Beiträge

Ihre Hochzeitsbilder sind noch schöner, wenn sie ausgedruckt sind. So ein richtiges Hochzeitsalbum mit den schönsten Fotos, verpackt in einer hochwertigen Box aus tollem Papier – das ist etwas ganz Besonderes! Sie werden es Ihr Leben lang hüten und bewundern.

Ich als Fotografin nehme Ihnen die Arbeit ab und erstelle Ihnen Ihr ganz individuelles Hochzeitsalbum mit den schönsten Erinnerungen an diesen einzigartigen Tag, weil ich weiß, dass Sie nach der Hochzeit überwältigt sind von den Geschenken und Erinnerungen. Ich möchte Ihnen Erinnerungen zum Anfassen geben und nicht nur digitale Dateien, die Sie in einer Online-Galerie anschauen können.

Aus diesem Grund zeige ich Ihnen von Anfang an die Möglichkeiten, die ich habe, um solch ein Album für Sie zu erstellen. Viele Paare wissen gar nicht, dass sie ein Album direkt beim Fotografen anfertigen lassen können. Für andere ist es einwichtiger Aspekt bei der Buchung eines Fotografen. Denn dieses Album bestellen Sie nicht nur einmal. Davon können Sie beliebig viele kleinere Alben für Familie und Freunde erstellen lassen.

Bei meinen Paketen können Sie sich optional ein gedrucktes Album mitbestellen. Sie wählen Ihre Lieblingsbilder aus und schon ist Ihre Arbeit getan! Den Rest übernehme ich. Worauf achte ich als Fotografin bei der Gestaltung eines Hochzeitsalbums?

Eine flache Bindung

Die flache Bindung ermöglicht es, Bilder zu drucken, ohne dass der Falz störend ist. Diese Fotoalben nennt man Alben mit “Layflat Bindung”.  Das bedeutet, dass man das Buch komplett aufklappen kann und die Seiten flach liegen. Perfekt für Fotos, gerade wenn sie über die gesamte Breite gehen. An diesem Beispiel sehen Sie, dass der Falz nicht zu sehen ist.

Layflat Bindung
Layflat Bindung

Keine Barcodes

Auf Fotoalben für meine Kunden haben Barcodes und andere Werbung nichts zu suchen. Aus diesem Grund bestelle ich diese ohne jegliche Werbung und zahle etwas mehr, denn hier sollten Sie nicht sparen.

Mattes Papier

Nach meinem Geschmack kommen Fotos auf mattem Papier viel schöner zur Geltung. Ich möchte keine Reflektionen und Fingerabdrücke auf den Seiten sehen. Aus diesem Grund eignet sich glänzendes Fotopapier hier nicht. Mattes Papier wirkt außerdem noch viel edler! Wenn ich bei Alben von Papier spreche, ist es für mich selbstverständlich, dass die Seiten verstärkt sind, so dass sie lange halten und nicht geknickt werden.

Ein edler Einband

Hochzeitsalben können Sie in Ihren Lieblingsfarben und Stoffen/Leder bestellen. Dafür gibt es Muster, die ich Ihnen zeige. Für Hochzeitsalben eignen sich helle Farben und leichte Stoffe besonders gut. Das ist sehr schön aus.

at mit einem Acrylfoto in der Mitte

Die Box

Ich biete meine Alben inklusive Boxen an, weil das Hochzeitsalbum sehr hochwertig ist und viele Jahre aufbewahrt wird. Außerdem dient sie als schöne Verpackung.

