Beiträge

8 Tipps für Ihr Storytelling mit Personal Branding Fotos

Storytelling ist heutzutage im Marketing ausschlaggebend für eine gute Strategie, um Ihre Traumkunden anzusprechen. Fotos erzeugen Emotionen. Verankern Sie sich mit Ihrer Persönlichkeit im Kopf Ihres Kunden, indem Sie Ihre Geschichte erzählen. Ihr Wunschkunde möchte Sie und Ihre Marke kennenlernen, bevor er Sie bucht oder etwas bei Ihnen kauft. Je persönlicher und authentischer Sie sich zeigen, desto einfacher ist es, Vertrauen zum Betrachter aufzubauen. 

Personal Branding Fotos fangen Ihre Persönlichkeit ein und tragen dazu bei, Ihre Marke authentisch zu zeigen. Außerdem helfen sie Ihren Kunden und Bewerbern auf einen Blick zu erkennen, wer Sie sind, was Sie bieten können und warum sie mit Ihnen arbeiten sollten. 

Storytelling mit Personal Branding

Vorstellung des neuen Buches

Wie können Sie sicherstellen, dass Sie mit Personal Branding Fotos eine Geschichte erzählen?

Die folgenden 8 Tipps für Ihr Storytelling helfen Ihnen dabei:

1. Kennen Sie ihre Geschichte

Personal Branding Fotografie

Vorbereitungen zum Workshop

Wenn Sie die Geschichte über sich und ihr Unternehmen als Marke kennen, überlegen Sie, was diese auszeichnet. Bevor Sie Ihre Personal Branding Foto Session buchen, sollten Sie Ihre Hausaufgaben machen. Überlegen Sie, wer Sie sind und was Sie zu bieten haben. Ermitteln Sie die Eigenschaften, die Sie einzigartig machen. Dann schreiben Sie das alles auf. Scheuen Sie sich nicht, tief zu gehen, je persönlicher, desto interessanter für den Betrachter. Ich unterstütze meine Kunden dabei, sich dessen bewußt zu werden, indem ich ihnen einen Fragebogen vor der Foto Session zur Verfügung stelle. Dies hilft mir und Ihnen, über das nachzudenken, worauf es in Ihrer Story ankommt.

2. Zeigen Sie Fotos, die Einblicke in Ihre Welt geben

Zeigen Sie sich persönlich. Neben den Fotos, die Sie und Ihre Marke zeigen, sollten Sie Fotos zeigen, die Ihre Meinung und Ihre Momente zeigen. Ist Ihr Hobby z. B. Musik, dann zeigen Sie sich auf Fotos, auf denen Sie mit Ihrem Instrument zu sehen sind. Lassen Sie den Betrachter in Ihre Welt eintauchen. Das können Sie dazu nutzen, um Ihren Wunschkunden anzusprechen.

Überlegen Sie, wen Sie ansprechen wollen. Stellen Sie sich Ihren Traumkunden vor. Sie sollten ihn oder sie genau kennen – von den Lieblingsmarken über die bevorzugten Farben, Ängste, Träume, den bevorzugten Pizzabelag usw. Nutzen Sie diese Details, um Ihr Fotoshooting und Ihr Storytelling darauf abzustimmen. Ihre Personal Branding Fotos sollten Ihnen helfen, eine sofortige Verbindung zu Ihrem idealen Kunden herzustellen. 

Storytelling mit Personal Branding

Vortrag für Startups

3. Besprechen Sie die Details mit Ihrem Fotografen

Meine Lieblingsbeschäftigung als Personal Branding Fotografin ist es, mit Ihnen zusammen Geschichten zu erzählen! Sie und Ihr Fotograf sollten sich bei jedem Schritt auf der gleichen Seite befinden. Besprechen Sie mit Ihrem Fotografen vorab Ihre Vision und Ihre Ziele, aber auch, was Sie mit den Fotos machen wollen. Der Fotograf sollte vorab wissen, in welchem Format er fotografiert, denn je nachdem, wo Sie die Fotos einsetzen, müssen sie entsprechend der Größe eingepasst werden (z. B. Panorama, Hoch- oder Querformat). Der Personal Branding Fotograf unterstützt Sie dabei mit Ideen rund um die Foto Session.

4. Kleiden Sie sich entsprechend

Tragen Sie am Tag der Personal Branding Foto Session Kleidung, die Ihre Persönlichkeit unterstützt und zu Ihrer Geschichte passt. Natürlich wollen Sie sich von Ihrer besten Seite zeigen, aber das bedeutet nicht, dass Sie sich schick anziehen müssen, wenn das nicht zu Ihrer Persönlichkeit passt! In der Vorbereitung zur Session bespreche ich mit meinen Kunden welche Situationen wir erstellen, um die Geschichte festzuhalten. Dazu wählen wir gemeinsam die entsprechende Garderobe. Wichtig ist immer, dass die Fotos zeitlos sind, d. h. Vermeiden von Winterjacken oder Sommertops.

