Beiträge

Eine spontane Foto Tour – Schon im letzten Jahr hatte ich eine Reise nach Dallas gebucht, um vom 29.08. bis 04.09. an der Texas School of Photography an Workshops teilzunehmen. Auf diese Reise habe ich mich ganz besonders gefreut, da ich nach drei Jahren in Deutschland wieder einmal meine Fotografiefreunde und tolle Fotografen treffen wollte. Aufgrund Corona, wurden alle Workshops an der Texas School abgesagt. Ich konnte meine Anmeldung auf nächstes Jahr übertragen und bin sehr gespannt, ob ich wieder in die USA fliegen werde. 

Da ich diese Zeit mir schon das ganze Jahr freigehalten habe, habe ich kurzfristig entschieden, mal wieder in meine alte Heimat, nach Landsberg am Lech, zu fahren und meine Freunde zu besuchen. Als ich die Reise plante, kam mir die Idee, unterwegs Fotoshootings anzubieten, da ich des Öfteren gehört hatte, dass meinen Bekannten und Freunden der Weg nach Koblenz für ein Fotoshooting zu weit sei. Und so wurde diese Reise eine Foto Tour.

Foto Tour durch Bayern und Baden-Württemberg
Meine Foto Tour

27.08.2020 Nürnberg – Beginn meiner Foto Tour

Begonnen hat meine Foto Tour im schönen Nürnberg. Hier habe ich Freunde, die Mitten in der Stadt wohnen. Es war wunderbar. Meine Freundin, Manu, machte mit mir einen Stadtrundgang. Das Wetter war wunderbar und ich habe den Rundgang an der Pegnitz, die historischen Gebäude und grünen Parkanlagen sehr genossen. Am Abend besuchten wir ein tolles Restaurant und ich probierte Baggers mit original Nürnberger Würstchen. 

Auf diesem Foto sieht man die Aussicht vom Zimmer, wo ich übernachtet habe.

28.08. Weiterfahrt nach Landsberg am Lech – Der eigentliche Grund meiner Foto Tour

Wiedersehen in Landsberg während meiner Foto Tour
Ein Wiedersehen in Landsberg

In Landsberg erwartete mich Julia und ihre Familie in ihrem Zuhause, das sich genau in derselben Straße befindet, wo ich bis 2009 gewohnt habe. In Landsberg wurde unser Sohn 2003 geboren. Wir hatten bis 2005 dort eine schöne Wohnung mit Blick über die Waizinger Wiese. Jeden Tag bin ich damals mit dem Kindergarten durch die Stadt gelaufen und habe viel Eis gegessen und den Lech genossen. Als ich 2009 mit meinem Mann und Sohn in die USA gegangen bin, habe ich einen Teil meines Herzens dort hinterlassen. 

Foto Tour Landsberg
Bilder laden

Mit Julia und ihrer Familie hatte ich ein Fotoshooting an der Lechstaustufe geplant, denn Julia bekommt ihr drittes Kind und möchte diese besondere Zeit festgehalten haben. Wir kamen darauf, weil ich ihre zweite Schwangerschaft in den USA begleitet habe. 

Wir nahmen die zwei Kids und fuhren in die Stadt, Erinnerungen kamen auf als wir zum Lech kamen. Es war einfach wunderschön. Die Jungs hatten Spaß und warfen Steine ins Wasser. Das Wetter war schön und warm. Wir hatten eine tolle Zeit und es entstanden wunderschöne Fotos vom Babybauch. Danach gab es noch ein Eis für uns alle in meiner Lieblingseisdile und wir liefen noch durch das schöne Landsberg am Lech. Zurück zuhause bei Julia, gab es noch Familienfotos im Garten, bevor es zu regnen begann. Perfekt abgepasst. Beim Laden der Bilder halfen mir die beiden Jungs von Julia. 

Foto Tour nach Landsberg am Lech mit Schwangerschaftsshooting
Schwangerschaftsshooting in Landsberg am Lech

29.08. Personal Branding in Landsberg am Lech

Am 29.08. begann der Tag nach dem leckeren Frühstück bei Julia mit einem Personal Branding Fotoshooting mit Janina Reich in ihrem Yogastudio, YogaLoft Landsberg. Janina war in den USA meine Yogalehrerin und ich liebte ihre Yogastunden. Als sie hörte, dass ich nach Landsberg komme, buchte sie ihre Personal Branding Foto Session.

Das YogaLoft ist eine wunderbare Oase. Janina hat sich damit ihren Traum von dem eigenen Yogastudio erfüllt. Die Räumlichkeiten sind hell und sehr gemütlich eingerichtet und sehr schön renoviert worden. 

Wir begannen mit Portraits von Janina und Rosi, ihrer Yogahündin, und ich dokumentierte eine Yogastunde, bevor wir noch einmal Janina in verschiedenen Yogaposen festhielten. Wir verbrachten eine tolle Zeit und freuten uns über das Wiedersehen. Leider konnte ich bei keiner Yogastunde teilnehmen, da meine Zeit knapp war. 

Es regnete immer noch in Strömen, allerdings war nun kein Fotoshooting draußen mehr geplant. Mein nächstes Treffen fand in Starnberg statt. Hier traf ich meine ehemalige Kollegin, mit der ich in Gauting bei AOA zusammengearbeitet habe. Mit Frau Friedl war ich seit 2003 immer per Email in Kontakt, nachdem ich meinen Sohn bekam und nicht mehr ins Unternehmen zurückkehren konnte. Es war schön, bei Kaffee und Kuchen die Neuigkeiten persönlich auszutauschen. 

Zurück in Landsberg, traf ich die Gisela, meine enge Kollegin, mit der ich im Klinikum Landsberg bis 2009 zusammengearbeitet habe. Es war toll, sich mal wieder persönlich zu treffen. Bei einem Glas Wein tauschten wir unsere persönlichen Geschichten der letzten Jahre aus. Schön. 

Die Nacht verbrachte ich bei Christine, einer Freundin, deren Sohn damals mit Niklas zusammen Fußball gespielt hat. Auch mit ihr tauschte ich mich aus über die aktuelle Lage und vergangener Erlebnisse. 

30.08. Untermeitingen und Irsingen – ein weiterer Punkt auf meiner Foto Tour

Nach einem wunderbaren gesunden Frühstück bei Christine fuhr ich bei noch immer strömenden Regen zu Birte und ihren Mann in Untermeitingen, die ich in den USA kennengelernt hatte. Bei leckerem Apfelstrudel mit Eis und Vanillesoße sprachen wir über Erinnerungen in den USA und den aktuellen Geschehnissen. Es war so schön, sich wieder mal zu sehen.

Weiter ging es nach Irsingen zu Monika und ihrer Familie. Wahnsinn, in diesem kleinen Ort habe ich auch von 2005 bis 2008 mit meinem ersten Mann gelebt. Als wir damals nach Ieschinge (so sagt man dort zu Irsingen) zogen, das nur ca. 25 km entfernt ist von Landsberg, verstand ich den Dialekt dort nur sehr schwer. Es war ein riesiger Unterschied zu Landsberg. Witzig. Monika war meine Übersetzerin am Frauenstammtisch. Ihre jüngste Tochter ging damals mit Niklas in den Kindergarten. 

In Irsingen machten wir einen Spaziergang durch den Ort und über die Felder, denn es war endlich mal trocken. Es war schön, die Erinnerungen dort wieder aufleben zu lassen. Bei der Familie saßen wir noch lange zusammen, aßen lecker, denn Monika ist die beste Köchin und Bäckerin, die ich kenne, und tauschten aktuelles aus. Die Mädels sind jetzt groß und berichteten von ihren Schul- bzw. Studienerlebnissen. Ich bewunderte Monika ihre tollen Bilder, sie malt auf Leinwand wunderschöne Bilder. 