Box

Die Gestaltung

Ich persönlich gestalte die Hochzeitsalben immer sehr clean. Die Bilder werden auf jeder Seite thematisch zusammengestellt, wie z. B. die Bilder vom Standesamt oder Kirche, beim Sektempfang oder die Brautpaarfotos. Bei den wichtigsten Bildern achte ich darauf, dass sie groß sind und die Schönheit Ihres Tages perfekt wiederspiegeln. Die Bilder haben so einfach Platz zum Atmen. Etwas Schrift hier und da kann auch untergebracht werden. Wenn ich die Gestaltung fertig habe, erhalten Sie eine Vorschau des Albums. Sie können nun Ihre Änderungsvorschläge hinzufügen und mir zurück schicken. Nachdem Ihr Album erstellt ist, können von dem “Hauptalbum” kleinere Alben für die Eltern und Verwandten erstellt werden. Und wenn alle Änderungen eingefügt sind, bestelle ich das Album und Sie erhalten es von mir persönlich überreicht.

Es ist so wichtig, diesen Tag in wunderschönen Bildern zum Anfassen festzuhalten. Ein Fotoalbum Ihrer Hochzeit ist perfekt für Ihre Erinnerungen. Sie können es immer wieder bewundern und Ihren Lieben zeigen, auch wenn Sie mal nicht am PC sitzen möchten.

Ich freue mich, wenn ich Sie mit meinem Artikel für ein Fotoalbum überzeugen kann. Gedruckte Alben, die Sie fühlen können, sind einfach nur wunderschön.

Mein eigenes Hochzeitsalbum – nicht der Rede wert

In meinem Artikel über mein Geständnis, gestehe ich, dass ich erst mit 40 Jahren die Liebe zur Fotografie gefunden habe. Mein Mann und ich haben ziemlich kurzfristig geheiratet, Antrag im Januar, geheiratet im März. Es war eine kleine Hochzeit. Da alles ganz schnell ging, haben wir es sogar verpasst, uns um die Details zu kümmern. So kam es, dass wir nach der Hochzeit nur Bilder hatten, die die Familie gemacht hat. Was dachten wir uns nur dabei? Trotzdem hat es zu einem Hochzeitsalbum gereicht, eines, wo man die Fotos selbst hinein schiebt. Ich wußte es nicht besser. Mit einem professionellen Fotografen wäre ich da besser beraten gewesen. Heute besitzen wir zwar dieses Album noch und es ist auch eine schöne Erinnerung, es hat aber nicht diesen Wow-Effekt, den ich gern von diesem schönen Tag hätte.

Wenn ich dieses Album nun in den Händen halte, weiß ich, dass ich meinen Kunden etwas mitgeben möchte, dass sie nicht nur anschauen, sondern auch bewundern können.

Natürlich kostet ein hochwertiges Album auch sein Geld, allerdings hat man dies sein Leben lang. Zwischen 250 und 450 Euro kosten diese wunderschönen Alben, wenn Sie das Album einzeln kaufen. Der Preis ist von der Größe und der Seitenanzahl abhängig. Und weil sie so viel kosten, biete ich meinen Paaren Paketpreise an, in denen das Album inklusive ist und sie bei diesen Paketen am Albumpreis sparen.

Sollten Sie bald heiraten wollen und haben noch keinen Fotografen, der Ihnen gleichzeitig das Hochzeitsalbum erstellt, dann kontaktieren Sie mich und lernen Sie mich persönlich bei einem kostenlosen Treffen kennen. Bei diesem ersten Treffen erhalten Sie Antworten auf all Ihre Fragen rund um Ihren großen Tag und bekommen ein erstes Bild von meiner Arbeitsweise.

ohne Wow-Effekt und ohne Layflatbindung, mit normalem Papier, ohne Box

Sollten Sie Fragen rund um die Hochzeitsfotografie haben, beantworte ich Ihnen diese sehr gern.

Eine Hochzeit vergeht wie im Fluge und Sie werden die Chance nicht noch einmal bekommen, diesen Tag in Bildern festzuhalten. Darum finde ich, ist dieser Tag es wert, ausführlich mit wunderschönen Bildern dokumentiert zu werden. Verewigen Sie Ihre Geschichte und geben Sie sie an Generationen weiter, auch, wenn Sie nur standesamtlich heiraten.