5. Wählen Sie eine Location, die Ihrem Arbeitsumfeld entspricht

Auch, wenn Sie keinen festen Arbeitsplatz haben oder nur ein kleines Büro, können Fotos einer besonderen Location dabei helfen, Ihre Geschichte zu erzählen. Gehen Sie dazu an den Ort, der verschiedene Möglichkeiten bietet, um die unterschiedlichsten Situationen, die für Sie relevant sind, nachzustellen. Das kann ein Mietoffice, ein Hotel oder auch ein anderes Unternehmen sein. Wenn Sie in Ihrer Story ausdrücken möchten, dass Sie in der bestimmten Stadt arbeiten, dann gehen Sie in die Stadt und zeigen sich vor bekannten Sehenswürdigkeiten, im Café oder an einem anderen öffentlichen Ort. Achten Sie hierbei je auf die Veröffentlichungsrechte der Örtlichkeit. Planen Sie die Location und holen Sie sich die Genehmigung. Mit meinen Kunden erarbeite ich besondere Locations gemeinsam, sobald ich erfahre, welche Story sie erzählen möchten.

6. Planen Sie den richtigen Tag für Ihre Foto Session

Je nachdem welche Story Sie erzählen möchten, es ist wichtig, dass die Foto Session dann stattfindet, wenn Ihre Situation nachzustellen ist. D. h. wenn Sie in der Stadt Fotos machen, sollten Sie darauf achten, ob Menschen (evtl. verschwommen) zu sehen sein sollen. Oder, wenn Sie in einem öffentlichen Gebäude Fotos machen lassen, sollte dies auch zu den offiziellen Öffnungszeiten stattfinden oder nach Absprache. In einem Hotel achten Sie darauf, dass Sie die Genehmigung für den Tag und die Uhrzeit einholen. Ich plane dies z. B. mit dem Hotel gemeinsam, damit wir während der Foto Session einen Ort haben, der uns als Basis dient (dies kann ein Meetingraum sein), um unser Equipment zu lagern und Pausen einzulegen.

Personal Branding Fotos

Unterstützung für Startups – i-conex – Klaus Wächter

7. Während Ihrer Personal Branding Foto Session

Machen Sie Fotos von Ihnen in Aktion, um buchstäblich zu erzählen, was Sie tun! Überlassen Sie es nicht Ihren Kunden, sich ein Bild von Ihnen zu machen. Bringen Sie Requisiten mit oder machen Sie Fotos in Ihrem üblichen Arbeitsbereich, um ein aussagekräftiges Bild zu erhalten. Erstellen Sie Situationen, die mit in Ihr Arbeitsumfeld einfließen. Binden Sie andere Menschen mit ein, die Sie zeigen wie Sie im Kundengespräch oder als Coach zeigen (natürlich mit vorheriger Absprache).  Ihr Fotograf wird Sie dabei unterstützen, im besten Licht zu stehen. Er zeigt Ihnen wie Sie am Besten in Szene gesetzt werden und bringt viele Ideen mit ein.

8. Welche Plattformen nutzen Sie, um Ihre Geschichte zu erzählen?

Nachdem Ihr Fotograf Ihnen Ihre Fotos zur Verfügung gestellt hat, überlegen Sie genau wo Sie Ihren Traumkunden finden. Natürlich nutzen Sie die Fotos für Ihre Webseite, Ihre Email-Unterschrift, für Ihren Newsletter, auf Flyern und Visitenkarten, aber auch auf verschiedenen Social Media Plattformen. Überlegen Sie, wo und wie Sie die Fotos grafisch so verpacken, dass sie im Fokus für den Betrachter stehen.

Storytelling mit Personal Branding Fotos ist ein sehr wertvolles Tool, um mehr Aufmerksamkeit des Betrachters zu erhalten. Nutzen Sie die Gelegenheit und zeigen Sie sich und Ihrem Publikum authentisch und persönlich. Zeigen Sie Ihr Arbeitsumfeld, vielleicht auch ein paar private Seiten von Ihnen, Ihre Produkte und Ihre Dienstleistungen, Ihre Mitarbeiter und sich selbst. Das muss nicht immer ernst und professionell aussehen. Die beste Reaktion erhalten die lustigen Fotos. Diese acht Tipps helfen Ihnen, Ihre Markenstory zu erzählen.

Möchten Sie Ihre persönliche Marken-Story in Bildern erzählen?



Portraitfoto während einer Personal Branding Foto Session

Klaus Wächter – i-conex.de

 

 

Professionelle Portraits – In die Kamera schauen oder weg schauen von der Kamera?

Sollten Sie bei auf professionellen Fotos in die Kamera schauen, also den Betrachter direkt anschauen, oder doch lieber weg von der Kamera schauen?

