Personal Branding Fotografie - SWR Rheinland-Pfalz

Unser Dorf, Kaan, zählt Stand heute, 130 Einwohner. Das ist nicht gerade viel. Aber wir fühlen uns hier sehr wohl und es ist eine gute Atmosphäre untereinander. Für den 16. und 17. September 2021 hatte sich ein Team vom SWR Fernsehen angekündigt. Sie hatten eine Dokumentation über die Rüberer Straße in Kaan für die Sendung “Hierzuland” geplant. Dafür schrieb mich Frau Bühler, die für den SWR arbeitet, an und vereinbarte mit mir ein Fotoshooting. Ich konnte es kaum glauben … ich im Fernsehen. 

Die Vorbereitungen

Ich machte mir Gedanken, welche Botschaft ich vermitteln möchte und plante entsprechend das Fotoshooting. Ich wollte ein Business Portrait Shooting zeigen mit einer selbständigen Frau zwischen 40 und 50 Jahren. Als Business und Portrait Fotografin ist es mir wichtig, meine Zielgruppe bei so einem wichtigen Fotoshooting zu zeigen. 

Die Modelsuche

Ich fragte in meinem Bekanntenkreis, ob jemand eine passende Unternehmerin kennen würde und diese auch bereit sei, für das Shooting in der Öffentlichkeit zu stehen. Je mehr ich darüber sprach und nachdachte, desto enger wurde der Personenkreis, der in Frage kam. Und dann wußte ich es, Berit Klose, Stark auch ohne Muckies. Mit Berit hatte ich schon einmal ein Fotoshooting, das war jetzt ca. ein Jahr her. Seitdem hat sie sich weiterentwickelt und ihr Business vorbereitet. Ab November 2021 startet sie in die Selbständigkeit. Für ihre Präsentation braucht sie zusätzliche Business Portraits. Ich hatte schon im Juli Kontakt zu ihr aufgenommen, da sie sehr vom Hochwasser in Neuenahr-Ahrweiler betroffen war/ist und bot ihr meine Unterstützung an. Diese Unterstützung sollte jetzt umgesetzt werden mit schönen Fotos. 

Und dieses Fotoshooting hatte ich mit Berit, entlang der Ahr vor einem Jahr!

Eine Assistentin für die Vorbereitungen

Meine Freundin, Joanna, die sich durch ihre Arbeit als Videografin und Sängerin, auch gut in der Fotografie auskennt, fragte ich um Unterstützung für den Tag des Drehs. Und tatsächlich, sie hat mit zugesagt. Ich war soo glücklich. Für mich war dies vor allem die Sicherheit, dass ich nicht allein alles vorbereiten musste und eine zweite Meinung zum Setup bekam. Außerdem ist Berit, das Model, auch ihre Freundin. Ich wollte perfekt vorbereitet sein!

Der Tag des Business Shootings für einen Fernsehfilm

Als ich am 16.09. gegen Mittag nach Hause kam, traf ich das Kamerateam schon vor meiner Haustür, weil sie an diesem Tag die Straße gefilmt und einige im Dorf interviewt haben. So lernte ich Frau Bühler und die Herren kennen. Sie waren mir alle sofort sympathisch. Das nahm mir etwas die Aufregung. 

Der Start in den Tag

Am 17.09., gegen 06:30 Uhr, wachte ich auf und startete meinen Tag mit einer einstündigen Meditation, bevor ich in die Dusche sprang. Das Outfit war vorbereitet, nur die Bluse musste noch gebügelt werden. Als ich meine rosa Bluse bügelte, spuckte das Bügeleisen plötzlich rostfarbene Flecken darauf. Oh nein, das gibts doch nicht. Kurzerhand entschied ich mich für eine hellblaue Bluse, obwohl ich an dem Tag nicht blau tragen wollte. Es sollte so sein ;-). Sie passte gut zu meiner grauen Jeans, die ich mir extra noch bei Mode 2000 in Polch gekauft hatte. 

Jetzt war es schon 08:30 Uhr als ich das Frühstück vorbereitete. Berit und Joanna kamen gegen 09:00 Uhr bei mir an und gemeinsam begannen wir den Tag mit frischen Brötchen und Croissants. Es war toll mit den beiden in den Tag zu starten. Um 09:30 Uhr ging Berit zum Styling zu Anja Wiesendorf Hairlounge Atelier. Ab 10:00 Uhr war das Filmteam dort, um die Transformation zu filmen. 

Anja hat ihren Friseursalon in Köln und hat eine Zweigstelle in Kaan eingerichtet, weil sie hier mit ihrem Mann wohnt. 

Das Set-up

Gemeinsam mit Joanna war es jetzt an der Zeit, das Studio Set-up vorzubereiten. Berit hatte ihre Garderobe dagelassen. So konnten wir die Farben für die Hintergründe genau planen. Ich dampfte noch die letzten Falten aus den Hintergründen, die ich bei Kate Backdrops gekauft hatte. Mein Make-up machte ich mit Hilfe von Joanna. Sie hat durch ihre vielen Videodrehs die Erfahrung, wie das Make-up gut wirkt. 