Nachfolgend liste ich Antworten auf Ihre Fragen rund um Ihre Hochzeit auf:

Wie finden Sie den richtigen Hochzeitsfotografen?

Viele Hochzeitsfotografen vergeben schon lange im voraus ihre Hochzeitstermine. Wenn Sie einen bestimmten Hochzeitsfotografen zu einem bestimmten Termin buchen möchten, sollten Sie ihn mindestens schon ein Jahr im Voraus buchen, um sicherzustellen, dass er auch Zeit für Ihre Hochzeit hat.

Beginnen Sie in Ihrem Bekanntenkreis. Fragen Sie nach Empfehlungen. Ihre Bekannten geben Ihnen ihre ehrliche Meinung.

Suchen Sie in Google und schauen Sie, welche Ergebnisse Sie erhalten, wenn Sie nach Hochzeitsfotografie und Ihrem Ort (z. B. Koblenz) suchen. Achten Sie auf eine aussagekräftige Website und auf die Testimonials, die in Google angezeigt werden. Schauen Sie sich Beispiele der Arbeiten eines Fotografen an.

Suchen Sie auch in Facebook und Pinterest, vergleichen Sie und wägen Sie ab. Lesen Sie auch Hochzeits-Blogs. Es ist ganz wichtig vorab zu schauen, ob Ihnen der Stil des Fotografen gefällt.

Kontaktieren Sie verschiedene Fotografen, von denen Sie die Arbeiten toll finden. Achten Sie darauf, dass Sie eine schnelle Antwort erhalten und dass der Fotograf Ihnen Vertrauen entgegenbringt, indem er Ihnen schnell antwortet, um Details zur Hochzeit zu erfahren. Gerade bei Hochzeitsfotografen ist es ganz wichtig, dass Sie den Fotografen vorab kennenlernen, damit Sie sich auch während Ihrer Hochzeit vor der Kamera wohlfühlen und kein schlechtes Gefühl ihm gegenüber haben.

Ich habe schon einen Blog-Artikel geschrieben, wie man einen guten Portrait-Fotografen findet. Diesen können Sie sich hier durchlesen. Vieles davon trifft auch für die Hochzeitsfotografie zu.  

Wie läuft die Buchung der Hochzeitsfotografie ab?

Sobald Sie sich für einen Fotografen entschieden haben, kontaktieren Sie ihn und besprechen die ersten Fragen. Die meisten Fotografen verlangen eine Anzahlung, um den Termin zu sichern. Bei mir sind das 200 €.

Wenn Sie mich als Fotografin für Ihre Hochzeit kontaktieren, am besten per Telefon, vereinbaren wir einen Termin für ein persönliches Kennenlernen. Während dieses Termins besprechen wir den Ablauf und Ihre Wünsche für Ihre Hochzeit. Gemeinsam lernen wir uns gegenseitig kennen, damit Sie sicher sein können, dass die Chemie zwischen uns stimmt.

Sollten Sie sich für mich als Ihre Fotografin entscheiden, erhalten Sie einen Hochzeitsfotografie-Vertrag. Dieser ist schon aus Datensicherheitsgründen unumgänglich. In diesem Vertrag erhalten Sie die Garantie, dass die Hochzeitsfotografie gewährleistet ist und sich auch der Fotograf an diesen Vertrag hält.  Mit Ihrer Unterschrift und einer Anzahlung in Höhe von 200 € buchen Sie mich verbindlich als Ihren Hochzeitsfotografen.

Wie lange sollte mein Fotograf die Hochzeit begleiten?