Wenn ich mir die Profilbilder im Social Media und auf Webseiten anschaue, fällt mir sehr häufig auf, dass die Menschen oft von der Kamera wegschauen. Es ist ein großes Missverständnis, dass das Wegschauen auf Fotos Sie cooler und interessanter macht, dagegen kann dies darauf hindeuten, dass Sie desinteressiert sind oder etwas auf Ihrem Gesicht verstecken möchten.

Die meisten Leute machen den Fehler, anderen oder Trends zu folgen, wenn es um Fotos geht.

Warum Menschen auf ihren Fotos wegschauen

Viele Menschen hassen es, fotografiert zu werden. Manche Menschen sind physisch nicht in der Lage, sich auf Fotos, Spiegeln oder Kameras zu sehen. Andere mögen ihr Aussehen nicht, ob Pose, Zähne, Lächeln, Haaransatz usw. Ob Falten, Schatten um die Augen, schiefe Nase, asymmetrische Augen, gelbe Zähne, schlechtes Lächeln, Haarlinien oder Doppelkinn – diese kleinen Details reichen aus, damit sich jemand vor der Kamera unwohl fühlt.

Deshalb ist es manchmal einfacher, ein Foto aufzunehmen, bei dem die Person nicht in die Kamera schaut.

In einer professionellen Umgebung stellt man Augenkontakt her, um Vertrauen, Kontrolle und Macht zu signalisieren. Dagegen kann das Wegschauen von der Kamera auf Fotos auf Vermeidung, Desinteresse oder Mangel an Selbstvertrauen hinweisen. Wegschauen kann sich falsch anfühlen oder einen Mangel an Authentizität signalisieren.

Profilbild Fotografie

Wegschauen

Warum Sie in Ihren Fotos in die Kamera schauen sollten

Der Blick in die Kamera soll idealerweise zwei wichtige Dinge vermitteln: Selbstvertrauen und Zugänglichkeit. Fotos wirken wie eine Visitenkarte. Sie sollen Autorität, Reputation und Prestige vermitteln, Ihnen aber auch eine persönliche Seite vermitteln.

Auch erleichtert der Blick in die Kamera das Wiedererkennen in der Öffentlichkeit. Wenn Sie eine Marke aufbauen, möchten Sie sicherstellen, dass Sie sich nicht verstecken.

Generell denke ich, dass es natürlich Fotos von Personen geben darf, bei denen die Person von der Kamera wegschaut. Allerdings sollte der Zweck für die Verwendung genau angepasst werden. Auf einem Profilfoto sollten Sie in die Kamera schauen. In Social Media Postings kann auch mal ein Portrait gepostet werden, bei dem Sie nicht in die Kamera schauen, je nach Zweck des Postes.

Es spielen sehr viele Faktoren eine Rolle, um Sie professionell und authentisch aussehen zu lassen. In meinem Artikel “Was ist das Geheimnis authentischer Business Portraits?” berichte ich darüber wie Sie in Ihren Fotos am Besten aussehen.

Portraitfoto in die Kamera schauen

Portrait in die Kamera schauen

16 Wege wie Sie Ihre Personal Branding Fotos nutzen können

Business und Personal Branding Fotos in Koblenz
Neue Fotos mit neuer Branding-Farbe

Auch ich erneuere mindestens einmal im Jahr meine Fotos für meine Website und Social Media, damit ich diese immer aktuell anpassen kann. In diesem Jahr ist sogar eine neue Branding-Farbe hinzugekommen. Nachdem ich diese Fotos für meine Visitenkarte nutzen wollte, stellte ich fest, dass ich die Farben in meinen neuen Fotos für mein Branding nutzen wollte. Gesagt, getan, ich passte mein Logo und Visitenkarten an und änderte alle Farben auf meiner Website. Und all die folgenden Medien müssen jetzt auch angepasst werden. So habe ich immer aktuellen Inhalt!

Profilfotos für Social Media

Dies ist wahrscheinlich der erste Ort, den Sie nutzen, wenn Sie tolle neue Fotos von sich haben, und das aus gutem Grund! Es ist eine großartige Zeit, um Ihr Online-Profil aufzufrischen.

Website

Wie macht man eine Homepage unvergesslich? Zeigen Sie Ihr Gesicht! Heißen Sie Besucher auf Ihrer Website mit einem Bild von Ihnen Willkommen, damit sie sich verbunden und komfortabel fühlen.

Landingpages

Sie können Branding-Fotografie auch auf einzelnen Kampagnen-Zielseiten verwenden, z. B. wenn Sie eine Zielseite speziell für Personen haben, die sich für Ihren E-Mail-Newsletter anmelden oder sich für ein kostenloses Training anmelden.

Blogartikel

Jedesmal, wenn Sie einen Blogartikel schreiben, können Sie ihre tollen neuen Fotos hier mit einsetzen.

