichen Outfits. Wir begannen unsere Tour in dem kleinen, romantischen Städtchen und erkundeten die Umgebung, eine Treppe hinter der Kirche, ein wunderschöner kleiner Weg, direkt an einem Kanal entlang, umrandet mit Fachwerkhäusern, einfach traumhaft.

Personal Branding Fotos in Bacharach

Einmal umziehen in das lockere Reiseoutfit und weiter ging es durch die Weinberge mit wunderschönem Blick über das kleine Städtchen mit der Ruine und zum Rhein. Es kamen uns kaum andere Menschen entgegen. Normalerweise gibt es genug Wanderer in den Weinbergen. So hatten wir alle Zeit der Welt und mussten niemandem aus dem Weg gehen. Hinter jeder Kurve fanden wir neue Motive.

Personal Branding Fotos - Nachhaltig Reisen

Nach unserer kleinen Wanderung durch Bacharach kamen wir wieder zurück zum Parkplatz. Angrenzend befindet sich ein Park mit schönen Bäumen, alles direkt am Rheinufer. Noch einmal umziehen und weiter ging es mit den nächsten Fotos. Hier hatten wir das wunderschöne grün des Parks, die Gebäude im Hintergrund und den Rhein als Kulisse.

Personal Branding Fotos - Nachhaltig Reisen

Eine letzte Szene wollten wir dann noch mit dem Fahrrad machen, das Stefanie mitgebracht hat. Ein letzter Outfitwechsel und dann luden uns die wunderbaren Waldsofas am Rheinufer ein, dort zu fotografieren.

Personal Branding Fotos - Nachhaltig Reisen

Alles in allem hatten wir eine sehr entspannte Foto Session mit viel Abwechslung, tollem Wetter und viel Natur, die sehr gut zu Stefanies Business „Nachhaltig Reisen“ passte. Wir hatten sehr viel Spaß und genossen es, dass so wenig Menschen unterwegs waren.

Personal Branding Fotos - Nachhaltig Reisen
Stefanie Seitz Webseite vor der Foto Session

Sie möchten mehr über Personal Branding Foto Sessions wissen?

Seit Wochen schiebe ich sie vor mir her, meine eigene Boudoir Foto Session. Ich habe mir Anfang des Jahres gesagt, dass ich diese zu meinem 50. Geburtstag machen möchte. Jedoch überlegte ich schon wie ich diese Session machen kann. Mit Selbstauslöser ist es schwierig. Und dann war letztens Lisa, eine sehr gute Freundin, zu Besuch und machte ein paar Bilder von mir. Mir hat sofort gefallen, wie sie auf mich eingegangen ist und wie sie das gemacht hat. Ich fragte sie, ob sie bereit wäre, auch die Boudoir Foto Session mit mir zu machen. 

Vorbereitungen

Ich hatte mir Wäsche bestellt und alles vorbereitet, doch dann kam die Corona Krise. Kein Friseur oder Kosmetiksalon hat offen. Aber ich habe meine Fotografin gefunden, und deshalb nehme ich es jetzt in Angriff. Ausreden findet man immer. Die zählen nicht.

Ich mache diese Foto Session zum Einen, um mein Alter festzuhalten. Ich werde 50 und das ist ein Meilenstein. Mein Körper ist kein Model Körper. Er ist gezeichnet von meiner Erfahrung und meinem Leben. Zum Anderen möchte ich mit dieser Foto Session meine Kundinnen ermutigen und ihnen zeigen, dass jedes Alter und jede Kurve schön ist. Ich möchte wissen wie du dich fühlst und ich möchte lernen, was ich als Fotografin besser machen kann.

Vor der Session

Heute ist es soweit. Am Abend habe ich mir die Nägel lackiert und mich epiliert … Heute Morgen bin ich schon mit flauem Magen wach geworden, denn auch ich bin aufgeregt vor so einer Fotosession. Nachdem ich mit Duschen fertig bin, bemerke ich wie unterschiedlich braun gebrannt mein Körper ist … Das ist nicht gut. Obwohl ich die Sonne der letzten Tage wirklich genossen habe und jetzt meine Arme und Dekolte schon braun sind im Vergleich zum restlichen Körper, so ist es für diese Art von Foto Session nicht passend. Es ist halt jetzt so. Da werde ich etwas mehr zu bearbeiten haben. Also, auch ich mache mir Gedanken, ob der Zeitpunkt passt.

vor meiner Boudoir Session

Ich hätte nicht den Claim “Frauen, die sich was trauen”, wenn ich selber nicht diesen Weg gehen könnte. 

Schon am Morgen suche ich meine Sachen zusammen, bereite das Fotostudio vor, etc. Zum Optiker muss ich unbedingt noch, denn bei meinem Online-Kurs hatte ich gestern Abend meine Brille am Boden und ein Pezziball rollte drüber. Auch das noch. 

Die Kamera ist vorbereitet, alle alten Bilder gelöscht, Batterien geladen. Das Studio steht, jetzt kann Lisa kommen. Ich bin aufgeregt und habe gar keinen Grund dazu. Ich weiß, es wird eine ganz lustige Foto Session. 

