Business Portraits und Personal Branding Fotos in Koblenz

Der folgende Artikel ist ein Gastartikel, den Theresa über ihren Weg in die Selbständigkeit geschrieben hat. Theresa ist eine Kämpferin und sehr zielstrebig. Mit ihrem Konzept als Personal Branding Coach ist sie auf dem richtigen Weg und hilft Selbständigen auf ihrem Weg der Markenbildung und Sichtbarkeit! 

Als Personal Branding Fotografin hatte ich mit Theresa eine Fotosession in Koblenz.

Theresa Frickel berichtet:

“Alles im Leben hat seinen Grund – wenn ich an eine Sache ganz fest glaube, dann daran!

Hätte man mir vor 5 Jahren gesagt, dass ich mich mal selbständig mache und ein Unternehmen gründe, ich hätte wahrscheinlich gelacht – so oft, wie ich in meiner kurzen Lebenslaufbahn schon die Beschäftigung gewechselt und in verschiedensten Ländern der Welt gearbeitet habe, wäre mir das vollkommen absurd vorgekommen … little did I know! 😉

Heute weiß ich, dass genau diese Flexibilität, Offenheit und die unstillbare Neugier meine besten Eigenschaften für meine Selbständigkeit sind. Und wie alle meine bisherigen Abenteuer, hat auch die Selbständigkeit ziemlich aufregend gestartet.

Mein Hintergrund

Vor 4 Jahren fand ich mich in einem Job wieder, in dem ich eigentlich alles hatte, was man sich wünschen konnte. Faire Bezahlung, ein richtig cooles Team, tolle Kollegen und Azubis, spannende und abwechslungsreiche Projekte und ein vielseitiges Aufgabengebiet. Erst als Software-Trainerin, dann als Teamleiterin bin ich sowohl deutschlandweit, als auch im europäischen Ausland und mehrmals in der Niederlassung in Dubai unterwegs gewesen. Meine Eltern dachten schon, ich hätte endlich ‘den Job’ gefunden, den ich langfristig ausüben würde.

Wäre da nicht dieses unbeschreibliche Gefühl gewesen, dass etwas fehlt. Ein Loch, das ich nicht zu füllen wusste und das immer größer wurde. Zu allem Überfluss kippte die Situation im Unternehmen von einem auf den anderen Tag und mein Arbeitsalltag glich fortan einem Spießrutenlauf. Ich wurde immer unglücklicher, gleichzeitig ließ mich das nagende Gefühl nicht los, dass es noch mehr für mich gibt, dass da draußen noch irgendetwas besseres, eine Aufgabe mit Sinn auf mich wartet.

Große Veränderungen kündigen sich an

Schon bei der Suche nach einem neuen Job spürte ich, dass sich keine Ausschreibung wirklich gut anfühlte, bei jeder Stellenanzeige stieß ich auf Widerstand. 

So kam es, dass ich eines Abends auf der Couch saß und den Impuls hatte, dass ich alleine nicht weiterkommen würde und mir Hilfe suchen wollte. Ich hatte schonmal von Coaching gehört, war mir aber unsicher, ob das etwas für mich sein könnte. Vollkommen unwissend suchte ich einfach nach Coaches in Koblenz und öffnete die Handvoll Webseiten, die mir angezeigt wurden. Eine davon sprach mich sofort an, ich dachte in dem Moment: ‘Jetzt oder nie’ und wählte die angezeigte Telefonnummer. Ich war ziemlich nervös, doch als nach dem 2. Klingeln eine fröhlich, freundliche Stimme antwortete, wusste ich, das war die richtige Entscheidung. Ich hatte ja keine Ahnung, dass dieses eine Telefonat einfach alles verändern würde.

Ein halbes Jahr später habe ich gekündigt, weitere drei Monate später das Unternehmen verlassen. Ich habe meine Wohnung aufgelöst, mein Auto und meinen kompletten Hausstand verkauft, bis all mein Hab und Gut nur noch aus ein paar Kisten im Keller meiner Eltern und meinem Handgepäcksrucksack bestand. Und dann saß ich auch schon im Zug in Richtung Berlin, wo ich mir auf der DNX (Digitale Nomaden Konferenz) noch ein bisschen Inspiration und Ideen für meine ersten Gehversuche als freiberufliche Übersetzerin geholt habe, bevor ich in den Flieger nach Indonesien gestiegen bin, was für die nächsten 8 Monate zu meinem Zuhause wurde.