Grafiken

Eine Infografik für einen Blogbeitrag zusammenstellen? Persönliche Branding-Bilder bilden die perfekte Kulisse.

Pinterest-Grafiken

Wenn Sie Pinterest noch nicht verwenden, starten Sie jetzt! Tolle Bilder bekommt Klicks, und das bedeutet mehr Menschen auf Ihrer Website. Außerdem entwickelt sich Pinterest immer mehr zu einer Suchmaschine.

Social Media Posts

Jetzt haben Sie Bilder, die Ihre Marke zeigen. Also posten Sie regelmäßig und zeigen sich!

Ein Post zu einem Blogartikel

Facebook / Twitter / Youtube Seitenbild

Aktualisieren Sie Ihre Seiten mit einem Seitenbild, das Ihre Marke zeigt. So sehen Betrachter Ihrer Seiten direkt worum es in Ihrem Unternehmen geht.

Karina Schuh Fotografin für Business und Personal Branding
Banner für Social Media

Grafiken für Videos

Wenn Sie Videos für IGTV oder YouTube erstellen, können Sie ganz einfach ein Programm wie Canva oder Photoshop verwenden, um Ihre Branding-Bilder in schöne Grafiken zu verwandeln.

Email-Unterschrift

Zeigen Sie, wer sich hinter der Email verbirgt. Ein professionelles Foto in der Unterschrift verbindet Sie mit Persönlichkeit.

Email-Unterschrift Karina Schuh Photography
Email-Unterschrift

Visitenkarten

Auch Fotos auf Ihren Visitenkarten verbindet Sie direkt mit dem Betrachter – vor allem, wenn es sich um ein Bild von Ihnen handelt!

Visitenkarte Karina Schuh Photography

Netzwerken und Events

Präsentieren Sie sich als Experte für all Ihre Events und Netzwerktreffen, schon im Vorfeld. 

Marketing Material

Die Personal Branding Fotos eignen sich hervorragend für Ihre Flyer und Messestände. Zeigen Sie sich mit professionellen Fotos.

Email-Opt-Ins und Freebies

Wenn Sie E Mail-Opt-Ins oder Website-Freebies auf Ihrer Website haben, brauchen Sie ganz sicher ein Foto von sich sowie einige professionelle Lifestyle-Fotos.

Preislisten

Mit Preislisten zeigen Sie Ihren Kunden direkt, mit wem sie es zu tun haben. Zeigen Sie ein Foto von sich von Ihrer Branding-Session, und fügen Sie einige Lifestyle- oder Bilder hinter den Kulissen hinzu.

Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, sich mit professionellen Personal Branding Fotos als Experte zu zeigen und sich von der Konkurrenz abzuheben! Nutzen Sie diese Möglichkeiten.

Wie aus einem Foto ein komplettes Fotoshooting entsteht

Eigentlich bräuchte auch ich ab und zu ein komplettes Fotoshooting für Visual Personal Branding. Durch das Bloggen und das Updaten meiner Webseiten, kommt es auch bei mir öfters vor, dass ich ein aktuelles Foto von mir benötige. Auch sind meine Haare in den letzten Jahren gewachsen und ich habe mich verändert. Eigentlich ist für mich ein Boudoir Shooting geplant, das ich bisher vor mir herschiebe, da ich mir noch nicht so richtig im Klaren bin, wie ich das mit mir selber umsetzen kann. Am Freitag kam eine Freundin zu Besuch. Wir wollten mit ihrem Hund Wandern gehen. Ich fragte Lisa, ob sie von mir ein einziges Foto machen könne, das ich im Kopf hatte. Lisa ist keine Fotografin, aber ich erklärte ihr alles und stellte das Licht und die Kamera entsprechend ein. Mit meiner neuesten Kamera, der Canon EOS R, ist es sogar für meinen Mann einfach, mich mal zu fotografieren. Und das will etwas heißen.

Die Vorbereitungen für ein Foto

Ich machte mich etwas zurecht. Dann nahm ich meine beiden Kameras und wir gingen ins Fotostudio. Ich baute die Lichter und Hintergründe entsprechend um und stellte die Kamera und alle Blitzlichter entsprechend ein. Danach machte ich ein paar Tests und bat auch Lisa, sich entsprechend hinzustellen, genau an die Stelle, wo auch ich danach stehen sollte. Ich bat sie danach, sich an eine von mir ausgewählte Stelle im Studio zu stellen und legte den richtigen Zoom für das Foto fest.