Die Foto Session

Lisa ist da. Und es ist alles ganz normal, weil sie eine gute Freundin ist. Wir gehen gemeinsam die Outfits durch und ich erkläre ihr wie sie fotografieren soll. Sie hat Spaß! Wir probieren verschiedene Hintergründe und Lichteinstellungen aus. Oft vergewissere ich mich, ob die Fotos im Fokus sind und das Licht noch paßt. Da ich ohne Brille fotografiert werde, heißt es ständig, Brille auf und ab. 

Nachdem wir im Studio fertig sind, geht es im anderen Studio, in dem schöne natürliche Lichtbedingungen herrschen und ein Bett, alles in weiß, weiter. Ich stelle ihr die Kamera wieder ein und erkläre ihr, worauf sie achten soll. 

Vor und hinter der Kamera hin und her, entstanden viele verschiedenen Fotos von mir.

Nach der Session

Ich bin sehr happy wie die Session verlaufen ist und danke Lisa von ganzem Herzen. Es ist eine unglaubliche Erfahrung für mich, vor allem, weil mir noch einmal vor Augen geführt wird, wie wichtig Anleitung vom Fotografen ist. Diese Anleitung fehlte mir jetzt natürlich. Ich hatte mich bewusst dafür entschieden, die Session in meinem Studio zu machen und nicht zu einem professionellen Fotografen zu gehen, das wäre in dieser Zeit mit Corona auch nicht möglich.

nach der Boudoir Session

Ca. 90 % meiner Kundinnen sagen mir sie seien nicht fotogen, doch ich als Fotografin beweise diesen Kunden das Gegenteil. Bisher sind alle meine Kunden zufrieden mit ihren Bildern. 

Wir entspannen uns bei einem Spaziergang bei schönstem Sonnenschein. 

Das Ergebnis

Am Abend sichere ich alle Fotos. Im Gegensatz zu einer Kundin sehe ich jedes Foto von mir. Eine Kundin würde nur eine Auswahl der schönsten Bilder sehen. Ich gehe 276 Bilder durch und schaue sehr selbstkritisch darauf. Erst einmal schaue ich natürlich auf mich, danach schaue ich die Bilder vom Standpunkt eines Fotografen an! Nicht einfach. 

Wenn man so viele Fotos sieht und die Auswahl hat, ist es echt schwierig, für einen selbst zu entscheiden. Für Kundinnen ist es viel einfacher, die schönsten Fotos zu bestimmen. 

Ok, ich grenze die Auswahl ein. Wenn ich jetzt aus fotografischer Sicht die Auswahl anschaue, bemerke ich schon einiges, woran man erkennt, dass die Kamera ein Laie bedient hat, wie z. B. abgeschnittene Hände oder Beine, die Perspektive, zu wenig oder Zuviel gezoomt, etc. Aber alles gut. Es war ein Experiment für mich.

Fazit

Für mich war es eine einzigartige Erfahrung, vor der Kamera zu stehen, gerade weil diese Art von Fotos sehr persönlich und intim sind. Auch, wenn ich vorab die Nervosität gespürt habe, verflog diese in dem Moment als Lisa ankam. Das Vertrauen zum Fotografen ist außerordentlich wichtig. Nur so kann man sich voll auf die Situation einlassen. Lisa ist zwar keine Fotografin, aber sie war als Freundin dabei.

Ich möchte dir zeigen, dass auch ich mich traue. Ich bin da für dich, wenn du Fragen hast. Ich möchte dir Vertrauen schenken und dir die Scheu nehmen, eine solche Foto Session zu machen, denn diese Session gibt dir soviel Selbstvertrauen. Glaub es mir. Jede Frau ist wunderschön, egal wie alt und wieviele Blessuren ihr Körper zeigt. Das macht uns doch erst interessant, oder?

Und wenn Du Dir nicht sicher bist ob Du Dir eine Boudoir Session gönnen möchtest, unsicher über Dich selber oder Deinen Körper bist, vielleicht ist eine gute Freundin an Deiner Seite ein gute Idee. Sie sagt Dir klipp und klar, wer Du bist, wie Du aussiehst und was geht und was nicht. Ich als Fotografin bin natürlich immer mit Herz und Seele dabei und die meisten meiner Kundinnen gehen als Freundinnen. Und das ist eine tolle Erfahrung.

Heute ist mein 50. Geburtstag. Die Situation ist schon etwas ungewöhnlich. Eine Party kann ich nicht feiern, aber meine Familie ist zuhause und wir genießen einfach den Tag, das schöne Wetter und etwas leckeres zu Essen!

Möchtest Du mich persönlich kennenlernen?

FRAUEN, DIE SICH WAS TRAUEN

Boudoir by Karina

Trag dich in meine Email-Liste ein und freu dich auf Post von mir!

Eigentlich bräuchte auch ich ab und zu ein komplettes Fotoshooting für Visual Personal Branding. Durch das Bloggen und das Updaten meiner Webseiten, kommt es auch bei mir öfters vor, dass ich ein aktuelles Foto von mir benötige. Auch sind meine Haare in den letzten Jahren gewachsen und ich habe mich verändert. Eigentlich ist für mich ein Boudoir Shooting geplant, das ich bisher vor mir herschiebe, da ich mir noch nicht so richtig im Klaren bin, wie ich das mit mir selber umsetzen kann. Am Freitag kam eine Freundin zu Besuch. Wir wollten mit ihrem Hund Wandern gehen. Ich fragte Lisa, ob sie von mir ein einziges Foto machen könne, das ich im Kopf hatte. Lisa ist keine Fotografin, aber ich erklärte ihr alles und stellte das Licht und die Kamera entsprechend ein. Mit meiner neuesten Kamera, der Canon EOS R, ist es sogar für meinen Mann einfach, mich mal zu fotografieren. Und das will etwas heißen.