Es kommt immer darauf an, wie Ihre Hochzeit abläuft, wie viele Gäste Sie haben und vor allem, worauf es Ihnen ankommt. Es gibt Hochzeiten, da bleibt der Fotograf von der “Getting-ready-Session” (während des Stylings und Anziehens) bis zum späten Abend. Andere Paare legen Wert auf die Trauung, den Empfang, Paarfotos und evtl. noch auf Familien- und Gruppenfotos. Die meisten Fotografen werden Ihnen Paketpreise anbieten, meist aufgeteilt nach Stunden. Sie sollten dem Fotografen bei der Anfrage für Ihre Hochzeitsfotografie genau sagen, was im Angebot enthalten sein soll.

Vielleicht kommt es Ihnen nicht so spannend vor, Bilder machen zu lassen, während Sie gerade geschminkt und gestylt werden. Doch gerade diese Bilder spiegeln die Emotionen wieder und fangen die wertvollsten Momente Ihres großen Tages ein. Die Bilder zeigen die Geschichte dieses besonderen Tages: zusammen mit der besten Freundin, Mutter oder Trauzeugen, die sie begleitet haben. Diese Bilder sind auch super für den Bräutigam und seine Freunde/Trauzeugen.

Die Bilderserie kann die Geschichte dieses großen Momentes festhalten. Ich begleite Sie bei den Vorbereitungen, beim Ja-Wort, Ihrem Kuss, den Umarmungen, Freudentränen bis hin zum ersten Tanz. So können Sie später alles nochmal erleben, allein durch die Fotos.

SOLLTE DER FOTOGRAF BEIM ESSEN UND TRINKEN MIT EINKALKULIERT WERDEN?

Bei einer 8+ Stunden Reportage ist es eine freundliche Geste, für die jeder Fotograf sehr dankbar ist. Es ist aber nicht nötig, ein komplettes Hochzeitsmenü zu bestellen. Am besten stimmt sich der Fotograf selbst mit der Küche ab, damit er im Hintergrund seine Pause einplanen kann, wenn gerade Zeit dafür ist.

Welche zwei Arten von Hochzeitsfotografie gibt es und worin unterscheiden sie sich?

Es gibt zwei verschiedene Formate in der Hochzeitsfotografie. Diese werden Ihnen bei der Recherche nach einem Hochzeitsfotografen auch auffallen: die Dokumentation und die traditionelle Portraitfotografie.

Reportage

In einer Reportage hält der Fotograf die Hochzeit in natürlichen Bildern fest, ohne irgendjemanden in die richtige Position zu bringen. Die Bilder sind nicht gestellt.

Der Vorteil einer Reportage ist, dass die Bilder sehr natürlich aussehen. Niemand muss posen. Es geht keine Zeit mit dem Zusammenstellen der Gruppen verloren. Die Reportage hält die Geschichte Ihres großen Tages fest. Es entstehen Bilder von Ihren Gästen, die teilweise niemand bemerkt. Der Fotograf hält sich dabei im Hintergrund und beobachtet.

Auch Bilder einer Reportage landen im Hochzeitsalbum, denn sie sind einmalige Erinnerungen, denn sie sind einmalige Erinnerungen an einen Tag an dem wahrscheinlich die ganze Familie zusammenkommt..

Sie werden überrascht sein von den Moment, die so mit der Kamera eingefangen werden.

Besondere Momente

Traditionelle Hochzeits- und Portrait-Fotografie

Die typische Fotografie während der Hochzeit ist sehr klassisch. Oft ist es gewünscht, dass der Fotograf durch all die Posen und Gruppen-Portraits geht: das Paar, Familie und Gäste werden individuell zusammengestellt. So entstehen Fotos von Braut und Bräutigam, Brautjungfern, Trauzeugen, enger Familie bis hin zur gesamten Hochzeitsgesellschaft.

Diese Art von Fotografie ist perfekt für die traditionelle Album-Fotografie, niemand wird vergessen.

Allerdings ist es wichtig, dass jeder zur rechten Zeit am rechten Platz steht. Dazu lasse ich mir vorab gern einen Helfer empfehlen, der die Hochzeitsgesellschaft gut kennt und mir dabei hilft, die Gruppenfotos zu arrangieren.