Foto Tour über Irsingen
Besuch in Irsingen

31.08. Von Ieschinge über das schöne Allgäu nach Kempten und Esslingen

Am nächsten Morgen verköstigten mich die Mädels mit einem schönen Frühstück. Danach ging es weiter nach Kempten im Allgäu. Ich fuhr über Kaufbeuren nach Kempten und genoss das Allgäu in vollen Zügen. Jetzt kam richtig Heimweh auf und ich wünschte mir von Herzen, einmal wieder dorthin zurückkehren zu können, aber dann gemeinsam mit meinem Mann. Denn mit ihm habe ich dort die schönste Zeit verbracht, bevor wir in die USA gezogen sind. 

Ein Treffen mit Katrin in Kempten

Foto Tour Zwischenstop Kempten
Zwischenstop in Kempten

In Kempten traf ich Katrin zum Mittagessen im Hotel Bayerischer Hof. Kathrin lernte ich kennen, als ich nach meiner Mutterpause wieder Arbeit suchte. Sie ist dreifache Mutter, ihre Kinder sind mittlerweile groß und sie genießt das Leben in vollen Zügen. 

Wir hatten bei unserem Mittagessen sehr viel zu erzählen und kamen von einem Thema zum anderen. Es war so schön über „alte Zeiten“ und aktuelle Dinge zu reden. Das bayerische Essen genossen wir sehr und tranken dazu alkoholfreies Radler. Ich brachte sie zu ihrer Arbeit zurück und genoss die Iller.

Ein Besuch in Esslingen bei der Verwandtschaft

Da ich mit Judith einen Termin für den 01.09., bzw. bei Regen für den 02.09. in Haigerloch ausgemacht hatte, fuhr ich von Kempten aus nach Esslingen, meine Tante und Onkel besuchen. Ich kam am Nachmittag dort an und sie freute sich sehr, mich wiederzusehen. Da sie selbst nicht mehr reisen können, war die Freude umso größer, dass ich sie besuchte. 

Da das Wetter sehr regnerisch war, verschoben wir die Personal Branding und die Familien Foto Session auf Mittwoch, den 02.09.2020 in Haigerloch. So freuten sich meine Tante und mein Onkel, dass ich eine Nacht länger bei ihnen verbracht habe. Ich genoss den zusätzlichen Tag dort sehr und ruhte mich gut aus, denn nach den vielen Besuchen, Treffen und verschiedenen Betten wurde ich nun doch schon etwas müde. 

Panorama auf Esslingen am Neckar
Sicht auf Esslingen am Neckar

02.09. Haigerloch – Ein Highlight auf meiner Foto Tour

Es war sehr neblig am Mittwoch, 02.09. in Esslingen, aber der Tag versprach schön zu werden. Ich verabschiedete mich um 08:45 Uhr bei meiner Verwandtschaft und fuhr nach Haigerloch, wo mich Lazlo und Judith schon erwarteten. Sie haben sich erst im letzten Jahr ein Haus gekauft und stecken Mitten in den Renovierungsarbeiten. Judith “Sympatexter” Peters führt einen Online-Business als Trainerin für Webseitentexte, Blogartikel und für die Claim- und Newsletterentwicklung, Lazlo, ihr Mann, unterstützt sie in ihrem Business. Da Judith jahrelang als Dozentin gearbeitet hat, ist sie sehr strukturiert in ihrer Arbeit, bereitet sich sehr gut auf ihre Workshops vor und bietet begleitend sehr gute Unterlagen, die man für die Erarbeitung der Texte benötigt.

So lernte ich Judith kennen

Im September 2018 war ich auf der Suche nach einem Claim für meine Webseite und lernte Judith online kennen und buchte bei ihr meinen ersten Workshop bei ihr. Seitdem bin ich mit Unterbrechungen immer wieder dabei. Jedesmal, wenn ich aufhöre mit einem Workshop, habe ich Sehnsucht nach dem nächsten. Ich habe soviel von ihr gelernt und bin sehr dankbar dafür. Sie ist sehr fair und läßt einen nicht im Regen stehen. Es gibt viele Online-Workshops in jede Richtung, aber Judith von Sympatexter.com kann ich jedem absolut empfehlen, wenn es um Bloggen und Webseitentexte geht. Sie ist sehr persönlich und hängt nicht irgendwo online, wo man sie nicht erreicht.

Auf alle Fälle hat Judith mich und meine Arbeit eine zeitlang beobachtet und buchte eine Personal Branding und Familien Foto Session während meiner Tour durch Bayern und Baden Württemberg. Ich bin sehr stolz darauf, dass ich diese Fotos erstellen durfte.

Personal Branding Fotos mit Judith

Die Foto Session im Haus sollte ihren Online-Business dokumentieren. Deshalb haben wir inmitten von Renovierungen verschiedene Situationen nachgestellt, und das ist uns ziemlich gut gelungen. Wir machten eine kurze Mittagspause und dann kamen auch schon die Kids von der Ferienbetreuung nach Hause, alle drei noch ziemlich klein. Für die Kinder ist dieser Online-Business sehr praktisch, denn es ist immer jemand zuhause. Sobald alle startklar waren, gingen wir in das schöne Städtchen, bergab und bergauf, Treppen, steile Wege … Überall haben wir Aufnahmen von der Familie gemacht und ab und zu ist auch in der Stadt ein Foto von Judith entstanden. Irgendwann war es den Kindern zu langweilig und zu schwierig, diese Wege hoch und runter zu gehen und wir kehrten wieder zurück und machten noch ein paar Handstand-Fotos von Judith, denn sie hat über vier Wochen einen kostenlosen Workshop über Handstand und Business gegeben.

Die Foto Tour nimmt ein Ende, aber das Reisen nicht!

Es war eine ziemlich spontane Aktion, diese Foto Tour durch Bayern und Baden-Württemberg zu machen. Es hat mich gereizt zu sehen, ob mein Angebot angenommen wird und meine Freunde wieder zu treffen. Ich habe mich frei gefühlt und stark, denn ich habe das alles ohne Hilfe geschafft. Zuvor war ich immer etwas ängstlich, wenn ich an eine längere Autofahrt dachte, doch gerade diese Fahrt hat mich gestärkt in meinem Denken und Handeln. Ich habe das auf die Beine gestellt, niemand anders.

Und das war sicher nicht meine letzte Tour. Wohin die Reise geht, muss ich noch herausfinden, aber sie geht weiter. Ich freu mich sehr darauf.

Möchten SIE, dass ich SIE besuche?

Eigentlich ist im Mai 2020 nicht viel passiert. Er lief einfach so dahin … Ausgangseinschränkungen, Abstandhalten, kein Netzwerken … aber es gab die ersten Lockerungen in der Corona Krise. 

Wie hat der Monat Mai 2020 mich und meinem Business weitergebracht? 

Bis die Geschäfte, Restaurants und Hotels öffnen konnten, habe ich in Polch und Umgebung lokale Selbständige und Unternehmer fotografiert, um ihnen mit ihrem Marketing zu helfen und mich als Fotografin vorzustellen. Mein Projekt „CORONTÄNE“ ist gut angenommen worden. Ich habe einige Unternehmer an ihren Arbeitsplätzen fotografiert und dabei kennengelernt. So konnte ich neue Kontakte knüpfen und das Feedback war Klasse! Ich hatte dabei viel Spaß und lernte ganz tolle Menschen kennen.