Die Vorbereitungen für ein Foto

Ich machte mich etwas zurecht. Dann nahm ich meine beiden Kameras und wir gingen ins Fotostudio. Ich baute die Lichter und Hintergründe entsprechend um und stellte die Kamera und alle Blitzlichter entsprechend ein. Danach machte ich ein paar Tests und bat auch Lisa, sich entsprechend hinzustellen, genau an die Stelle, wo auch ich danach stehen sollte. Ich bat sie danach, sich an eine von mir ausgewählte Stelle im Studio zu stellen und legte den richtigen Zoom für das Foto fest.

Lisa - als Model zum Studio Licht einstellen
Lisa als Model

Wie aus nur einem Foto ein komplettes Fotoshooting entsteht

Lisa hielt sich genau an die Anweisungen und fotografierte mich wie ich es mir vorgestellt hatte. Nach den ersten Bildern sagte sie plötzlich, dass sie weitermachen möchte und wollte nach ihren Vorstellungen die Bilder fotografieren. Ich kontrollierte zwischendurch, ob das Foto schon entstanden ist und sah nach dem Licht. Lisa sagte dann, dass es doch witzig wäre, wenn man die Blitzanlage im Foto einer Fotografin säe. Ich ließ sie machen bis sie bemerkte, welche Schuhe ich an hatte. Ich bin ein sehr bequemer Mensch, wenn es um meine Kleidung geht und pinkfarbene Crogs sind für mich zuhause sehr praktisch. Lisa schaute erst einmal auf das Bild, was sie gerade gemacht hatte, dann noch einmal …, plötzlich sagte sie zu mir, dass es nicht ginge, dass ich diese Crogs anhätte. Ups ;-).

Fotografin in Crogs - Koblenz

Mit High Heels entstand ein komplettes Fotoshooting

OK. Ich ließ mich überreden. In einer Box mit Sachen für eine Boudoir Session in meinem Studio, die mir eine Bekannte zur Verfügung gestellt hat für meine Boudoir Session, fand ich ein paar schwarze High Heels, die ich sogleich anprobierte … Ich muss zugeben, ich besitze gar keine Schuhe mit hohen Absätzen. Turnschuhe, Balarinas, Sandalen, etc. alles, nur keine Absätze. Ich stelzte so vor mir her und fiel fast um, als ich auf die Beine kam. Es war einfach nur lustig. Und die Absätze waren sehr hoch für mich, ich konnte nicht damit laufen, fiel von einer Seite auf die andere. Wir hatten eine Menge Spaß.

Lisa nahm ihre Arbeit wieder auf und war begeistert von den Bildern, die entstanden sind. Sie dirigierte mich und ich versuchte, standhaft zu bleiben. Ich wechselte sogar noch einmal das Outfit und passte den Hintergrund an. Nach ungefähr einer ganzen Stunde entließ sie mich und ich konnte meine Füße wieder befreien von diesen hohen Schuhen.

Erlösung von den High Heels nach einem kompletten Fotoshooting

Ich muss sagen, obwohl ich diese Schuhe niemals anziehen würde und darin laufen könnte, für das Fotoshooting waren sie einfach perfekt. Ich sehe sogar richtig weiblich aus in den Bildern.

Fazit

Dies war die perfekte Probe für mein Boudoir Fotoshooting, das ich noch diese Woche mit Lisa mache. Ich habe es mir schon so lange vorgenommen, jetzt habe ich die Lösung wie ich die Bilder machen kann, präsentiert bekommen. Lisa ist perfekt. Sie sagt mir ganz genau, was ich machen soll und bringt ihre eigenen Ideen mit ein. Ich freu mich jetzt schon drauf und werde wieder darüber berichten.

Zusammenfassend muss ich sagen, dass ich es sehr schätze wie Lisa mit mir umgegangen ist. Ich selber schreibe immer aus der Sicht des Fotografen wie wichtig es ist, dass man dem Fotografen vertraut, wenn man eine Foto Session bucht. Jetzt habe ich es am eigenen Leib gespürt. Ich habe Lisa vertraut und bin sehr dankbar dafür und auch, dass sie nicht nur nach meinen Vorgaben gearbeitet hat, sondern ihre ganz eigenen Ideen mit eingebracht hat.

Und dies sind die Bilder, die während des kompletten Fotoshootings entstanden sind:

Und falls auch Sie jetzt auf eine sehr entspannte Personal Branding Foto Session mit vielen unterschiedlichen Bildern Lust haben, dann kontaktieren Sie mich gerne. Ich freu mich auf Sie! Ich berate Sie gern kostenlos.

Für mehr Informationen und Updates sowie Specials, trage dich gern in meinen Newsletter ein. Diesen verschicke ich wöchentlich oder zweiwöchentlich.