Headshots Bewerbungen in Koblenz
Lisa zum Testen des Lichts

Wie aus nur einem Foto ein komplettes Fotoshooting entsteht

Lisa hielt sich genau an die Anweisungen und fotografierte mich wie ich es mir vorgestellt hatte. Nach den ersten Bildern sagte sie plötzlich, dass sie weitermachen möchte und wollte nach ihren Vorstellungen die Bilder fotografieren. Ich kontrollierte zwischendurch, ob das Foto schon entstanden ist und sah nach dem Licht. Lisa sagte dann, dass es doch witzig wäre, wenn man die Blitzanlage im Foto einer Fotografin säe. Ich ließ sie machen bis sie bemerkte, welche Schuhe ich an hatte. Ich bin ein sehr bequemer Mensch, wenn es um meine Kleidung geht und pinkfarbene Crogs sind für mich zuhause sehr praktisch. Lisa schaute erst einmal auf das Bild, was sie gerade gemacht hatte, dann noch einmal …, plötzlich sagte sie zu mir, dass es nicht ginge, dass ich diese Crogs anhätte. Ups ;-).

Fotografin für Business & Personal Branding in Koblenz

Mit High Heels entstand ein komplettes Fotoshooting

OK. Ich ließ mich überreden. In einer Box mit Sachen für eine Boudoir Session in meinem Studio, die mir eine Bekannte zur Verfügung gestellt hat für meine Boudoir Session, fand ich ein paar schwarze High Heels, die ich sogleich anprobierte … Ich muss zugeben, ich besitze gar keine Schuhe mit hohen Absätzen. Turnschuhe, Balarinas, Sandalen, etc. alles, nur keine Absätze. Ich stelzte so vor mir her und fiel fast um, als ich auf die Beine kam. Es war einfach nur lustig. Und die Absätze waren sehr hoch für mich, ich konnte nicht damit laufen, fiel von einer Seite auf die andere. Wir hatten eine Menge Spaß.

Lisa nahm ihre Arbeit wieder auf und war begeistert von den Bildern, die entstanden sind. Sie dirigierte mich und ich versuchte, standhaft zu bleiben. Ich wechselte sogar noch einmal das Outfit und passte den Hintergrund an. Nach ungefähr einer ganzen Stunde entließ sie mich und ich konnte meine Füße wieder befreien von diesen hohen Schuhen.

Fotografin für Business & Personal Branding in Koblenz
Erlösung von den High Heels nach einem kompletten Fotoshooting

Ich muss sagen, obwohl ich diese Schuhe niemals anziehen würde und darin laufen könnte, für das Fotoshooting waren sie einfach perfekt. Ich sehe sogar richtig weiblich aus in den Bildern.

Fazit

Dies war die perfekte Probe für mein Boudoir Fotoshooting, das ich noch diese Woche mit Lisa mache. Ich habe es mir schon so lange vorgenommen, jetzt habe ich die Lösung wie ich die Bilder machen kann, präsentiert bekommen. Lisa ist perfekt. Sie sagt mir ganz genau, was ich machen soll und bringt ihre eigenen Ideen mit ein. Ich freu mich jetzt schon drauf und werde wieder darüber berichten.

Zusammenfassend muss ich sagen, dass ich es sehr schätze wie Lisa mit mir umgegangen ist. Ich selber schreibe immer aus der Sicht des Fotografen wie wichtig es ist, dass man dem Fotografen vertraut, wenn man eine Foto Session bucht. Jetzt habe ich es am eigenen Leib gespürt. Ich habe Lisa vertraut und bin sehr dankbar dafür und auch, dass sie nicht nur nach meinen Vorgaben gearbeitet hat, sondern ihre ganz eigenen Ideen mit eingebracht hat.

Und dies sind die Bilder, die während des kompletten Fotoshootings entstanden sind:

Und falls auch Sie jetzt auf eine sehr entspannte Personal Branding Foto Session mit vielen unterschiedlichen Bildern Lust haben, dann kontaktieren Sie mich gerne. Ich freu mich auf Sie! Ich berate Sie gern kostenlos.

Für mehr Informationen und Updates sowie Specials, tragen Sie sich gern in meinen Newsletter ein. Diesen verschicke ich wöchentlich oder zweiwöchentlich.

[activecampaign form=5]

Drei-Monatsrückblick – August, September, Oktober 2019

In den letzten drei Monaten habe ich es verpasst, Monatsrückblicke zu schreiben. Der letzte ist Anfang August entstanden. Aus diesem Grund kommt jetzt ein Rückblick auf gleich drei Monate. 

August, September und Oktober waren für mich zum einen sehr lang, denn mein Mann, Michael, ist schon seit Mitte August im Einsatz mit der Bundeswehr in Jordanien. Das ist eine lange Zeit für uns beide und natürlich auch für unseren Sohn, Niklas. Jetzt haben wir “nur” noch drei Wochen ohne ihn vor uns. Auf der anderen Seite habe ich mir für die letzten drei Monate, weil mein Mann nicht da ist, viel vorgenommen gehabt, denn so muss ich keine Rücksicht nehmen und kann arbeiten wann ich möchte ;-). Ja, ich arbeite gern, und ich sehe, je mehr ich mich auf mein Geschäft konzentriere und hineinstecke, desto schneller werde ich mit dieser Arbeit erfolgreich. So erreiche ich schneller die Ziele, die ich mir gesetzt habe.