Die Organisation der Personen für die Fotos nimmt viel Zeit in Anspruch und kostet oftmals Nerven – während Tante Luisa schon wartet, ist Onkel Tobi noch an der Bar.

Brautpaar-Fotos

Sprechen Sie die Gruppenzusammenstellung vorher genau durch, fertigen Sie eventuell Listen an, damit niemand vergessen wird.

Egal, welchen Stil Sie bevorzugen, ich finde es am Besten, diese beiden Arten von Fotografie zu kombinieren. Die Reportage hält die Emotionen fest, der klassische Stil liefert die perfekten Bilder für das Hochzeitsalbum. Deshalb: suchen Sie sich einen Fotografen, der beides macht, um Ihre Story an dem großen Tag festzuhalten. Sie erhalten sowohl eine Reihe klassischer Lifestyle- und Fashion-Portraits und Gruppenbilder als auch Reportage-Bilder, die Ihren einzigartigen Tag erzählen.

Bridal Portraits by Karina Schuh

Ich biete meinen Hochzeitspaaren eine weitere Möglichkeit für Hochzeitsbilder an. Und zwar ist das das klassische Studioportrait, die sogenannten Bridal Portraits. Diese Bridal Portraits sind etwas ganz besonderes. In einer sehr entspannten Atmosphäre entstehen im Studio oder in der Natur wunderschöne Brautpaar-Aufnahmen, ohne den Stress und die Hektik des großen Tages zu spüren. Natürlich finden diese Portraits an einem separaten Tag nach der Hochzeit statt. Wir nehmen uns dafür die Zeit, die dafür nötig ist und zeigen in diesen Bildern die Einzigartigkeit Ihrer Liebe, den Bund fürs Leben.

Mit diesen Bridal Portraits bringe ich die Tradition unserer Vorfahren zurück, die damals in ein Fotostudio gegangen sind, Bilder von sich machen zu lassen.

Bridal Portrait
Bridal Portrait

Was macht einen guten Hochzeitsfotografen aus?

Nicht allein die Kamera macht einen guten Fotografen aus, genauso wie ein guter Pinsel nicht einen großen Künstler ausmacht. Es ist die Art wie er sein Equipment einsetzt und was er damit kreiert.

Ein guter Hochzeitsfotograf weiß, wie er das Licht je nach Umgebung einsetzt. Er weiß, wie er den Moment und die Emotionen im Bild festhält und wie das Foto durch die Komposition toll aussieht. Ein Fotograf, der den Fokus kreativ einzusetzen weiß, wird auch aus schlechtem Licht und einem unruhigen Hintergrund das Beste herausholen und wunderschöne Fotos machen.  

Das Wichtigste ist, dass der Fotograf Ihnen ein sicheres Gefühl gibt. Wenn er es Ihnen durch seine Art leicht macht und Sie sich wohlfühlen, können wunderbare Fotos entstehen.

Aus diesem Grund lerne ich meine Brautpaare vor der Hochzeit gern kennen. Es ist so wichtig, dass ich einen guten Draht zum Brautpaar habe und dass sich das Paar in meiner Nähe wohlfühlt. Je entspannter Sie sind, umso schöner und natürlicher werden die Fotos.

Wieviel kostet ein Hochzeitsfotograf?

Hochzeitsfotografie kann so viel kosten, wie Sie bereit sind auszugeben. Allerdings kommt es darauf an, wie wichtig Ihnen diese Fotografie ist. Ein Fotograf, der den ganzen Tag arbeitet, kann zwischen 1.500 und 3.000 € kosten, nur um Ihnen eine Idee zu geben. Bei Terminen unter der Woche oder im Winter werden Sie vielleicht besser verhandeln können als an einem Samstag in der Hauptsaison im Sommer.

Weiterhin sollten Sie in Betracht ziehen, wie viele Stunden Sie den Fotografen brauchen, ob Sie ein Album von ihm erstellen lassen und die Bilder ausgedruckt haben möchten.