Ich selber empfinde diese Zeit als eine sehr schöne Zeit und habe einige Highlights während der Corona Krise. Jetzt ist schon soviel Zeit vergangen, die wir isoliert von Freunden und Verwandten leben müssen. Sicher ist es gerade für viele ältere Menschen und die besonders gefährdet sind, aber auch für Familien mit Kindern nicht einfach oder für Menschen, die in kleinen Wohnungen leben. Die Geschäfte haben geschlossen, kein Kaffee mit Freunden treffen oder Bummeln gehen, keine Reisen oder Ausflüge, etc. Für Familien ist es sehr schwierig, wenn sie nicht mal zum Spielplatz oder im Sommer ins Freibad gehen können. Da ist Kreativität gefragt, um nicht nur vor dem Fernseher oder dem Computer zu sitzen. 

Wir wissen alle nicht, ob diese Maßnahmen sinnvoll sind. Wir müssen damit leben und das Beste draus machen.

Meine Persönlichen Highlights während der Corona Krise

Ich kann für mich bisher noch nichts negatives sagen. Seit ca. 5 Wochen ist mein Leben entschleunigt und das genieße ich sehr. 

Fotografin und ihre Highlights während der Corona Krise

Fotografin für Business und Personal Branding in Koblenz

Isolation

Wir wohnen in einem großen Haus mit Garten und jeder Menge Möglichkeiten Spazieren zu gehen. Im Moment haben wir traumhaftes Frühlingswetter. Es ist traumhaft schön und wir können als Familie den Garten sehr genießen. Gleichzeitig finden wir Zeit, um am und im Haus zu arbeiten. Es gibt eine Menge Online-Sport-Kurse, die ich ausprobiere. Selbst meine Trainerin ist online gegangen und bietet wöchentlich täglich ihre Kurse an. Das ist so toll. So bleiben wir auch als Gruppe in Kontakt. 

Keine Verpflichtungen als Mama Taxi

Unser Sohn hat gerade Osterferien und trifft sich mit seinen Freunden online. Auch hat er bisher seine Hausaufgaben in der Gruppe online gemacht und seine Kirchengemeinschaft trifft sich auch wöchentlich online. So ist er immer auf dem Laufenden. Er hat im Moment keine weiteren Nachmittags-Verpflichtungen, wo ich als Mama Taxi fahre. Das erspart mir viel Zeit. 

Einkaufen

Beim Einkaufen achte ich darauf, dass ich allein gehe, um niemand weiteres dem Risiko der Ansteckung auszuliefern. Ich halte viel Abstand. Eines hat mir diese Zeit jetzt gebracht, ich kaufe regionale Obst und Gemüse ein, gehe zum Metzger und achte sehr auf Qualität. Da wir sowieso jeden Tag frisch kochen, machen diese Lebensmittel noch mehr Spaß. Kräuter bekomme ich aus meinem eigenen Garten. 

Ich vermeide es, oft einkaufen zu gehen. 

Gestern beim Einkaufen hatte ich sogar gleich zwei Highlights. Das Eine war der erste Spargel beim Hofladen Adams. Hierauf habe ich mich schon sehr lange gefreut. Es gab auch deutsche Erdbeeren. 

Beim DM bekam ich Toilettenpapier und Küchenrollen. ;-)

Arbeiten

Durch die Entschleunigung habe ich Zeit für Dinge, die lange liegengeblieben sind. Nachdem das Haus einmal komplett geputzt war, habe ich die Administration in Angriff genommen, Bilder für mein Studio bestellt und das Studio neu dekoriert. Ich hatte Fotoshootings und konnte die Bilder in aller Ruhe bearbeiten. Ich habe Zeit zum Schreiben und meine Webseite zu überarbeiten. Termine finden Online statt. 

Fotoshootings finden auch während der Krise statt. Ich habe ein Angebot für Personal Branding genau für diese Zeit entwickelt und freue mich, dass ich dies jetzt umsetzen kann, denn das Wetter spielt mit. Somit bleibt ein Sicherheitsabstand bestehen.

Es gibt jede Menge Webinare online, für die ich jetzt Zeit habe. So bringe ich meinen Business voran. 

Auch habe ich während der ganzen Zeit auf allen Wanderungen meine Kamera dabei und fotografiere, um in Facebook täglich Tipps zum Fotografieren zu posten. Dieses Projekt dient auch meinem Ziel, für Weihnachten einen Kalender der Region zu erstellen. In meinem Artikel habe ich meine Aussichten für 2020 beschrieben. Ich liebe die Landschafts- und Naturfotografie und freue mich sehr darüber, dass ich dafür jetzt wieder die Zeit habe.

Natürlich ist es schade, dass man Familie und Freunde nicht treffen kann, aber wir sind mit allen telefonisch in Kontakt. Allen geht es gut, und das ist das wichtigste. Ich bin sehr gespannt, wie lange dieser Zustand noch anhält und freue mich natürlich auch wieder auf die Zeit danach. Trotzdem genieße ich im Moment jeden Tag. Ich wünsche mir, dass diese Krise etwas mit den Menschen macht, das die Welt wieder positiver erstrahlen lässt, dass etwas passiert, das ansonsten niemals geschehen hätte können. 

Diese Zeit bleibt sicher jedem von uns im Gedächtnis und bringt ihre Veränderungen mit sich. Was genau das sein wird, können wir heute nicht sagen. Ich wünsche allen ein gutes Durchhalten. 

Naturfotografie auf dem Maifeld

 

 

März 2020

Der März 2020 bleibt uns allen sicher ganz besonders im Gedächtnis, wenn wir auf diese Zeit zurück schauen. Es ist der Monat der Krise, der Veränderungen, des Familienzusammenhalts und des Abstand Haltens.