Die Personal Branding Session mit Stefanie in Bacharach möchte ich hier auch noch einmal erwähnen, da diese besonders war. Darüber können Sie in meinem separaten Artikel lesen. 

Ein Paella Abend im Hotel Garni am Schloss in Kottenheim

Diesen schönen Abend im Hotel dokumentierte ich und durfte selber die fantastische Paella und das Grill-Gemüse probieren, das der Hotelbesitzer, Herr Pickel, selbst mit viel Liebe zubereitet hat.

Das Fotostudio

Da ich neben den wenigen Aufträgen, die ich im Moment durch die Corona-Krise  habe, noch genügend Zeit für eigene Projekte habe, habe ich mir überlegt, mein Studio etwas aufzupeppen. Ich habe mir deshalb einen Schminktisch und dazu einen schönen Spiegel gekauft. Jetzt fehlt mir noch ein toller Stuhl im Barock-Stil als Blickfang. 

Die Terrasse vor meinem Studio wurde renoviert, die Decke ist frisch renoviert und gestrichen. So kann ich sie noch besser für die Fotografie nutzen. Außerdem ist sie jetzt viel einladender. So können meine Kunden auch hier bei schönem Wetter den Blick auf das schöne Maifeld genießen und entspannen. 

Ich habe mir ein Weitwinkelobjektiv ausgeliehen und die Studioaufnahmen gemacht. So bekam ich die Räume besser fotografiert, damit Sie sich ein Bild von meinem Fotostudio machen können!

Neue Visitenkarten

Seit meinen letzten Visitenkarten, auf denen mein Foto zu sehen ist, habe ich mich total verändert und finde, dass ich diese von Oktober 2019 nicht mehr nutzen kann. Sehen Sie selbst. 

Ich habe mir von Irina von Wulf Design einmal hochformatige Visitenkarten machen lassen. Sind sie nicht toll?! Erst war ich etwas skeptisch, ob ich wirklich zwei Mal mein Foto drauf haben möchte, aber Irina hat das super gemacht und es passt total zu meinem Personal Branding Business. 

Etwas Privates … 

Nach ca. sechs Monaten traf sich die Familie im engsten Kreis zum Muttertag im Saarland. Wir hatten die Familie meines Mannes schon so lange nicht mehr gesehen und wollten sicher gehen, dass der Abstand gewahrt wird. Die Schwiegermutter wurde gerade erst 80, konnte diesen Geburtstag aufgrund Corona nicht feiern. So war dieses Treffen am Muttertag eine gute Gelegenheit. Natürlich gab es, wie im Saarland üblich, keine Begrüßungsküsse und wir haben die Abstandsregeln eingehalten. 

An Christi Himmelfahrt kam uns dann die Familie besuchen. Es ist so schön, wenn man Familie hat und sie auch treffen kann. Leider ist meine Familie zu weit entfernt, um sie mal schnell zu besuchen. 

Ich bin sehr dankbar dafür, dass alle weitestgehend gesund sind. 

Aussichten für Juni 2020

Viele Geschäftstermine stehen bisher noch nicht an. Ich bleibe auf jeden Fall am Ball, um weitere Geschäftskontakte zu knüpfen und mein Netzwerk zu erweitern. Das eine oder andere Fotoshooting ist schon geplant. Und ich freue mich schon dich kennenzulernen!

Ein neues aufregendes Experiment im Monat Mai 2020

Schon sehr lange schiebe ich dieses Projekt vor mir her. Ich wollte schon so lange mal einen Hintergrund selbst gestalten, so richtig Farbe auf Leinwand bringen. Da ich dies noch nie gemacht habe, hatte ich bisher immer sehr viel Respekt davor. Erstmal musste ich die richtige Leinwand finden, Farben, Instrumente, etc. Dann brauchte ich auch noch andere Dinge dazu und außerdem brauchte ich ein paar Tipps von einer lieben Freundin, die Künstlerin in Koblenz ist, Sandra Hundelshausen. Sie ist Expertin auf dem Gebiet Leinwände bemalen, denn sie bietet Workshops für Unternehmen zur Teambildung an. Und da bemalt das Team Leinwände. 

An einem dieser Workshops durfte ich auch schon mit dabei sein und diesen dokumentieren. 

Eventfotografie Firmenfotografie in Koblenz

Auf jeden Fall gibt es zu diesem Experiment einen ganz separaten Blogartikel, den ich nächste Woche schreiben werde. Außerdem plane ich ein Video dazu.

Falls Sie gern mehr erfahren möchten über meine Fotografie und auch über mich privat, dann abonnieren Sie meinen Newsletter. Ich verschicke diesen ca. alle zwei bis drei Wochen. Hier gibt es auch aktuelle Angebote als erstes.

Mit ihrem Business “Nachhaltig Reisen” spricht Stefanie vor allem Familien an. Für ihre Webseite haben wir Personal Branding Fotos in Bacharach gemacht.

Sie sind selbständig oder bauen nebenberuflich Ihr eigenes Unternehmen auf? Sie möchten, dass Ihre Marke sichtbar wird? Ihre Webseite ist fertig, aber die Bilder dafür sprechen noch nicht für Ihre Marke. Jetzt ist es an der Zeit für eine Personal Branding Foto Session. Denn Sie vertreten Ihre Marke. Zeigen Sie nicht irgendwelche Stock-Fotos. Zeigen Sie sich und werden Sie sichtbar. Denn nur so verbinden sich Ihre potentiellen Kunden mit Ihnen und Ihrer Marke. Sie möchte eine Persönlichkeit sehen und wollen diese Persönlichkeit näher kennenlernen bevor Sie eine Kaufentscheidung treffen.

Stefanie Seitz – Slow Travel / Nachhaltig Reisen

Stefanie steht noch am Anfang ihrer Unternehmensgründung und ist sehr fleißig, was die Sichtbarkeit angeht. Sie schreibt Artikel über sich und ihre Marke und baut nebenbei ihr Unternehmen über nachhaltiges Reisen auf. Wie ist sie dazu gekommen? Stefanie wollte schon immer selbständig sein und anderen Menschen helfen. Sie ist in der Natur zuhause, kennt sich mit der Tieren und Pflanzen aus. Da sie selber mit ihrer Familie sehr gern in Deutschland und Europa verreist und dabei schon viel Erfahrung gesammelt hat, unterstützt sie Familien bei Verwirklichung ihres Reisetraums. Und natürlich sollte es nachhaltig sein.

Personal Branding mit Stefanie
Das ist Stefanie

Erster Kontakt

Anfang des Jahres begann Stefanie mit der Erstellung ihrer Webseite und nimmt seitdem an verschiedenen Workshops teil, so auch bei der Sympatexter Akademie. Hier lernt sie viel zum Thema Webseitentexte erstellen und bloggen. Schnell merkte sie dabei, dass sie persönlich hinter ihrer Marke stehen sollte und neue Fotos von sich braucht. Judith Sympatexter Peters stellte den Kontakt zu mir her, da sie wußte, dass ich nicht allzu weit weg bin von der Weinstraße, wo Stefanie wohnt. Stefanie besuchte nach der Empfehlung meine Webseite, um sich ein Bild über meine Arbeit zu machen und schrieb mir danach eine Email, um den ersten Kontakt herzustellen.