August 2019

Spezialisierung – ein neues Business Modell

Wie ich in meinem Monatsrückblick Juli 2019 geschrieben habe, habe ich mich zum 01.07. in der Fotografie auf Business und Personal Branding Fotografie und Boudoir Fotografie spezialisiert. Ab sofort biete ich diese zwei Richtungen in der Fotografie an, und ich muss sagen, dass ich sehr froh über diesen Schritt bin, denn ich muss mich nicht mehr auf so viele unterschiedliche Arten der Fotografie konzentrieren. Ich spreche nur noch (m)eine Zielgruppe an und kann mich gezielt auf die Sessions vorbereiten. 

Natürlich ist es nicht einfach, wenn man diesen Schritt der Spezialisierung geht, denn man braucht einen langen Atem bis das Geschäft einmal läuft. Ich nutze diese Zeit als Vorbereitungszeit. Ich hatte mir Kunden gesucht, mit denen ich mein neues Geschäftsmodell ausprobieren kann, von denen ich Feedback erhalte und meine Sessions so passgenau abstimmen kann. Weiterhin nutzte ich die Zeit, um meine Webseiten, ja es gibt zwei, eine für Business und eine für Boudoir Fotografie, komplett zu überarbeiten. Ihr dürft gern mal drauf schauen und mir hierzu Feedback geben, was ich verbessern könnte. Ich freu mich, wenn ich Rückmeldung dazu erhalte, denn ich selber bin oft “betriebsblind”.

Visionen näher kommen

Im August überlegte ich, welche Workshops mich wirklich in der Fotografie weiterbringen. Mein Mentor, Steve Kozak, Boardmember bei Professional Photographers of America, veranstaltet jedes Jahr im April mit seiner Organisation Texas Professional Photographers of America, die Texas School, bei der viele verschiedene Workshops, jeweils für eine Woche ein Workshop, angeboten werden. 2020 sind wieder die besten Fotografen vor Ort und geben ihre Workshops über Lichtführung, Portraits, Tiere, Produktfotografie, Babies, Hochzeiten, Familien und natürlich Boudoir Fotografie etc.

Ich habe mit Steve und seiner Frau telefoniert und sie haben mich nochmals ermutigt und bestärkt, dass ich dort hinfliege. Noch am selben Tage buchte ich mein Flugticket nach Dallas. Jacqueline, Steve’s Frau organisiert schon jetzt meinen Aufenthalt. Ich bin so glücklich darüber, zurück zu kommen in meine Fotografie-Heimat, wo ich viele bekannte und mir noch unbekannte Fotografen treffen werde, eine Woche lang den für mich besten Workshop besuchen. Was gibt es schöneres. Das ist mein Geschenk an mich selbst zum 50. ;-)

September 2019

Eventfotografie – Yasemin’s Abschied von den 30ern

Für den 01. September buchte mich Yasemin Bräuning zu ihrer Party, bei der sie Abschied von den 30ern nahm. Ich kenne Yasemin aus meinem Onlinekurs mit Angelika Schlinger, wo wir uns sofort sympathisch waren. Nur ein paar Tage vor der Party rief sie mich an: “Karina, hast Du am Sonntag Zeit und kannst nach Würzburg kommen?”, sagte Yasemin. Sie hatte einen Fotografen, der allerdings keine Zeit hatte. Als sie im Begriff war, Google zu fragen, kam ihr die Idee, mich anzurufen. Ich war sehr überrascht, hatte aber noch nichts geplant. Nach kurzer Überlegung, ob das für meinen Sohn passt, etc. sagte ich zu und fuhr mal schnell am Sonntag, den 01.09. nach Würzburg, wo ihre Party stattfinden sollte.

Ich war noch nie in Würzburg und war sehr beeindruckt von dieser schönen Stadt. Es war ein herrlicher Tag. Die Strecke fuhr sich gut und ich kam pünktlich bei Meral in der Wohnung an. Die Location war genial, Mitten in der Stadt, mit Blick auf den Dom und die Brücke und Restaurants. Meral ist Yasemins Cousine, die ihre Wohnung für die Party zur Verfügung stellte. Ein Buffet wurde aufgebaut und die Gäste trudelten allmählich ein. Ich war eine Überraschung für alle anderen.

Niemand wusste, dass eine Fotografin dabei sein würde. Ich lernte Christiane kennen, die ich auch über meinen Online-Workshop kennengelernt hatte. Das war für uns beide richtig toll. Meral schenkte Yasemin die Musikbegleitung für die Party. Sie brachte eine Straßenkünstlerin mit, die für uns den ganzen Nachmittag Geige spielte. Ich fühlte mich sehr geehrt, an diesem Event dabei zu sein. Yasemin sagte mir, dass sie sich hätte keinen männlichen Fotografen bei diesem Event hätte vorstellen können. Es war wunderbar. Mehr Fotos von diesem Event sehen Sie im Portfolio.