Der März 2020 hat mich ganz schön außer Gefecht gesetzt

Erst steckte ich mich direkt Anfang März bei meinem Mann an. Wir bekamen beide einen Infekt, der uns für 1 – 2 Wochen flach legte. Das schlimme daran war, dass wir wirklich nichts weiter machen konnten als auf der Couch zu liegen, nicht mal ein Buch konnte ich lesen, geschweige denn am Computer sitzen. Beide waren wir zuhause, das war garnicht so einfach, wenn man dies außerhalb von einem Urlaub nicht gewöhnt ist. Zum Glück hat sich unser Sohn nicht angesteckt. Er ging weiter zur Schule.

Während wir mit unserem Infekt kämpften, wurde das Thema „Corona“ immer präsenter. Die Schulen mussten geschlossen werden und nach und nach Museen, öffentliche Einrichtungen, Geschäfte etc. Uns ging es bald wieder gut. Aber dann begannen die Ausgangs-Einschränkungen und Versammlungseinschränkungen.

Foto Sessions im März 2020

Bis zu diesen Einschränkungen hatte ich im März ein paar tolle Foto-Aufträge. Die wichtigsten liste ich nachfolgend auf.

Teambuilding Events mit der Künstlerin Sandra Hundelshausen

Im Mittelrhein Museum durfte ich die Künstlerin Sandra Hundelshausen während einer Teambuilding-Maßnahme mit der Barmer Koblenz begleiten und dieses Event in Fotos festhalten. Sandra begrüßte das Team der Barmer mit einer kurzen Vorstellung mit Sektempfang und erklärte ihnen den Ablauf und die Details zur Veranstaltung. Und dann ging es auch schon los in dieser wunderbaren Location des Museums. Anzüge an, Farben auswählen und Spaß haben. Und den hatte jeder, der dabei war. Erst etwas zögerlich, aber nach und nach sprudelten die Ideen und die Mitarbeiter ließen ihrer Kreativität freien Lauf. Die Bilder beschreiben sehr gut die Stimmung.

Ich kann wirklich jedem Unternehmen raten, solch ein Teambuilding-Event mit Sandra Hundelshausen zu veranstalten (wenn alle Einschränkungen aufgehoben sind und sich jeder sicher fühlt), denn der Spaß an der Kreativität schweißt das Team zusammen.

Boudoir Fotografie im März

Ich hatte in diesem Monat „nur“ drei Boudoir Foto Sessions. Natürlich war das bedingt durch meine Krankheit und später durch die Ausgangssperren. Aber diese drei Boudoir Sessions hatten es in sich, drei Powerfrauen, die alle drei noch gestärkter durch diese Erfahrung von ihren Foto Shootings gingen. Es ist für mich unbeschreiblich schön, diesen Frauen ihr Selbstwertgefühl zu steigern. Sie sind so glücklich und das bestätigt mir wieder und wieder, dass ich den richtigen Schritt gegangen bin als ich mich auf die Boudoir Fotografie spezialisiert habe. Ich habe hier einmal etwas mehr Wert auf die Schwarz-Weiß-Fotografie gelegt.

Personal Branding im März

Es ist einfach wunderbar, dass man noch zu zweit arbeiten darf, natürlich mit Abstand. Lidia hat mein Angebot für Quick Branding Sessions in Anspruch genommen, weil sie die Pause nutzt, um ihre Webseite neu zu gestalten. Lidia von esSense ist Businesscoach, Persönlichkeitsentwicklerin und integraler Life-Coach. Sie weiß genau was sie will und wen sie mit ihrer Marke anspricht. zuerst wollten wir nur eine kleine Session machen, doch es kam anders ;-). Lidia brachte einige verschiedene Outfits mit und fühlte sich unter meiner Obhut gleich sehr wohl. Wir haben locker über unsere Unternehmen geredet und über das Leben, fühlte sie sich auch vor der Kamera sehr wohl. Bei diesem schönen Wetter strahlte nicht nur die Sonne.

Überarbeiten Sie auch gerade Ihre Webseite? Dann lassen Sie passende Fotos dafür machen, mit denen Sie den besten Eindruck hinterlassen!

Und was ist plötzlich anders im Monat März 2020?

  • Ich kaufe bewußter ein, möchte mehr Lebensmittel der Region kaufen
  • Ich versuche gesund zu kochen
  • Ich habe mehr Zeit
  • Die Familie macht gemeinsam Gartenarbeit
  • Mehr gemeinsame Mahlzeiten
  • Ich versuche, weniger Toilettenpapier zu verbrauchen ;-)
  • Ich gehe anderen Leuten mit Abstand aus dem Weg
  • Online-Fitnesskurse stehen fast jeden Tag an
  • Ich genieße den Frühling und versuche viel raus zu gehen
  • Ich fotografiere mehr Landschaften und Bilder und gebe Foto Tipps auf meiner Facebook-Seite
  • Ja, das Haus ist auch schon geputzt
  • Es stehen einige runde Geburtstage an, bei denen wir als Familie leider nicht zusammen kommen können. Das ist sehr schade.

Wahrscheinlich gibt es noch jede Menge mehr Dinge, die ich während der Stay@Home-Zeit anders mache.