Vorbereitungen auf die Personal Branding Session

Nach dieser Email telefonierten wir und besprachen die Details. Wenn die Entfernung nicht zu groß ist, treffe ich mich für dieses Gespräch gern vorab persönlich. Aber dies war hier nicht möglich. Stefanie stellte mir am Telefon ihr Unternehmen vor und erklärte mir was sie brauchte und was sie mit den Fotos machen möchte. Ich reagierte mit meinen ersten Ideen und sendete ihr meinen Fragebogen zu Personal Branding Foto Sessions zu, damit ich mir noch ein genaueres Bild über ihre Marke machen konnte. Auch für meine Kunden ist dieser Fragebogen sehr wichtig, damit sie vor der Foto Session noch einmal genau nachdenken, um sich klar zu machen, wen sie mit den Fotos ansprechen möchten, was sie damit machen möchten und was sie erreichen möchten.

Nachdem ich ihre Antworten zum Fragebogen erhalten habe, haben wir uns noch einmal genau abgestimmt über Garderobe, Accessoires, Termin und Ort. Klar war, dass die Foto Session das Urlaubsfeeling vermitteln soll. Dafür brauchten wir einen Ort. Das Fotostudio kam für diese Zwecke nicht in Frage. Ich wollte Stefanie mit der Entfernung entgegen kommen. Im letzten Jahr war ich mit meiner Familie einmal in Bacharach am Rhein, was an der A61 in Richtung Mainz liegt und sowieso auf ihrer Strecke. Bacharach ist ein wunderschöner touristischer Weinort, mit einer alten Burg. Wir einigten uns auf den Termin und warteten die Wettervorhersage ab. Es sollte schon schönes Wetter sein. In der Woche vor ihrer Session beschlossen wir noch einmal den Termin einen Tag vorzuverlegen, weil für den ursprünglichen Termin, 09.05., die Regenwahrscheinlichkeit mal stieg, dann wieder sunk. Wir einigten uns auf den 08.05., für den ein wunderschöner, sommerlicher Tag angesagt war.

Nachhaltig Reisen mit Stefanie – hier in Bacharach

Wir trafen uns auf einem Parkplatz direkt am Rhein. Das Wetter war sehr schön. Es gab nur wenige Touristen, die sich am Ufer des Rheins sonnten. Aufgrund der Corona-Einschränkungen war der Ort fast menschenleer, einfach fantastisch für unsere Zwecke. Gemeinsam begutachteten wir die Garderobe von Stefanie und entschieden uns für mehrere Etappen mit unterschiedlichen Outfits. Wir begannen unsere Tour in dem kleinen, romantischen Städtchen und erkundeten die Umgebung, eine Treppe hinter der Kirche, ein wunderschöner kleiner Weg, direkt an einem Kanal entlang, umrandet mit Fachwerkhäusern, einfach traumhaft.

Personal Branding Fotos in Bacharach

Einmal umziehen in das lockere Reiseoutfit und weiter ging es durch die Weinberge mit wunderschönem Blick über das kleine Städtchen mit der Ruine und zum Rhein. Es kamen uns kaum andere Menschen entgegen. Normalerweise gibt es genug Wanderer in den Weinbergen. So hatten wir alle Zeit der Welt und mussten niemandem aus dem Weg gehen. Hinter jeder Kurve fanden wir neue Motive.

Personal Branding Fotos - Nachhaltig Reisen

Nach unserer kleinen Wanderung durch Bacharach kamen wir wieder zurück zum Parkplatz. Angrenzend befindet sich ein Park mit schönen Bäumen, alles direkt am Rheinufer. Noch einmal umziehen und weiter ging es mit den nächsten Fotos. Hier hatten wir das wunderschöne grün des Parks, die Gebäude im Hintergrund und den Rhein als Kulisse.

Personal Branding Fotos - Nachhaltig Reisen

Eine letzte Szene wollten wir dann noch mit dem Fahrrad machen, das Stefanie mitgebracht hat. Ein letzter Outfitwechsel und dann luden uns die wunderbaren Waldsofas am Rheinufer ein, dort zu fotografieren.

Personal Branding Fotos - Nachhaltig Reisen

Alles in allem hatten wir eine sehr entspannte Foto Session mit viel Abwechslung, tollem Wetter und viel Natur, die sehr gut zu Stefanies Business “Nachhaltig Reisen” passte. Wir hatten sehr viel Spaß und genossen es, dass so wenig Menschen unterwegs waren.

Personal Branding Fotos - Nachhaltig Reisen
Stefanie Seitz Webseite vor der Foto Session

Sie möchten mehr über Personal Branding Foto Sessions wissen?

Aktuell sind Sie sicher auch in Ihrer Arbeit blockiert und schauen, wie Sie Ihre Firma trotz der Corona Krise am Laufen halten. Jetzt ist deshalb genau die richtige Zeit für Personal Branding. Überarbeiten Sie Ihren Online-Auftritt neu und arbeiten an Ihrer Sichtbarkeit. Für Ihren Internetauftritt brauchen Sie mindestens fünf Branding Fotos. Auf diese fünf Branding Fotos sollten Sie auf Ihrer Webseite, in Social Media und Newsletter auf keinen Fall verzichten.

Was ist Personal Branding Fotografie?

Personal Branding Photography ist eine Mischung aus Fotojournalismus, Lifestyle und Porträt, die geschaffen wurde, um Ihre persönliche Marke zu kommunizieren und eine sinnvolle Verbindung zu Ihrem Publikum herzustellen. Personal Branding Fotos werden für Sie persönlich gestaltet und zeigen Ihren Charakter, Ihre Umgebung und was es bedeutet, mit Ihnen zusammenzuarbeiten.

Warum Branding FOTOTS immer wichtiger werden?

In einer Welt, in der Menschen Verbindungen und Zugänglichkeit suchen und Geschäfte mit echten Menschen machen wollen, mit denen sie sich identifizieren und denen sie vertrauen können, ist es für Unternehmer und Unternehmen wichtiger denn je, ihre Persönlichkeit zu verpacken und sie schön zu verpacken.

Klein ist das neue GROSS, und die Verbindungen sind der Schlüssel. Die Leute sind nicht nur an dem interessiert, was Sie verkaufen, sie sind auch an Ihrem WARUM interessiert. Also, lassen Sie uns hinter die Kulissen gehen und ihnen zeigen, worum es bei Ihnen wirklich geht!

Auf der Seite “Kundenwachstum.de” beschreibt man Personal Branding wie folgt: “Wir leben im Zeitalter der Digitalisierung und Social Media. Das Internet führt zu einem Strukturwechsel in zahlreichen Branchen und bringt neue Herausforderungen und Chancen mit sich. Sowohl für Konsumenten als auch für Firmen wird das Internet immer wichtiger. E-Commerce liegt voll im Trend und der globale Market Place wird zunehmen digital. Wer heute keine Webseite besitzt, ist nicht mehr zeitgemäß und hat es zukünftig immer schwerer bei der Leadgenerierung“.

