Beiträge

Eigentlich bräuchte ich hier an dieser Stelle einfach nur Bilder zeigen, denn diese Bilder zeigen, was ich fühle und wie glücklich es mich macht, für meine Kunden diese tollen Erinnerungen festzuhalten. Dieser Monat hat mir wieder einmal vor Augen geführt, wie glücklich es mich macht, selbständig zu sein.Ich kann es immer noch nicht glauben, dass ich nach so vielen Jahren als Sekretärin nun Fotografin bin und meine Arbeit als diese zu 100 % liebe.

Die Werte Ausstellung 2019 in der Sayner Hütte

Wie auch schon im letzten Jahr hat die Handwerkskammer Koblenz diese Ausstellung organisiert. Es wurde deutsche Handwerkskunst gezeigt. Viele tolle Handwerker, die schon in Vergessenheit geraten, haben die Kunst ihres eigenen Handwerks vorgeführt. Es war ein reger Austausch, verbunden mit viel Bewunderung, vor allem für wirklich beeindruckende, alte Handwerkskunst, wie die Buchbinder, Kürschner, Maßschneider, Raumausstatter, Stuhlflechter oder die Skulpturen aus Holz. Und ich durfte jeden einzelnen Handwerker fotografieren.

Nachfolgend sehen Sie einige meiner Favoriten, die auf der Werte 2019 entstanden sind.

Smile4aSmile – Charity Sessions zugunsten der Deutschen Kinderkrebsstiftung

In diesem Jahr habe ich mich das erste Mal über den Bund der Professionellen Portrait Fotografen angemeldet, um bei der Charity-Aktion, Smile4aSmile, mitzumachen. Am 1. April 2019 startete die alljährliche Charity-Aktion des bpp unter der Schirmherrschaft von Schauspieler Thomas Maximilian Held! Insgesamt haben sich bei mir fünf Familien mit ihren Kindern dafür angemeldet und jeweils 50 € gespendet. Die Mehrwertsteuer und die Ausdrucke der Bilder spendete ich an die Deutsche Kinderkrebsstiftung. Für diese 50 € Spende hat jede Familie je ein Portrait als Wandbild in A4 erhalten und die digitale Datei dazu. Die Familien haben diese Chance genutzt und weitere Bilder dazu erworben.

Fünf Familien mag auf den ersten Blick nicht nach viel klingen, aber für das erst Mal ist das ein Erfolg und ich bin voll zufrieden! Die Familien profitierten davon, dass sich wenige Familien angemeldet hatten, so konnte ich das Shooting von 20 Minuten auf eine Stunde ausweiten.

Ich freue mich sehr, dass ich diese Aktion mit gemacht habe und für die Eltern freue ich mich, dass sie diese tollen Erinnerungen für immer schätzen dürfen.

Eine ganz besondere Familien Session

Ich liebe Familien Sessions, und ganz besonders liebe ich diese in der Natur, da wir hier unendlich viele Möglichkeiten haben, mit verschiedenen Hintergründen zu fotografieren, Spaß zu haben und die Natur mit einzubeziehen. Bei dieser besonderen Familien Session passte so ziemlich alles. Obwohl es eigentlich kühler werden sollte, hatten wir an diesem Mittwochnachmittag noch Glück mit dem Wetter und konnten sogar unsere Jacken ablegen. Die Sonne verwöhnte uns mit ihrer Wärme und ließ die Bäume und Sträucher, die in ein zartes Grün gehüllt waren und teilweise in voller Pracht blühten, in einem ganz besonderen Glanz erstrahlen.

Familie Becker war mir schon vorab von unseren Gesprächen sehr vertraut. Sie wohnten seit 2,5 Jahren aus beruflichen Gründen in Krakau und mussten ihren dortigen Aufenthalt aus gesundheitlichen Gründen leider verkürzen. Sie befinden sich mitten im Rückumzug in ihre “alte” Heimat, Polch. Wir trafen uns am Bahnhof in Polch, wo ich sehr gern zum Fotografieren bin. Für die Kinder, gerade im Teenager-Alter, ist es nicht einfach, während so einer Familien Session aus sicher heraus zu kommen, denn sie mögen es oft nicht, fotografiert zu werden. Dennoch machten die Kinder richtig toll mit und die Eltern waren dafür sehr dankbar. Diese Bilder sind ganz besondere Erinnerungen an eine Zeit, in der sie alle vereint sind.

Wie schnell sind die Kinder aus dem Haus und die Familie kommt selten zusammen? Aus diesem Grund, verpassen Sie nicht die Zeit, in der die Familie vereint ist. Es geht so schnell, dann sind die Kinder groß und Sie haben es glatt verpasst, professionelle Fotos machen zu lassen, die Sie Ihr Leben lang behüten und an weitere Generationen weitergeben können.

Familien Portraits in Koblenz
Familien Portrait Session in der Natur (hier: am Alten Bahnhof Polch)

Eine Reise in meine “alte” Heimat, Paris

Nach 20 Jahren bin ich zurückgekehrt in die Stadt, die für zwei Jahre meine Heimat war, Paris. Hier war ich zuhause, habe gelernt unabhängig zu sein, genoss jedes Detail dieser Stadt, die Sprache, die kulinarische Seite und die Kultur. Ich traf die Leute, die ich bis heute Freunde nennen darf. Die Sprache machte es schwierig für mich, denn sie war am Anfang sehr schnell für mich, auch wenn ich vorher schon Französisch sprechen konnte. Es war nicht dasselbe, sich mit Franzosen in Deutschland zu unterhalten oder direkt im Land mit der Sprache konfrontiert zu werden.