Die Aussichten für April

Vorerst kann ich keine geschäftlichen Planungen machen. Mein Workshop an der Texas School wurde auf Ende August/Anfang September gelegt. Und ich wünsche mir sehr, dass sich bis dahin die Lage endlich beruhigt hat und wir wieder am öffentlichen Leben teilnehmen können. Ich wünsche mir für den April, dass gerade die älteren Menschen sich nicht anstecken und bald wieder in Gesellschaft sein können und wir alle gesund bleiben.

Meinen 50. Geburtstag feiere ich nicht wie geplant mit Gästen. Trotzdem ist es für mich ein besonderes Ereignis, den ich auch mit meiner kleinen Familie zusammen feiere.

Und was nun? Seit letzter Woche häufen sich die Nachrichten darüber wie rasant sich der Corona Virus jetzt auch in Deutschland vermehrt. Die Nachrichten sind gefüllt mit Corona, ich kann es teilweise nicht mehr hören. Wo ich hinkomme benehmen sich Menschen als ginge es sie nichts an. Und ich bin ratlos. Tausend Fragen kreisen in meinem Kopf. Wie soll ich mich jetzt verhalten? Ich möchte diese Zeit, in der das Leben doch etwas anders verläuft, nutzen, um mein Business weiter zu entwickeln.

Soziale Isolation

Als Personal Branding und Boudoir Fotografin meide auch ich die sozialen Kontakte. Aufträge gehen zurück auf Null und Planungen für neue Aufträge sind nur schwer umzusetzen, da niemand weiß wie sich das Virus entwickelt und in wieweit wir uns wie lange einschränken müssen. 

Ich wohne wunderschön auf dem Land. Mit meinen Nachbarn muss ich keinen Kontakt haben, die sehe ich nicht mal, wenn ich nicht direkt hingehen würde. Wir können hier Kilometerweit wandern gehen, wobei wir nur ab und zu jemandem begegnen. Die Natur erweckt gerade und der Frühling begrüßt uns an allen Ecken. Für mich bedeutet also diese Isolation in erster Linie Entspannung und Entschleunigung. 

Die Schulen sind geschlossen. Unser Sohn, Niklas, geht zur 10. Klasse und bekommt ab sofort jeden Tag online Hausaufgaben. Diese werden im Klassenchat gemeinsam bearbeitet. Außer um Essen, muss ich mich bei ihm um nichts kümmern. Deshalb kann ich viel für meinen Business tun.

Welche Fotos kann ich jetzt noch machen?

Ich habe ein Angebot entwickelt, das auch mit viel Abstand zu der Person durchgeführt werden kann. Ich fotografiere Selbständige mit meinem langen Objektiv. So ist ein Abstand von mindestens 3 bis 10 m garantiert. Denn, wenn man seine Webseite überarbeitet, braucht man auch Bilder.

Außerdem mache ich ab und zu ein paar Fotos von mir, wie dieses, das Sie hier oben sehen. Hier hat mein Sohn, Niklas, die Kamera nach Anleitung bedient.

Schon vor der Corona Krise habe ich ein Boudoir Shooting mit mir selbst geplant. Diese Zeit ist jetzt perfekt dafür. In aller Ruhe kann ich nun dieses Fotoshooting für mich machen. Es ist geplant, weil ich dieses Jahr 50 werde und ich dieses magische Alter für mich in diesen Fotos festhalten möchte.

Heute war ich draußen und habe den Frühling eingefangen. Ich finde es toll, wenn die Sonne scheint, die Natur mit meinen Augen festzuhalten. Ich halte mich sehr gern draußen auf und genieße die Natur in vollen Zügen.

Mein 50. Geburtstag

Mitte April werde ich fünfzig Jahre. Und diesen Geburtstag möchte ich feiern, ob mit oder ohne Gäste. Zum Einen habe ich das Boudoir Shooting für mich geplant, zum Anderen werde ich auch im kleinen Kreis mit meinem Mann und meinem Sohn diesen Geburtstag feiern, indem wir etwas leckeres kochen und einen guten Wein dazu trinken. Mein Geschenk an mich selbst ist der Workshop an der Texas School (siehe unten).

Trotzdem ist es schade, dass wir keine Gäste einladen können oder auch zu wichtigen Geburtstagen nicht fahren können. Mein Schwager wird bald 50, meine Schwiegermutter 80 Jahre. Es tut mir in der Seele leid, dass wir auf Distanz bleiben müssen. Aber das ist auch gut so, zumindest bis die Infektionensraten sinken und neue Medikamente bzw. ein Impfstoff für Corona gefunden wird.

Online Tätigkeiten als Fotografin während der Corona Krise

Online Reveil Dates

Meine letzten beiden Aufträge kann ich jetzt in aller Ruhe bearbeiten. Leider kann ich den Damen ihre wunderschönen Fotos nicht persönlich zeigen. So werde ich auf einen Online-Termin ausweichen. Das finde ich persönlich auch ganz praktisch. Ich benutze dazu das Tool Zoom, mit dem man auch den Bildschirm teilen kann.