Eventfotografie in Koblenz und Umgebung
Abschied der Dreißiger

Women after Work

Im September 2019 nahm ich bereits das dritte Mal an Women after Work, einem Frauennetzwerk in Koblenz, organisiert von der genialen Gentiana in Zusammenarbeit mit Teresa Michalak, Katja Stein, Veronika Wilms und Theresa Frickel. Das erste Treffen von WaW fand im Juni 2019 statt. Seitdem wächst dieses Netzwerk immer mehr an. Es kommen immer neue wunderbare Frauen zum Netzwerk und wir haben alle gemeinsam schon so viel für uns und jede erreicht. Es ist einfach unglaublich, was für eine Power in diesem Netzwerk steckt. Im September fand unser Treffen an einem speziellen Ort statt, dem DICE – Debeka Innovation Center. Ich kannte diesen tollen Ort schon von meiner Fotosession mit Teresa Michalak. Hinter jeder Ecke verbirgt sich ein weiterer moderner Arbeitsplatz. Bei diesem Treffen brachte uns Anika Meurer die Achtsamkeit näher bevor es zum Netzwerken über ging. Ich habe den Abend fotografisch begleitet. 

Seit Juli war ich jeden Monat dabei, das Netzwerk wächst und jede von uns wächst mit ihm. Es ist einfach wundervoll was wir bisher erreicht haben und wie wir uns gegenseitig unterstützen. Danke an alle.

Eventfotografie in Koblenz
Netzwerktreffen Women After Work – hier: im DICE (Debeka Innovation Center)

Die Hochzeit meines Neffen

Standesamtliche Trauung

Mein Neffe heiratete Anfang September und ich war als Gast eingeladen, denn das Brautpaar wollte, dass ich mich wohlfühlen und nicht als Fotografin arbeite während ihres großen Tages. Sie engagierten eine Fotografin aus der Umgebung von Leipzig, denn die Hochzeit fand in dieser Region statt. Mein Sohn, Niklas, und ich reisten schon donnerstags an, denn die standesamtliche Trauung fand im kleinen Kreis im Standesamt Leipzig statt. Für diesen Tag war keine Fotografin gebucht. Das war auch kein Problem, denn ich habe es liebend gern übernommen, diesen Tag, wenn auch nicht so bedeutend, fotografisch festzuhalten.

Eventfotografie
standesamtliche Trauung in Leipzig

Kirchliche Trauung

Am Samstag fand die kirchliche Hochzeit in der evangelischen Kirche in Gollma bei Landsberg statt. Ich saß zwischen allen anderen Gästen. Die Trauung war wunderschön und sehr ergreifend. Die Braut sah fantastisch aus. Jedoch ertappte ich mich ständig wie ich die Fotografin beobachtete und dachte bei mir, dass sie einige Momente, die für mich als Fotografin wichtig wären, garnicht dokumentiert hatte … Vielleicht lag ich auch falsch.

Die Feier im Schlosshotel Schkopau

Die eigentliche Feier fand im Schlosshotel Schkopau statt. Das Brautpaar hatte alles toll geplant und dekoriert. Ich hatte Zeit mit meiner Familie, die ich auch nicht sehr oft sehe. Das war schön. Die Fotografin war wie eine kleine Maus und machte mal hier ein Foto, mal da, gab allerdings nie eine Anweisung. Es gab einige Aktionen während der Feier, z. B. dass jeder Gast einen Luftballon bekam, den dann alle gemeinsam steigen ließen. Auch hier gab es keine Anweisung der Fotografin wie sie das Bild in Szene setzen könnte. Sie ließ die Gäste einfach machen … (Ich habe die Erfahrung gemacht, dass ein Fotograf als „Dirigent“ handeln sollte, um das Beste und Kreativste aus den Situationen herauszuholen).

Später fand eine Schlossführung für alle Gäste statt. Währenddessen sollte das Brautpaar fotografiert werden. Als ich auf die Uhr schaute, war es 16.30 Uhr und es war noch nicht das Brautpaar fotografiert, es waren keine Gästefotos mit dem Brautpaar gemacht und auch kein Gruppenfoto. Die Fotografin war bis 17.30 Uhr gebucht … Jetzt hatte ich echt Panik. Das Brautpaar blieb gelassen … ich war es nicht, musste aber mit zu dieser Schlossführung, denn ich war ja Gast. Als wir zurück kamen, hatte sich die Fotografin verabschiedet. Ich fasste es nicht. Sie hat ihren Job nicht zu Ende gebracht und ging pünktlich nach Hause.