Meine Preise starten bei 600 € für eine kleine Hochzeit. Jede Hochzeit ist verschieden, jedes Brautpaar hat andere Wünsche. Aus diesem Grund stelle ich jedes Paket für jedes Brautpaar individuell nach deren Wünschen zusammen. Ob Sie „nur“ Bilder haben möchten, Alben, Wandbilder, Bilder zum Verschenken etc. und die Faktoren wie Zeit und Aufwand, all dies beeinflußt das Fotopaket für die Hochzeit.

Wieviele Fotos sollte Ihnen Ihr Hochzeitsfotograf geben?

Diese Frage kann ich nicht mit einer exakten Anzahl beantworten. Es ist bei jedem Fotografen unterschiedlich. Es kommt immer auf die Zeit an und was er fotografiert hat. Jeder Fotograf macht Hunderte von Bildern an diesem Tag. Aber die Menge ist nicht das Wichtigste, die Qualität jedes einzelnen Bildes spielt die Hauptrolle.

Wenn ich nach einer Hochzeit die Bilder auf meinen Computer lade, sortiere ich erst einmal alle Bilder, bewerte sie und lösche Fotos, die nicht richtig fokussiert sind, wo das Licht nicht gepasst hat, wenn jemand nicht so vorteilhaft getroffen ist, etc. Wenn dies Auswahl getroffen ist, beginne ich mit der Bearbeitung wie Licht anpassen und Farben optimieren.  Sie können mir in dieser Hinsicht vertrauen, ich gebe Ihnen all die Fotos, die wirklich sehr schön sind. Sie erhalten zwischen 200 bis 500 Bilder, evtl. auch mehr bei einer Tagesreportage. Entsprechend weniger Bilder erhalten Sie bei einer zweistündigen Reportage oder einem halben Tag.

In diesem Artikel habe ich geschrieben, warum ein Fotograf Ihnen nicht alle Bilder gibt.

Wann erhalten Sie Ihre Hochzeitsbilder?

Dies ist von Ihrem Fotografen abhängig. Die meisten Fotografen nennen Ihnen eine ungefähre Zeit, wie lange er für die Bearbeitung der Bilder benötigt. Normalerweise sind das zwischen zwei bis vier Wochen, je nach Bildanzahl und Erstellung der Alben und Sonderaufträge. Die meisten Fotografen geben Ihnen aber schon kurz nach der Hochzeit Bilder als Vorschau, die Sie direkt in Social Media verwenden können.

Direkt nach der Hochzeit sichert Ihr Fotograf die Bilder und beginnt mit der Bearbeitung. Nach der Bearbeitung stellt der Fotograf die einzelnen Pakete zusammengestellt, bestellt oder druckt die Bilder, Alben, Collagen, oder Wandbilder und liefert dies an Sie.

Für mich ist es sehr wichtig, dass die Bilder zügig bearbeitet werden, damit ich das Projekt abschließen kann. Allerdings nehme ich mir soviel Zeit wie nötig, um die Bearbeitung so schön wie möglich zu machen. Für mich sind besonders die Ausdrucke und Alben sehr wichtig, das Sie von Ihrem großen Tag auch qualitativ hochwertige Produkte erhalten, die Sie ein Leben lang behüten können.

Dürfen Sie die Bilder im Internet veröffentlichen und selber drucken lassen?

Dies ist eine wichtig Frage, die auch schriftlich festgehalten wird.

Manche Fotografen bieten günstige Honorare an, dafür müssen Sie hinterher jedes Bild extra erwerben. Ein Festpreis ist in diesem Fall immer besser, denn Sie wissen vorab, welches Budget Sie haben. Vereinbaren Sie deshalb einen Paketpreis. Neben der Tagespauschale sollte das Paket eine Mindestanzahl an fertigen Bildern, evlt. schon ein Album oder Portraitbox, enthalten.