Lernen Sie mich kennen und vereinbaren mit mir einen kostenlosen 15-minütigen Live-Online-Call

Ja, ich biete Ihnen an, mich mit Ihnen online zu treffen. Natürlich bekommen Sie dazu vorab eine Anleitung. Nutzen Sie diese Möglichkeit und lernen mich kennen. Sie können mir Fragen stellen, können Ihre Erfahrungen berichten und gleichzeitig lernen wir uns gegenseitig kennen. Ich gebe Ihnen gern Tipps zu Foto Sessions und Foto Projekten. Interessiert? Dann schreiben Sie mir einfach über das Kontaktformular.

Mein Blog und meine Webseiten

Während dieser langsamen Zeit, überlege ich mir, worüber ich bloggen kann. Das Bloggen ist für mich sehr wichtig für die Sichtbarkeit. Ich schreibe über die aktuellen Themen und über meine Fotografie. Viel Input erhalte ich dafür von Judith Peters. Sie hilft Unternehmern zu mehr Sichtbarkeit. Unter Anleitung schreiben wir Blogartikel, überarbeiten unsere Webseite und entdecken durch das Schreiben neue Seiten an uns selbst. Und da ich jetzt die Zeit dazu habe, überarbeite auch ich meine Texte.

Organisation

Die vielen Fotos, die ich machen, müssen auch sortiert werden. So nutze ich die Zeit der Krise und speichere all die schönen Fotos, damit sie nicht verloren gehen und ich sie später immer wieder finde. Es ist sehr wichtig, dass keine Fotos verloren gehen. Aus diesem Grund beschrifte ich all meine Ordner entsprechend und speichere sie auf verschiedenen Festplatten.

Texas School – der Workshop auf den ich mich besonders freu(t)e

… und plötzlich heißt es, es gehen keine Flüge mehr in die USA, und das für vier ganze Woche. OK, denke ich, mich betrifft es ja eigentlich nicht, denn diese vier Wochen sind vorbei, bevor die Texas School beginnen sollte. Mein Flug sollte am 23.04.2020 gehen. Ich habe mich für die Texas School angemeldet und habe den besten Kurs, den ich kriegen kann, bestätigt bekommen, eine Woche mit einer der besten Boudoir Fotografinnen der USA, Jen Rozenbaum. Das heißt nicht nur lernen von der Besten, sondern auch eine ganz besondere Zeit, persönliche Zeit mit ihr und den anderen Teilnehmern zusammen. Ich kann garnicht beschreiben, wie glücklich ich bin, dass ich diese einzigartige Gelegenheit bekomme. Und nun? Was passiert jetzt? War meine ganze Freude umsonst?

Noch ist nicht alles umsonst gewesen. Lange haben sie gewartet, aber jetzt wurde offiziell bekannt gegeben, dass die Texas School auf Ende August/Anfang September verschoben wurde. Die Hotelreservierung wird einfach nach hinten gelegt, so wie es gebucht war, nur auf ein neues Datum. Der Workshop kann stattfinden. Und als ich die Seite der Lufthansa durchforste, ob ich umbuchen oder stornieren kann, erfahre ich, dass ich einmal kostenlos umbuchen kann. Das ist doch toll. So findet dieser Workshop an der Texas School of Photography in Dallas nur an einem anderen Datum statt.

Jetzt kann ich mich wieder freuen und ich hoffe natürlich, dass bis zu dieser Zeit das Reisen wieder einigermaßen sicher ist und keine Veranstaltungen mehr abgesagt werden müssen.

Auch in Zeiten dieser Corona Krise suche ich mir Dinge, die mir Spaß machen und mit denen ich mich beschäftigen kann. Das hilft mir positiv zu bleiben und jeden Tag zu genießen. Diese Dinge sind vor allem Fotografieren in der Natur und lecker kochen. Auch das Telefonieren mit der Familie ist im Moment extrem wichtig, weil diese Menschen auch manchmal etwas Motivation brauchen.

Ich wünsche Ihnen von Herzen, dass Sie gesund bleiben und diese Krise schnell und mit wenig Schaden für jeden Einzelnen überwunden wird.

Aktuell sind Sie sicher auch in Ihrer Arbeit blockiert und schauen, wie Sie Ihre Firma trotz der Corona Krise am Laufen halten. Jetzt ist deshalb genau die richtige Zeit für Personal Branding. Überarbeiten Sie Ihren Online-Auftritt neu und arbeiten an Ihrer Sichtbarkeit. Für Ihren Internetauftritt brauchen Sie mindestens fünf Branding Fotos. Auf diese fünf Branding Fotos sollten Sie auf Ihrer Webseite, in Social Media und Newsletter auf keinen Fall verzichten.

Was ist Personal Branding Fotografie?

Personal Branding Photography ist eine Mischung aus Fotojournalismus, Lifestyle und Porträt, die geschaffen wurde, um Ihre persönliche Marke zu kommunizieren und eine sinnvolle Verbindung zu Ihrem Publikum herzustellen. Personal Branding Fotos werden für Sie persönlich gestaltet und zeigen Ihren Charakter, Ihre Umgebung und was es bedeutet, mit Ihnen zusammenzuarbeiten.

Warum Branding FOTOTS immer wichtiger werden?

In einer Welt, in der Menschen Verbindungen und Zugänglichkeit suchen und Geschäfte mit echten Menschen machen wollen, mit denen sie sich identifizieren und denen sie vertrauen können, ist es für Unternehmer und Unternehmen wichtiger denn je, ihre Persönlichkeit zu verpacken und sie schön zu verpacken.