Welche fünf Branding Fotos sie unbedingt brauchen …

  1. Profilfoto – Dieses Foto nutzen Sie für Ihre Social Media Profile (LinkedIn, Xing, etc)
  2. Header Foto – Dieses Foto nutzen Sie für Ihre Startseite
  3. Fotos für die Über-Mich-Seite – Diese persönlichen Fotos sollten auf Ihrer Über-Mich-Seite nicht fehlen
  4. Fotos für Social Media – Diese Fotos nutzen Sie für die aktuellen Posts in Social Media
  5. Fotos für Ihre Angebotsseite – Heben Sie mit diesem Foto Ihre Angebotsseite hervor

1. Das Profilfoto

Business Portraits in Koblenz
Business & Personal Branding

Ein wichtiger Teil einer Personal Branding Foto Session ist das Profil Foto, auch Signature Foto genannt. Dieses Foto präsentiert Sie in all Ihren Profilen gleich. Von all den Fotos, die Sie auf Ihrer Website verwenden möchten, ist das Signature Foto, das, was Sie auf allen Social Media Kanälen, in Flyern, auf Visitenkarten und in Ihrer Email-Unterschrift nutzen sollten. Facebook, Instagram, Pinterest, LinkedIn, Twitter und Xing, nutzen Sie dafür immer dasselbe Foto für den Wiedererkennungswert. Mit diesem Foto checkt der Betrachter direkt die Sympathy zu Ihnen ab.

Wenn ich immer wieder dasselbe Foto verwende, prägt sich dies in den Köpfen der Betrachter ein.

2. Das Header Foto

Mit diesem Foto präsentieren Sie sich professionell auf Ihrer Startseite Ihrer Webseite. Ein potentieller Kunde besucht Ihre Webseite und sieht sofort ein Foto von Ihnen und kann somit direkt einschätzen, ob er Sympathie zu Ihnen aufbaut und sieht, wer hinter Ihrer Marke steht. Zeigen Sie sich hier als Experte auf Ihrem Gebiet und heißen Sie Ihre neuen Kunden Willkommen.

3. Fotos für die Über-Mich-Seite

Auf dieser Seite sollten Sie ganz persönliche Fotos von sich zeigen, authentisch, emotional, einfach Sie selbst! Was machen Sie in Ihrer Freizeit oder zeigen Sie sich bei den Vorbereitungen auf ein Projekt. Die Über-Mich-Seite ist eine der wichtigsten Seiten, denn Ihr potentieller Kunde möchte Sie kennenlernen. Die meisten Menschen klicken als erstes auf Ihre Über-Mich-Seite. Mir geht es da genauso. Ich schaue mir diese Seite auch zuerst an.

Gute Über-Mich-Seiten erzählen eine Geschichte. Ihr Text sollte mit professionellen Bildern unterstrichen sein. Erzählen Sie Ihre Story und bringen Ihre Leidenschaft zu dem, was Sie machen mit ein. Denn Ihre Leser möchten sofort erkennen, dass Sie das lieben, was Sie machen.

Business Portraits und Personal Branding Fotos in Koblenz
Barmer Direktion Koblenz
Business & Personal Branding Fotografie in Koblenz
Singer & Song Writer Joanna Gypser

4. Fotos für Ihre Social Media Profile

Die gesamte Social Media besteht aus einer unendlichen Vielzahl an Bilder. Die Zeit wird immer schnelllebiger, unser Auge hat sich an den grenzenlosen Strom von Fotos und Videos gewöhnt und wir haften immer mehr an Etwas, was heraussticht und gut aussieht. Aus diesem Grund brauchen Sie für Ihren glanzvollen Social Media Auftritt gute Porträtaufnahmen.

Business und Personal Branding Fotografie in Koblenz
DICE – Debeka Innovation Center

5. Fotos für Ihre Angebotsseite

Sie möchten Ihre Produkte online anbieten und verkaufen? Dann kommen Sie nicht drum herum, professionelle Fotos von Ihren Produkten auf Ihrer Angebotsseite zu zeigen. Denn nur das, was Sie zeigen, werden Sie auch verkaufen.

Personal Branding - Produktfotografie

Nutzen Sie die Zeit, die uns während der Corona Krise gewährt wird und erstellen Sie Ihren perfekten Internetauftritt. Ich helfe Ihnen gern dabei. Deshalb habe ich ein unverzichtbares Angebot für Sie entwickelt, bei dem diese fünf wichtigen Bilder erstellt werden.

Im Jahr 2019 legte ich den Grundstein für meine Spezialisierung für die Business und Boudoir Fotografie. Seitdem ich diese Entscheidung traft, hat sich mein Business grundlegend verändert. Im neuen Jahr 2020 verfolge ich meine Ziele und setze ganz viele Ideen in der Fotografie um. Dabei geht es bei mir ganz oft darum, über meine Komfortzone hinauszugehen, z. B. mit Live Videos. Diese habe ich zwar schon begonnen zu machen, aber es fühlt sich immer noch nach Überwindung an. Trotzdem merke ich die Reaktionen auf diese Videos.

Live Events

Jetzt fragst du dich sicher, was mit Live Events gemeint ist. Und zwar möchte ich ganz vielen Frauen die Boudoir Fotografie näherbringend. Um dies zu verwirklichen und zu zeigen, welche Möglichkeiten es gibt, veranstalte ich in diesem drei Live Events. Das erste Live Event findet schon am 01. Februar statt, das ich passend zum Valentinstag gebe. Falls du Interesse hast, kannst du hier alle Informationen nachlesen. Die zwei weiteren Termine werden zeitnah, einer zum Muttertag im Mai und einer im Oktober für Weihnachten stattfinden. Du kannst dich gern auf die Warteliste hierfür eintragen lassen.

Auch für die Business Fotografie plane ich zwei Live Events in diesem Jahr, eins zum Frauentag im März und ein weiteres im September.

Während dieser Events fotografiere ich dich, nachdem du wunderschön, passend zum Anlass gestylt wirst, in einer bestimmten Location. Die Foto Session findet an einem bestimmten Tag, den ich vorab festlege statt. Du hast die Möglichkeit, nur an diesem Tag deine Foto Session viel günstiger zu erwerben als, wenn du eine reguläre Session buchst.

Business Fotografie

Ich freue mich im Februar auf einen Workshop mit Ina Zabel, die die Expertin für die Business Fotografie ist. Für mich ist es sehr wichtig, die aktuellen Trends und neuen Idee in meiner Fotografie anzuwenden. Diese Workshops helfen mir dabei, auf dem aktuellen Stand zu bleiben. 

Die Business und Personal Branding Fotografie ist ein wichtiger Bestandteil meines Fotografie Business’. Ich helfe dir, in deinem Business sichtbar zu werden mit Bildern, die dich authentisch zeigen. Nur so kannst du ein Magnet für deine Wunschkunden sein. Und mit diesen Wunschkunden kannst du deinen Traumjob ausüben. 

Es ist so wichtig, als Unternehmer sichtbar zu sein in Social Media, Webseite und auch auf der Visitenkarte oder Email-Unterschrift. 

Zeige dich.

Landschaftsfotografie

Im Jahr 2020 möchte ich gern wieder mehr Landschafts- und Naturbilder machen und für Weihnachten einen schönen Kalender produzieren. Diese Art von Fotografie hilft mir, meine Kraft für die stressigen Momente zu finden, denn das ist die Zeit, bei der ich relaxen kann. 

In den USA habe ich jede Gelegenheit zum Fotografieren genutzt. Jedes Jahr habe ich für Weihnachten Kalender mit meinen Bilder erstellt. Seit wir zurück sind, habe ich nicht mehr viele Gelegenheiten gehabt, Landschaften zu fotografieren. In Deutschland ist es oft grau und naß. Das hält mich oft davon ab, meine Kamera zu nehmen und rauszugehen. 

Schaut gern ein paar Beispiele meiner Landschafts- und Reisefotografie an.

Mein Wort für 2020 – Boudoir

Meine Aussichten für das neue Jahr 2020 stehen ganz im Zeichen der Boudoir Fotografie. Ich habe mir Ziele gesetzt und meine Bemühungen aus 2019 kann ich umsetzen. 