Wie ich zu mir selbst gefunden habe

Seitdem ist viel passiert. In Indonesien habe ich eine Reise zurück zu mir selbst gestartet und angefangen, mich ganz intensiv mit meinen eigenen Bedürfnissen, Werten und Träumen auseinanderzusetzen. Wer bin ich? Was treibt mich an? Was macht mich glücklich? Was erfüllt mich? Wie möchte ich in Zukunft arbeiten? Wie kann ich etwas zurückgeben? Wie erschaffe ich mir mein Leben nach meinen Vorstellungen?

Ich habe all diese Fragen und noch viel mehr ergründet und jede Menge unterschiedliche Berufe und Aufgaben ausprobiert, habe zig Mal meine Meinung geändert, Sachen verworfen, die mir keinen Spaß mehr gemacht haben, bin weiter gereist und nach jedem Sturz wieder aufgestanden, bis ich Anfang diesen Jahres meine Berufung gefunden habe – oder besser, sie hat mich gefunden! 

Der Beginn meiner Selbständigkeit als Personal Branding Coach

Personal Branding und Coaching sind für mich absolute Herzensthemen. Immer mehr Menschen folgen dem Ruf ihrer inneren Stimme und wünschen sich ein Leben, in dem sie nicht 40 Stunden die Woche im Büro verbringen müssen und mehr Zeit für ihre Familie und Freunde haben. Ein Leben, in dem sie nicht für den Profit ihres Chefs arbeiten, sondern für sich selbst. In dem sie keine stupide Standardarbeit verrichten, sondern wieder ihrer eigenen Kreativität und ihren vielfältigen Ideen freien Lauf lassen. Das Internet macht das möglich und viele sehen darin die Chance, sich mit einem eigenen Business selbst zu verwirklichen. Ich helfe diesen Menschen, sich ein erfolgreiches Online-Unternehmen aufzubauen, sichtbar zu werden und mit ihren Wunschkunden zu arbeiten und sich somit den Traum vom Freiheits-Business zu erfüllen.

Die Mission, die mich antreibt, ist der feste Glaube daran, dass jeder Mensch sich ein Leben erschaffen kann, das rundum glücklich macht – ohne Kompromisse, nach den eigenen Vorstellungen und Vorlieben – ein Leben, das von Leichtigkeit, Lebensfreude und wertschätzenden Beziehungen geprägt ist und keine Wünsche offen lässt. Ein Leben, das nicht nur auf Social Media gut aussieht, sondern sich in echt richtig geil anfühlt. Das Spaß macht. Voller Dankbarkeit und Fülle.

Viel zu oft habe ich mich in den letzten Jahren von Menschen ausbremsen lassen, die nicht an diese Mission glauben, die nicht die Schönheit unseres Daseins in jedem Moment des Lebens sehen und fühlen können. Doch ich spüre mit jeder Faser meines Körpers, dass noch viel viel mehr möglich ist.

Deswegen habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, Menschen auf dem Weg in ihr selbstbestimmtes, glückliches Leben zu begleiten und ihnen alles, was ich in den letzten Jahren schon gelernt habe, weiter zu geben. Ihnen all die Methoden und Fähigkeiten mit auf den Weg zu geben, mit denen sie ihre individuellen Ziele erreichen und ihre Träume verwirklichen können.

Zukunftsvision

Meine persönliche Vision für dieses Leben ist riesengroß. Ich möchte ein Cafe/Coworking Konzept in Koblenz umsetzen und dieses als Franchise in verschiedenen Ländern dieser Welt aufbauen. Damit schaffe ich einen Raum, in dem Menschen nicht nur gesund und lecker essen, sondern auch sich selbst verwirklichen können. Ein Ort, der Körper, Geist und Seele vereint – Platz für eine Gemeinschaft von Menschen, die einen Unterschied in der Welt machen wollen, indem sie ihr eigenes Glück und das Glück anderer Menschen in den Vordergrund stellen, etwas zurückgeben und damit langfristig die positive Energie und die Frequenzen auf unserem Planeten erhöhen. Ich mache Glück und Lebensfreude zur Normalität in unserer Gesellschaft.

Alles im Leben hat seinen Grund – und genau das ist der Grund, warum ich hier bin!”

Liebe Theresa,

ich danke Dir von Herzen für diesen Einblick in Dein Leben und den Weg in Deine Selbständigkeit. Du bist eine starke Frau und hast Dir Deine  Selbständigkeit gezielt aufgebaut. Es ist toll anzusehen, wie Frau das schaffen kann.