Mein Einsatz als Fotografin

So holte ich die Kamera heraus und begann, meinen Job zu machen. Es entstanden nicht nur die Gruppenfotos mit dem Brautpaar, die jede Familie sich sehnlichst wünscht, es entstand auch ein Gruppenfoto von allen, denn mein Sohn hatte zum glücklicherweise seine Drohne dabei. Die selbstgebastelte Fotobox funktionierte nicht, was mich veranlasste, auch die „Quatschbilder“ zu fotografieren, denn jeder Gast hatte ein Rubbellos, auf dem stand wie er sich fotografieren lassen solle. Natürlich habe ich es mir nicht nehmen lassen, das Brautpaar im Glanz der Lichter zu fotografieren.

Eventfotografie
Brautpaar
Eventfotografie und Dokumentationen in Deutschland
Gruppenfoto – mit der Drohne aufgenommen

Oktober 2019

Wow, der Oktober war sehr aufregend für mich. Meine Personal Branding Fotografie ist jetzt schon ganz populär. Ich erhalte viel Feedback auf meine Bilder. Nach einer Spezialisierung gerät das Geschäft generell ins Stocken. Auch ich habe diese Erfahrung machen müssen. Aber so langsam komme ich voran. Im Oktober durfte ich, neben Personal Branding Fotos, auch einige Events (siehe Fuckup Night) fotografieren, was mir riesigen Spaß gemacht hat. 

Eine Foto Session für Business Portraits und Personal Branding mit der Steuerberaterin, Doreen Trenkler aus Bendorf

Doreen baut gerade ihre neue Webseite auf und dazu braucht sie Business Portraits und Personal Branding Fotos, um sich auf ihrer Webseite und in Social Media entsprechend zu präsentieren. 

Die Foto Session fand in ihrem Büro statt. Ein gemeinsames Konzept hatten wir vorab erarbeitet und genau abgesprochen. Während einer entspannten Foto Session entstanden viele unterschiedliche Fotos, die ihr für die nächsten Monate auf ihrem Weg zur Sichtbarkeit dienen. Weitere Fotos finden Sie im Portfolio.

Business und Personal Branding Fotos in Koblenz
Steuerberaterin Doreen Trenkler

Eine ganz kurzfristig gebuchte Hochzeitsdokumentation – Neuplanung von Foto Sessions

Elli sendete mir eine Sprachnachricht, ich glaube, es war am Dienstag. Sie sagte, dass sie am Samstag standesamtlich heiraten würde und kurzfristig daran gedacht hat, mich zu fragen, ob ich fotografieren würde. Wow, das war mal spontan. Mein Terminplan war schon voll für den Samstag. Es ärgerte mich sehr, denn Elli ist eine meiner treuesten Kundinnen und ich liebe es, mit ihr zu arbeiten. Ich konnte doch jetzt nicht einfach absagen … Ich machte alles möglich. Die Familien Session war für Samstag geplant. Fragen kostet nix. Ich rief die Familie an und fragte, ob sie auch am Freitag Zeit hätten. Erstmal eher nicht, aber sie riefen mich zurück und konnten mir den Freitag bestätigen, yuhu. 

Ich beobachtete den Wetterbericht. Oh, Sonntag, 27.10. sollte schlechtes Wetter werden … OK. Die Foto Session, die für Sonntag mit einer Familie geplant war, würde ins Wasser fallen, wenn ich sie nicht auch vorziehe. Gesagt getan – das komplette Wochenende habe ich umgeplant. Und alles hat funktioniert. Den 85. Geburtstag von Katharina am Sonntag, 27.10. konnte ich leider nicht verlegen. Diese Dokumentation musste drinnen stattfinden, was eine große Herausforderung für alle war, denn ca. 30 Leute in einem Restaurant fotografieren, war nicht witzig. Und doch sind tolle Bilder entstanden. 

Alle waren glücklich und hatten eine entspannte Zeit. 

Am meisten freute ich mich darüber, dass ich Elli ihren Wunsch nicht abschlagen musste. 

standesamtliche Trauung in Polch

Was erwartet mich im November?

… nur noch drei Wochen bis mein Schatz aus Jordanien wieder zurück kommt. Wir freuen uns sehr. Mein Sohn Niklas feiert seinen 16 Geburtstag. Eingeladen sind 16 Jugendliche. Mein Fotostudio bietet genug Platz zum Feiern. Wir sind gespannt. Außerdem erwarten mich Personal Branding Sessions und ganz sicher gibt es einige Sessions zum Thema Weihnachten.

Haben Sie schon einmal dran gedacht, eine Weihnachtskarte für Ihr Unternehmen mit Ihrer Person zu personalisieren? Weihnachtskarten müssen keine Fotos enthalten, auf denen Weihnachtsdeko zu sehen ist. So können Sie diese Fotos auch allgemein für Ihren Blogartikel oder Social Media und Webseite nutzen. Fragen Sie mich diesbezüglich gern. Ich erstelle ihnen ein individuelles Angebot.

Portfolio Einträge