Dazu zählen die folgenden Überlegungen:

  1. Kooperationen mit Hotels
  2. Kooperationen mit Makeup und Haar-Stylisten
  3. Kooperationen mit Unternehmen, die besondere Wäsche anbieten
  4. Workshops an der Texas School im April 2020
  5. Das Boudoir Event in Koblenz am 01.02.2020
  6. … und viele tolle Boudoir Foto Shootings.

Fitness

Vor ein paar Wochen habe ich die Kurse von Elena entdeckt. Elena ist Trainerin in Mayen und bietet die besten Fitness-Kurse an, die ich je gemacht habe. Sie ist eine tolle Instruktorin und gibt einem ganz viel positive Energie. Für 2020 habe ich mir vorgenommen, ihre Kurse zu intensivieren, denn sie tun mir einfach gut. Ich fühle mich so viel besser. Schaut auf ihre Webseite. Sie ist ein Star.  

Ein neues Jahrzehnt, begleitet von meinem runden Geburtstag

Es beginnt nicht nur ein neues Jahr, nein es beginnt ein neues Jahrzehnt. Für mich bedeutet das auch einen runden Geburtstag. Im April feiere ich meinen 50. Geburtstag. 50 hört sich vielleicht erst einmal “alt” an, aber ich möchte die Uhr auch nicht mehr zurückdrehen. Seit genau 10 Jahren ist die Fotografie zu meinem Leben geworden und diese Erfahrung möchte ich nicht wieder missen. Es ist so schön, etwas aus Leidenschaft zu tun und zu leben. Zu diesem ganz besonderen Anlass schenke ich mir einen einwöchigen Workshop bei der Texas School of Photography in Dallas.

Und das ändert sich für meine Kund*Innen im Jahr 2020

Im Zuge der Spezialisierung, die ich im Jahr 2020 weiterhin umsetze, kann ich mich genau auf die Bedürfnisse meiner Kunden konzentrieren. D.h. mehr Einfühlungsvermögen, mehr Service, speziell ausgerichtete Pakete und gezielte Vorbereitungen für jede(n) Einzelne(n).

Mein Fotostudio passe ich genau an die Bedürfnisse meiner speziellen Kundengruppe an, d. h. wir haben ganz andere Rahmenbedingung während dem Fotografieren.

Meinen Service erweitere ich mit Haare und Make-up sowie Beratung für Outfit und Styling.

So erhalten meine Kunden den allerbesten Service und bekommen alle Informationen aus einer Hand.

Ich bin sehr aufgeregt und freue mich riesig, all diese Projekte umzusetzen und vor allem darauf, dich kennenzulernen. 

Ich wünsche dir einen erfolgreichen Start für 2020 und dass auch du deine Ziele und Pläne im neuen Jahr verwirklichst.

Personal Branding für eine Fotografin

Ich bin der Meinung, dass man nicht in jedem Unternehmen, das ähnliche Dienstleistungen anbietet, Konkurrenz sehen sollte. Eher ist es doch so, dass man sich gegenseitig unterstützen könnte und zusammenarbeiten sollte. So nahm ich 2018 Kontakt zu Michael Jordan auf, einem sehr erfahrenen Fotografen in Koblenz, der seit 2002 Obermeister der Fotografeninnung Mittelrhein ist. 

Begonnen hat seine fotografische Karriere schon 1982 als er das Fotografenhandwerk erlernte. 23 Jahre hat Michael als Museumsfotograf seinen Blick für das Besondere geschärft und legte auch seine Meisterprüfung im Jahr 1997 ab. 

Die Handwerkskammer Koblenz gab mir seinen Kontakt im Rahmen von Beratungen, die ich in Anspruch nahm. Seit unserem ersten Treffen trafen wir uns ab und zu bei Netzwerktreffen. Oft hatten wir kaum Zeit zum Plaudern, aber bei einem letzten Treffen der Xing Ambassador Community Ahrweiler/Rhein/Eifel in Ahrweiler sprach ich Michael an, um ihn zu fragen, ob er mich fotografieren könne.

Eine Personal Branding Session für mein Profilbild mit dem Fotografen Michael Jordan

Es begann mit mehreren Foto Sessions mit mir selbst, da ich unbedingt neue Visitenkarten benötige. Im Juli habe ich mein Geschäftsmodell komplett umgestellt und mich auf Personal Branding Fotografie spezialisiert. Lesen Sie dazu meinen Artikel “Warum ich keinen Familien Sessions mehr anbiete”

Es ist Zeit, meine Visitenkarte zu aktualisieren. Auf meiner aktuellen Visitenkarte ist noch das Foto mit den Schuhen einer Frau und den kleinen Füßen eines einjährigen Mädchens auf der Rückseite zu sehen. Auf der Vorderseite ist mein Profilbild von 2017. Seit 2017 habe ich mich doch schon etwas verändert. 

Ich möchte gern mein Profilbild auf der Visitenkarte haben und dies sollte auch zur Art der Fotografie passen, die ich anbiete. So habe ich, wie schon in meinem Artikel “Das Profilbild” beschrieben, selbst probiert, Fotos von mir für meine Visitenkarten zu machen. Ich finde, sie sind gar nicht so schlecht geworden. 

Warum verwende ich nicht die Fotos für die Visitenkarten, die ich selbst aufgenommen habe?

Es sind die klassischen Portraits, die ich so mag, denn sie sind mit Licht gemalt! Allerdings biete ich Unternehmern und Selbständigen Personal Branding Fotografie an. Da spielt das klassische Portrait als Profilbild eine Rolle, aber ich möchte Personal Branding selber auch präsentieren. Ich stehe hinter meiner Marke und aus diesem Grund sollte das jedem auch klar sein. Mein Profilbild sollte Personal Branding Fotografie präsentieren. Und mit dem Foto von Michael Jordan tut es das auch. 

Was macht den Unterschied zwischen einem Portrait im Studio und einem Portrait für Personal Branding?

Für ein Portrait im Studio bereitet der Fotograf das Studio mit Licht und Hintergrund entsprechend vor. Das Portrait wird genau auf den Gesichtstyp abgestimmt. Dabei spielt die Gesichtsform, Augen, Nasen und Kinn eine große Rolle, aber auch die Kleidung, die passend zum Hintergrund sein sollte. Trägt der Kunde eine Brille, ist er männlich oder sie weiblich. Auf welcher Seite ist der Scheitel, gibt es ein kleines und ein großes Auge? Ist die Person schmal oder füllig? All diese Komponenten spielen eine sehr große Rolle, um ein Portraitbild entstehen zu lassen, dass den perfekten Eindruck hinterlässt und einem selbst gefällt.

Ein Portrait für Personal Branding, man könnte auch sagen Lifestyle, entsteht an Locations, die Ihre Marke repräsentieren. Nachdem ich den Fotografen Michael Jordan fragte, ob er mich in diesem Stil fotografieren würde, fragte er mich nach den Hintergründen dieser Fotos. Ich erklärte ihm, dass ich diese für meine neue Visitenkarten nutzen möchte. Auch fragte er mich, was mich von ihm als Fotograf unterscheidet. Ich sagte ihm, dass ich als Fotografin immer mit künstlichem Licht arbeite, ob innen oder außen. 

Es war toll mit Michael zu arbeiten. Seine ruhige Art und seine Professionalität haben es mir sehr leicht gemacht, mich vor der Kamera wohlzufühlen. Er gab mir das Gefühl von Vertrautheit. Und so ist das genau richtig. 