Klein ist das neue GROSS, und die Verbindungen sind der Schlüssel. Die Leute sind nicht nur an dem interessiert, was Sie verkaufen, sie sind auch an Ihrem WARUM interessiert. Also, lassen Sie uns hinter die Kulissen gehen und ihnen zeigen, worum es bei Ihnen wirklich geht!

Auf der Seite „Kundenwachstum.de“ beschreibt man Personal Branding wie folgt: „Wir leben im Zeitalter der Digitalisierung und Social Media. Das Internet führt zu einem Strukturwechsel in zahlreichen Branchen und bringt neue Herausforderungen und Chancen mit sich. Sowohl für Konsumenten als auch für Firmen wird das Internet immer wichtiger. E-Commerce liegt voll im Trend und der globale Market Place wird zunehmen digital. Wer heute keine Webseite besitzt, ist nicht mehr zeitgemäß und hat es zukünftig immer schwerer bei der Leadgenerierung„.

Welche fünf Branding Fotos sie unbedingt brauchen …

  1. Profilfoto – Dieses Foto nutzen Sie für Ihre Social Media Profile (LinkedIn, Xing, etc)
  2. Header Foto – Dieses Foto nutzen Sie für Ihre Startseite
  3. Fotos für die Über-Mich-Seite – Diese persönlichen Fotos sollten auf Ihrer Über-Mich-Seite nicht fehlen
  4. Fotos für Social Media – Diese Fotos nutzen Sie für die aktuellen Posts in Social Media
  5. Fotos für Ihre Angebotsseite – Heben Sie mit diesem Foto Ihre Angebotsseite hervor

1. Das Profilfoto

Business Portraits in Koblenz
Business & Personal Branding

Ein wichtiger Teil einer Personal Branding Foto Session ist das Profil Foto, auch Signature Foto genannt. Dieses Foto präsentiert Sie in all Ihren Profilen gleich. Von all den Fotos, die Sie auf Ihrer Website verwenden möchten, ist das Signature Foto, das, was Sie auf allen Social Media Kanälen, in Flyern, auf Visitenkarten und in Ihrer Email-Unterschrift nutzen sollten. Facebook, Instagram, Pinterest, LinkedIn, Twitter und Xing, nutzen Sie dafür immer dasselbe Foto für den Wiedererkennungswert. Mit diesem Foto checkt der Betrachter direkt die Sympathy zu Ihnen ab.

Wenn ich immer wieder dasselbe Foto verwende, prägt sich dies in den Köpfen der Betrachter ein.

2. Das Header Foto

Mit diesem Foto präsentieren Sie sich professionell auf Ihrer Startseite Ihrer Webseite. Ein potentieller Kunde besucht Ihre Webseite und sieht sofort ein Foto von Ihnen und kann somit direkt einschätzen, ob er Sympathie zu Ihnen aufbaut und sieht, wer hinter Ihrer Marke steht. Zeigen Sie sich hier als Experte auf Ihrem Gebiet und heißen Sie Ihre neuen Kunden Willkommen.

3. Fotos für die Über-Mich-Seite

Auf dieser Seite sollten Sie ganz persönliche Fotos von sich zeigen, authentisch, emotional, einfach Sie selbst! Was machen Sie in Ihrer Freizeit oder zeigen Sie sich bei den Vorbereitungen auf ein Projekt. Die Über-Mich-Seite ist eine der wichtigsten Seiten, denn Ihr potentieller Kunde möchte Sie kennenlernen. Die meisten Menschen klicken als erstes auf Ihre Über-Mich-Seite. Mir geht es da genauso. Ich schaue mir diese Seite auch zuerst an.

Gute Über-Mich-Seiten erzählen eine Geschichte. Ihr Text sollte mit professionellen Bildern unterstrichen sein. Erzählen Sie Ihre Story und bringen Ihre Leidenschaft zu dem, was Sie machen mit ein. Denn Ihre Leser möchten sofort erkennen, dass Sie das lieben, was Sie machen.

Business Portraits und Personal Branding Fotos in Koblenz
Barmer Direktion Koblenz
Business & Personal Branding Fotografie in Koblenz
Singer & Song Writer Joanna Gypser

4. Fotos für Ihre Social Media Profile

Die gesamte Social Media besteht aus einer unendlichen Vielzahl an Bilder. Die Zeit wird immer schnelllebiger, unser Auge hat sich an den grenzenlosen Strom von Fotos und Videos gewöhnt und wir haften immer mehr an Etwas, was heraussticht und gut aussieht. Aus diesem Grund brauchen Sie für Ihren glanzvollen Social Media Auftritt gute Porträtaufnahmen.

Business und Personal Branding Fotografie in Koblenz
DICE – Debeka Innovation Center

5. Fotos für Ihre Angebotsseite

Sie möchten Ihre Produkte online anbieten und verkaufen? Dann kommen Sie nicht drum herum, professionelle Fotos von Ihren Produkten auf Ihrer Angebotsseite zu zeigen. Denn nur das, was Sie zeigen, werden Sie auch verkaufen.

Personal Branding - Produktfotografie

Nutzen Sie die Zeit, die uns während der Corona Krise gewährt wird und erstellen Sie Ihren perfekten Internetauftritt. Ich helfe Ihnen gern dabei. Deshalb habe ich ein unverzichtbares Angebot für Sie entwickelt, bei dem diese fünf wichtigen Bilder erstellt werden.