Es sollte noch etwas dauern bis das Styling und das Interview fertig waren.

Nachdem wir damit fertig waren, kümmerte ich mich um das Licht Set-up. Ich stellte die Blitze so auf wie ich mir das vorstellte und überprüfte, mit Joanna vor der Kamera, wie das Licht fällt. Ein paar Korrekturen hier und da und das Licht und die Hintergründe waren perfekt vorbereitet. Meine Kamera-Einstellungen passte ich auch noch an. Batterien waren geladen, das richtige Objektiv war hergerichtet. Ich war bereit. 

Vorher - Transformation

Vor dem Styling

Mit Frau Bühler hatte ich vereinbart, dass ich ein paar Aufnahmen vom Styling mache. Joanna verabschiedete sich und ich ging zum Salon von Anja Wiesendorf, wo das Filmteam alles aufzeichnete und das Styling schon fast fertig war.

Es sollte noch etwas dauern bis das Styling und das Interview fertig waren.

Styling

Styling bei Anja Wiesendorf Hairlounge Atelier

Das Fotoshooting

Ich war entspannt. Das Kamerateam suchte sich einen Platz im Studio und ich sollte mich so verhalten, als ob sie nicht anwesend wären. Und das tat ich auch. Sobald ich hinter meiner Kamera war und ich Berit fotografierte, war ich in meinem Element. 

Personal Branding Fotografie - SWR Rheinland-Pfalz SWR Rheinland-Pfalz

Berit sah toll aus. Ihr Thema “Stark auch ohne Muckies” kommt durch die Auswahl der Kleidung und der Farben voll zur Geltung. Ich freute mich riesig, dass wir die Hintergründe so toll mit den Farben der Kleidung abgestimmt hatten, denn die Fotos wirkten schon jetzt unglaublich lebendig. Es passt alles so schön zu Berit und ihrem Business. Berit unterstützt Kinder und Jugendliche dabei, sich zu starken Persönlichkeiten zu entwickeln. Und ihre Farben unterstreichen dieses Thema fantastisch. 

Ich fotografierte Berit in verschiedenen Outfits vor unterschiedlichen Hintergründen. Sie strahlte und war auch total entspannt. Gemeinsam waren wir ein tolles Team, man spürte unsere positive Energie. 

Nach zwei Set-ups wurde ein kurzes Interview mit mir geführt. Obwohl ich wusste, dass dies auf mich zukommen würde, überraschten mich die Fragen dann doch. Zwei bis drei Fragen später, konnte ich weiter fotografieren. 

Die Auswahl fiel schwer bei all den schönen Fotos.

Nachdem das Filmteam alle wichtigen Aufnahmen gemacht hatte, sollten mein Mann und ich noch einmal gemeinsam interviewt werden. Doch, wo war er? Wir suchten ihn. Jemand hatte ihn, gemeinsam mit unserem Sohn im Auto wegfahren sehen. So rief ich ihn an und er kam auch schon direkt wieder zurück. Zum Glück rechtzeitig, denn das Filmteam wollte noch weiter. Das Interview führten wir im Garten vor dem Studio. Es war ein warmer Tag im September.

Fernsehfilm mit dem SWR

Interview mit meinem Mann und mir

Geschafft! 

Am Abend kochte mein Mann für mich lecker. Wir genossen unser Abendessen auf der Terrasse, bevor wir einen Spaziergang machten, um den Tag noch einmal Revue passieren zu lassen. 

Abendspaziergang

Fazit

Neben einigen anderen Menschen aus unserem kleinen Dorf Kaan, wurde ich ausgewählt, das Fotoshooting mit Vorher-Nachher-Bildern zu machen. So bekam ich die tolle Möglichkeit mich professionell zu präsentieren. Die Dokumentation ist 6 – 7 Minuten lang und man sieht einen Bruchteil von dem, was aufgenommen wurde. Trotzdem bin ich sehr dankbar für diese Erfahrung. Ich liebe meine Arbeit als Portrait Fotografin und dieser Tag bleibt eine wunderbare Erinnerung in meinem Leben. 

Möchten Sie sich das Video im Fernsehen anschauen? Dann können Sie dies tun am 01. Oktober, zwischen 19 und 20 Uhr in der Landeschau Rheinland-Pfalz.

Danksagung

Ich möchte hier noch einmal ein großes Dankeschön sagen an Joanna, die für mich da war, als ich sie am meisten brauchte. Danke an meine Familie, die immer an mich glaubt. Danke an Berit, die eine wunderbare Figur vor der Kamera gemacht und viel positive Energie in mein Studio gebracht hat. Danke an Anja für das schöne Styling. Vielen Dank an das Team, das für SWR Hierzuland gefilmt und mich dafür ausgewählt hat. Danke an all die wunderbaren Menschen, die an mich glauben und mitgefiebert haben. Danke an Christiane Valentin, die sich mit mir energetisch verbunden hat!