Ich freue mich auf evtl. kommende Projekte. Danke Michael für die schönen Fotos.

Personal Branding Fotos

“Als Solopreneur stehen Sie als Person meist selbst im Zentrum der Aufmerksamkeit. Für manche bedeutet das die Kehrseite der Medaillie, für alle anderen wird genau hier Personal Branding vom Thema zum überzeugendes Argument. Ob Personal Branding für Sie ein gangbarer Weg ist hängt vor allem von Ihrem Charakter ab. “Stehen Sie gerne im Rampenlicht?” “Vertreten Sie gerne Ihre eigene Meinung?” “Fühlen Sie sich mit einer ständigen medialen Präsenz wohl?” Wenn Sie diese Fragen ehrlich mit “Ja” beantworten können, steht Ihrer Personenmarke nichts mehr im Weg.” Lesen Sie hierzu den Artikel “DIE EVOLUTION IN EIGENER SACHE der Agentur Rückenwind, den ich ganz interessant finde.

Im Geschäftsleben gibt es Kosten für alles, einschließlich Ihrer Zeit. Deshalb organisiere ich mich so gut es geht. Das gleiche sollte mit Ihren Fotos getan werden, die in Ihren Marketingaktivitäten verwendet werden. Organisieren Sie sie. Mit einer Personal Branding Foto Session, gewinnen Sie mehr Vertrauen in die Inhalte, die Sie der Welt zur Verfügung stellen. Sie erhalten mehr Kunden durch atemberaubende Fotos, mehr Zeit in Ihrem Leben für das, was Sie leben, und mehr Geld in Ihrer Tasche.

Ja, es ist eine Investition, aber was ist keine im Geschäft? Eine Session kann Ihnen so viel Zeit und Geld sparen. Im Geschäftsleben wird dies als Opportunity Kosten bezeichnet.

Eine Personal Branding Foto Session mit Stephan Mallmann Für sein Unternehmen ProTransform

Stephan hat sich 2003 einen Traum erfüllt, als er sich selbstständig gemacht hat. Seine Ziele waren mehr Eigenverantwortung und Selbstbestimmung und der Wunsch, Kunden besser helfen zu können. Er ist zielstrebig und ausdauernd und bereit sich ständig weiter zu entwickeln.

“Stephan Mallmann hat das ProTransform-Institut gegründet, um Unternehmen die Chancen der Digitalisierung verständlich zu vermitteln. Als Keynote-Speaker inspiriert er DAX-Konzerne und Unternehmen, die eigenen Denkweisen und Geschäftsmodelle zu überdenken. Seit 2003 ist Stephan Mallmann in der IT-Branche selbständig. Sein Fachgebiet sind neue Arbeitswelten und Geschäftsmodelle. In seinen Workshops zeigt er anschaulich auf, wie sich Smartphones und Tablets effizient in Unternehmen einsetzen lassen. Als Facilitator unterstützt er Unternehmen bei der Entwicklung von innovativen Geschäftsmodellen. Als Prozessberater des Förderprogramms unternehmensWert:Mensch befähigt er KMU, digitale Herausforderungen zu bewältigen.” Quelle: ProTransform

Nachfolgend habe ich Stephan ein paar Fragen zur Personal Branding Foto Session gestellt!

Warum hat Stephan eine Personal Branding Foto Session gebucht?

“Heute ist enorm wichtig eine visuelle Marke aufzubauen. In Zeiten von Social Media, Youtube und eigenen Internetseiten, brauche ich zahlreiche professionelle Fotos um mich im Internet als Vortragsredner und Experte zu positionieren. Auch für Printprodukte in Magazinen oder Büchern benötige ich immer wieder professionelles Bildmaterial.”

Weshalb hast Du Karina Schuh Photography für Personal Branding Fotos ausgewählt?

“Ich habe Karina Schuh beauftragt meine Fotos zu machen, weil es mir auf seriöse und vor allem authentische Fotos ankam. Und genau das ist die Expertise, die Karina mitbringt. Ich wollte keine Fotos, in einem Studio, sondern Fotos aus dem realen Leben. Deshalb hat Karina mit mir einen ganzen Nachmittag verbracht. Sie hat tolle Locations ausgesucht und so konnten wir Fotos an vielen verschiedenen Orten und unter wechselnden Bedingungen machen.”

Bist Du mit dem Ergebnis zufrieden? Und warum?

“Das Ergebnis hat mich umgehauen. Die Bilder unterstützen mich perfekt im Aufbau meiner Personenmarke. Sie sind, durch die vielen unterschiedlichen Orte, sehr vielfältig geworden und präsentieren mich in verschiedenen Situationen. Jetzt habe ich eine breite Auswahl an Fotos für meine Internetseite, Printmedien und Social Media Beiträge. Und das nach kürzester Zeit – denn Karina hat mir die Bilder in Rekordzeit zur Verfügung gestellt und perfekt bearbeitet.”

Was war besonders an Deiner Fotosession?

“Das Besondere an einer Fotosession mit Karina ist, dass es sich gar nicht wie eine Fotosession anfühlt. Es ist eher wie ein Nachmittag mit einer guten Freundin. Karina ist so aufgeschlossen und freundlich und ist perfekt auf meine Wünsche und Vorstellungen eingegangen. Dabei hat sie mir mit ihrer Expertise jederzeit die richtigen Tipps gegeben. Nebenbei haben wir uns ausgetauscht, gelacht und einen sehr entspannten Nachmittag verbracht.”

Genauso habe ich dies auch empfunden. Ich danke Dir, Stephan, für einen entspannten Nachmittag mit vielen Ideen, die wir gemeinsam umgesetzt haben. Der Regen am Ende der Foto Session gab uns sogar noch die Gelegenheit, ganz spezielle Fotos zu erstellen. Koblenz ist die Stadt, die Stephan in seinen Bildern repräsentiert. Die Fotos erzählen seine Business Story und diese Story hilft Stephan gesehen zu werden. Die Leute werden auf ihn aufmerksam und wollen mehr über ihn und seine Arbeit wissen. Und genau das ist es, was wir mit einer Personal Branding Session erreichen wollen.

Nochmals vielen Dank für Deine Meinung zu dieser Personal Branding Foto Session.

Der folgende Artikel ist ein Gastartikel, den Theresa über ihren Weg in die Selbständigkeit geschrieben hat. Theresa ist eine Kämpferin und sehr zielstrebig. Mit ihrem Konzept als Personal Branding Coach ist sie auf dem richtigen Weg und hilft Selbständigen auf ihrem Weg der Markenbildung und Sichtbarkeit! 

Als Personal Branding Fotografin hatte ich mit Theresa eine Fotosession in Koblenz.

Theresa Frickel berichtet:

“Alles im Leben hat seinen Grund – wenn ich an eine Sache ganz fest glaube, dann daran!

Hätte man mir vor 5 Jahren gesagt, dass ich mich mal selbständig mache und ein Unternehmen gründe, ich hätte wahrscheinlich gelacht – so oft, wie ich in meiner kurzen Lebenslaufbahn schon die Beschäftigung gewechselt und in verschiedensten Ländern der Welt gearbeitet habe, wäre mir das vollkommen absurd vorgekommen … little did I know! 😉

Heute weiß ich, dass genau diese Flexibilität, Offenheit und die unstillbare Neugier meine besten Eigenschaften für meine Selbständigkeit sind. Und wie alle meine bisherigen Abenteuer, hat auch die Selbständigkeit ziemlich aufregend gestartet.