Die digitalen Dateien dürfen Sie für den privaten Gebrauch nutzen. Eine gewerbliche Nutzung ist unbedingt mit dem Fotografen abzustimmen. Sie können die Bilder auch selbst bei einem Fotolabor drucken lassen.

Wenn Sie mit Ihrem Fotografen sprechen, erkundigen Sie sich genau, in welcher Auflösung Sie die digitalen Bilddateien erhalten. Erkundigen Sie sich auch, ob die Fotos ein Wasserzeichen enthalten.

In meinen Paketen sind die Bilddateien als hochauflösende Dateien ohne Wasserzeichen enthalten.

Wie können Sie die Fotos mit Familie und Freunden teilen?

Das Internet ist perfekt für die Präsentation Ihrer schönsten Bilder. Von mir erhalten Sie eine Online-Galerie, die mit einem Passwort versehen ist. So können Sie Ihren Freunden und Verwandten Zugang zu dieser Galerie gewähren. Nur die von Ihnen ausgewählten Personen erhalten den Zugang. Hier können Ihre Gäste nach Lust und Laune bestellen – nicht nur Abzüge in verschiedenen Größen, sondern auch Alben und Leporellos!

Gibt es noch eine offene Frage? Hinterlassen Sie mir einen Kommentar unter diesem Artikel. Ich werde Ihnen antworten und den Artikel um Ihre Frage ergänzen.

Da die Hochzeitsfotografie immer mehr in Richtung locker und lässig und Fotodokumentation geht, freue ich mich umso mehr, wenn sich eine moderne Braut oder ein Brautpaar für formelle STUDIO PORTRAITS entscheiden.

Planning a wedding is a wonderful adventure, but can also be stressful, and you already know why. The details are too important for the day that has to be the best of your life, and you can’t afford to overlook anything. The best way to start your planning is by picking a theme. A recent trend across America and Europe has been country-themed weddings. If that’s the route you also want to take, you can narrow the most important factors to consider in three main categories.

First off, to create the best atmosphere for a rustic wedding, choosing the right venue is critical. Don’t be surprised if many venues are booked 12-18 months in advance. You may not be able to book your dream venue, but that shouldn’t discourage you. Given the popularity of this theme, there are more options than ever! When people think “rustic wedding”, it’s common to think of holding it in a barn. But in recent years, people have been moving to outdoor venues. Many couples choose to have their rustic wedding by a pond or river. You can encourage that same country feel in a beautiful outdoor location just as you would in a barn. Ultimately, what makes a wedding rustic isn’t just the setting, but the people and eventually their outfits, too.

When it comes to outfit, nothing says country weddings more than a pair of cowgirl boots for the bride and cowboy boots for the groom. Cowboy boots aren’t just a part of the outfit. They also celebrate the tradition of another era and the genuine values that these couples embody. Stylists and photographers usually recommend that the entire wedding party wears them to have consistency in the pictures. It’s not by chance that the historic leather brand King Ranch Saddle Shop, that has been selling traditional cowboy boots for decades, has recently noticed an increasing demand from engaged couples and wedding parties in general. Speaking of the outfit, suspenders and bow ties are another must for the men, while lace dresses are ideal for that rustic-feel for the ladies.

Lastly, let’s talk about decor. Here is where the fun comes in, because it’s your opportunity to be creative and make the details a remarkable moment for you and your loved ones. Using wild flowers in your bouquets and centerpieces is a nice way to add color to the rustic atmosphere. In addition, think about the chair and look for something that’s comfortable, but doesn’t compromise the theme. The more creative you are, the more spots you will have for fun pictures with your guests. A fun idea is always to place some hay barrels around your the tables!

Are you ready to start planning the best day of your life? Have fun!

Wedding PhotographyWedding PhotographyWedding PhotographyWedding PhotographyWedding Photographywedding2wedding3

 

Portfolio Einträge