Mein Hintergrund

Vor 4 Jahren fand ich mich in einem Job wieder, in dem ich eigentlich alles hatte, was man sich wünschen konnte. Faire Bezahlung, ein richtig cooles Team, tolle Kollegen und Azubis, spannende und abwechslungsreiche Projekte und ein vielseitiges Aufgabengebiet. Erst als Software-Trainerin, dann als Teamleiterin bin ich sowohl deutschlandweit, als auch im europäischen Ausland und mehrmals in der Niederlassung in Dubai unterwegs gewesen. Meine Eltern dachten schon, ich hätte endlich ‘den Job’ gefunden, den ich langfristig ausüben würde.

Wäre da nicht dieses unbeschreibliche Gefühl gewesen, dass etwas fehlt. Ein Loch, das ich nicht zu füllen wusste und das immer größer wurde. Zu allem Überfluss kippte die Situation im Unternehmen von einem auf den anderen Tag und mein Arbeitsalltag glich fortan einem Spießrutenlauf. Ich wurde immer unglücklicher, gleichzeitig ließ mich das nagende Gefühl nicht los, dass es noch mehr für mich gibt, dass da draußen noch irgendetwas besseres, eine Aufgabe mit Sinn auf mich wartet.

Große Veränderungen kündigen sich an

Schon bei der Suche nach einem neuen Job spürte ich, dass sich keine Ausschreibung wirklich gut anfühlte, bei jeder Stellenanzeige stieß ich auf Widerstand. 

So kam es, dass ich eines Abends auf der Couch saß und den Impuls hatte, dass ich alleine nicht weiterkommen würde und mir Hilfe suchen wollte. Ich hatte schonmal von Coaching gehört, war mir aber unsicher, ob das etwas für mich sein könnte. Vollkommen unwissend suchte ich einfach nach Coaches in Koblenz und öffnete die Handvoll Webseiten, die mir angezeigt wurden. Eine davon sprach mich sofort an, ich dachte in dem Moment: ‘Jetzt oder nie’ und wählte die angezeigte Telefonnummer. Ich war ziemlich nervös, doch als nach dem 2. Klingeln eine fröhlich, freundliche Stimme antwortete, wusste ich, das war die richtige Entscheidung. Ich hatte ja keine Ahnung, dass dieses eine Telefonat einfach alles verändern würde.

Ein halbes Jahr später habe ich gekündigt, weitere drei Monate später das Unternehmen verlassen. Ich habe meine Wohnung aufgelöst, mein Auto und meinen kompletten Hausstand verkauft, bis all mein Hab und Gut nur noch aus ein paar Kisten im Keller meiner Eltern und meinem Handgepäcksrucksack bestand. Und dann saß ich auch schon im Zug in Richtung Berlin, wo ich mir auf der DNX (Digitale Nomaden Konferenz) noch ein bisschen Inspiration und Ideen für meine ersten Gehversuche als freiberufliche Übersetzerin geholt habe, bevor ich in den Flieger nach Indonesien gestiegen bin, was für die nächsten 8 Monate zu meinem Zuhause wurde.

Wie ich zu mir selbst gefunden habe

Seitdem ist viel passiert. In Indonesien habe ich eine Reise zurück zu mir selbst gestartet und angefangen, mich ganz intensiv mit meinen eigenen Bedürfnissen, Werten und Träumen auseinanderzusetzen. Wer bin ich? Was treibt mich an? Was macht mich glücklich? Was erfüllt mich? Wie möchte ich in Zukunft arbeiten? Wie kann ich etwas zurückgeben? Wie erschaffe ich mir mein Leben nach meinen Vorstellungen?

Ich habe all diese Fragen und noch viel mehr ergründet und jede Menge unterschiedliche Berufe und Aufgaben ausprobiert, habe zig Mal meine Meinung geändert, Sachen verworfen, die mir keinen Spaß mehr gemacht haben, bin weiter gereist und nach jedem Sturz wieder aufgestanden, bis ich Anfang diesen Jahres meine Berufung gefunden habe – oder besser, sie hat mich gefunden! 

Der Beginn meiner Selbständigkeit als Personal Branding Coach

Personal Branding und Coaching sind für mich absolute Herzensthemen. Immer mehr Menschen folgen dem Ruf ihrer inneren Stimme und wünschen sich ein Leben, in dem sie nicht 40 Stunden die Woche im Büro verbringen müssen und mehr Zeit für ihre Familie und Freunde haben. Ein Leben, in dem sie nicht für den Profit ihres Chefs arbeiten, sondern für sich selbst. In dem sie keine stupide Standardarbeit verrichten, sondern wieder ihrer eigenen Kreativität und ihren vielfältigen Ideen freien Lauf lassen. Das Internet macht das möglich und viele sehen darin die Chance, sich mit einem eigenen Business selbst zu verwirklichen. Ich helfe diesen Menschen, sich ein erfolgreiches Online-Unternehmen aufzubauen, sichtbar zu werden und mit ihren Wunschkunden zu arbeiten und sich somit den Traum vom Freiheits-Business zu erfüllen.

Die Mission, die mich antreibt, ist der feste Glaube daran, dass jeder Mensch sich ein Leben erschaffen kann, das rundum glücklich macht – ohne Kompromisse, nach den eigenen Vorstellungen und Vorlieben – ein Leben, das von Leichtigkeit, Lebensfreude und wertschätzenden Beziehungen geprägt ist und keine Wünsche offen lässt. Ein Leben, das nicht nur auf Social Media gut aussieht, sondern sich in echt richtig geil anfühlt. Das Spaß macht. Voller Dankbarkeit und Fülle.

Viel zu oft habe ich mich in den letzten Jahren von Menschen ausbremsen lassen, die nicht an diese Mission glauben, die nicht die Schönheit unseres Daseins in jedem Moment des Lebens sehen und fühlen können. Doch ich spüre mit jeder Faser meines Körpers, dass noch viel viel mehr möglich ist.

Deswegen habe ich es mir zur Aufgabe gemacht, Menschen auf dem Weg in ihr selbstbestimmtes, glückliches Leben zu begleiten und ihnen alles, was ich in den letzten Jahren schon gelernt habe, weiter zu geben. Ihnen all die Methoden und Fähigkeiten mit auf den Weg zu geben, mit denen sie ihre individuellen Ziele erreichen und ihre Träume verwirklichen können.

Zukunftsvision

Meine persönliche Vision für dieses Leben ist riesengroß. Ich möchte ein Cafe/Coworking Konzept in Koblenz umsetzen und dieses als Franchise in verschiedenen Ländern dieser Welt aufbauen. Damit schaffe ich einen Raum, in dem Menschen nicht nur gesund und lecker essen, sondern auch sich selbst verwirklichen können. Ein Ort, der Körper, Geist und Seele vereint – Platz für eine Gemeinschaft von Menschen, die einen Unterschied in der Welt machen wollen, indem sie ihr eigenes Glück und das Glück anderer Menschen in den Vordergrund stellen, etwas zurückgeben und damit langfristig die positive Energie und die Frequenzen auf unserem Planeten erhöhen. Ich mache Glück und Lebensfreude zur Normalität in unserer Gesellschaft.

Alles im Leben hat seinen Grund – und genau das ist der Grund, warum ich hier bin!”

Liebe Theresa,

ich danke Dir von Herzen für diesen Einblick in Dein Leben und den Weg in Deine Selbständigkeit. Du bist eine starke Frau und hast Dir Deine  Selbständigkeit gezielt aufgebaut. Es ist toll anzusehen, wie Frau das schaffen kann. 

Portfolio Einträge