Dazu kam, dass ich völlig allein war in dieser großen Stadt. Es dauerte ungefähr drei Monate bis ich Freunde gefunden und einen Alltag hatte, in dem ich mich wohl fühlte. In der Firma Seasons Paris arbeitete ich als Sekretärin und gewann u. a. Einblicke in die Modeszene von Paris. Ich lernte Paris von einer anderen Seite kennen und lieben, als wenn man als Tourist dorthin fährt.

Als Tourist zurück zu kehren in diese Stadt, war ganz anders als damals dort zu leben. Ich bin glücklich, dass ich mit meinen Lieben die Erinnerungen, die ich an diese Stadt habe, teilen darf. Mein Herz ist noch immer dort und ich bin so dankbar, dass ich diese Erfahrung machen durfte, die mein jetziges Leben prägt! Ich werde oft mit der französischen Sprache konfrontiert und bin nach so langer Zeit jetzt auch wieder ganz flüssig im Sprechen. Zu meinen damaligen Freunden aus Paris habe ich noch immer Kontakt, habe sie jetzt sogar wiedergesehen und freue mich, wenn wir uns über Social Media austauschen. Die französische Kultur und die Essgewohnheiten der Franzosen beeindrucken mich nach wie vor.

Vorschau auf den Monat Mai 2019

Neben einem Workshop zum Thema farbenfrohe Belichtung mit Jake Hicks beim bpp, stehen im Monat Mai die Kommunionen an. Ich hoffe auf einige schöne Foto Sessions in der Natur bei schönem Wetter. Außerdem werde ich meine Fähigkeiten in der Portraitmalerei weiter ausbauen, um weiter an der Verwirklichung meiner Vision zu arbeiten.

Der Monat Oktober begann mit den Herbstferien. Unser Sohn, Niklas, fuhr das erste Mal nach Holland zum Segeln. Eine Woche dauerte diese Segeltour, die ihm richtig gefallen hat. Auf mehreren Booten wurde gemeinsam gesegelt. Uns brachte diese Woche viel Zeit für unsere Arbeit, um die Dinge zu erledigen, die man immer vor sich her schiebt.

Meine Fotoshootings reichten im Oktober vom Headshot für Bewerbungsbilder über eine traumhafte Herbst-Familien-Session, mehrere Kinder-Fine-Art-Sessions in meinem Studio bis hin zum Halloween-Grusel-Shooting.

Jeder neue Kunde bringt für mich eine Geschichte mit. Und ich als Fotografin bin glücklich darüber, dass sie mit mir geteilt wird.

Ein neues Badezimmer für mein Studio

Privat passierte in unserem Haus ziemlich viel, da wir für mein Studio ein Badezimmer bauen. Bisher war dieser Raum unbenutzt und noch im Rohbau. Zukünftig wird dieses Badezimmer meinen Kunden zur Verfügung stehen. Schmutzigen Kinderhände und auch Boudoir-Sessions unter der Dusche sind ab sofort kein Problem mehr. Außerdem kann ich nun auch eine eigene Kundentoilette und tolles Licht zum Schminken bieten. Es sind nur noch wenige Wochenenden notwendig bis alles fertig ist.

Fotos für Werbezwecke

Für mein Weihnachtsangebot suchte ich ein Mädchen zwischen 3 und 5 Jahren für eine Studio-Session.

Mutter - Kind - Fotos in Koblenz

Studio-Portrait

Nach langem Suchen per Facebook und persönlich hat mich Anita angerufen. Sie hat eine kleine Tochter. Ich war so glücklich, dass sie sich gemeldet hat. Vor ihrem Umzug in diese Gegend, hat ihr damaliger Familienfotograf auch Bilder für Werbezwecke benutzt. 

Anita brachte Ximena zu mir ins Studio. Sie hatte ein Kleid an, in dem sie mit ihren goldenen Locken wie ein Engel aussah. Ximena war total offen und hat sich gefreut, dass sie vor der Kamera posen durfte. Die Bilder sind toll geworden. Auch mit Mama, Anita, ist eine schöne Erinnerung entstanden.

Es war ein wunderschöner Herbsttag, draußen war es warm, und das bunte Herbstlaub hing noch zum größten Teil an den Bäumen. Anita fragte mich nach Familienbildern, und wir sprachen über die schönste Zeit im Jahr für eine Session in der Natur bis wir zum Schluss kamen, dass der perfekte Tag für ein Fotoshooting mit der Familie und zwei Hunden heute war. Anita war erst überrascht als ich eine Fotosession in der Natur vorschlug, aber der Tag war perfekt. Bisher hatten sie immer die Bilder im Studio machen lassen.

Und so entstand aus der kostenfreien Studio-Session eine wundervolle Familien-Herbst-Session

Gesagt, getan. Anita fuhr nach Hause, sprach mit ihrem Mann, und dann trafen wir uns nach ein paar Stunden mit der ganzen Familie in einer herrlichen herbstlichen Location wieder. Die Kinder hatten total den Spaß mit dem herumliegenden Laub, und die Hunde waren glücklich über die fliegenden Blätter.

Es wurde eine traumhafte Familien Session, wo alles gestimmt hat. Jeder war gut drauf, das Wetter war perfekt und die Farben stimmten. Ich hatte meinen Spaß, die Familie zu fotografieren, Einzelfotos zu machen, Bilder von den Geschwistern oder nur den Hunden. Auch entstanden Bilder von Anita und ihrem Mann. Es war toll. Eine Woche später traf ich die Familie bei ihnen zuhause zur Bildpräsentation und -auswahl wieder. Jeder kannte mich inzwischen, und gemeinsam bewunderten wir die schönen Bilder.

Familienfotos in der Natur, Koblenz

Familien Session in der Natur

Hochzeitsplanung

Hochzeitsfotografie in Koblenz

Hochzeitsfotografie

Hochzeits Besprechungen mit Kunden, die im nächsten Jahr heiraten möchten, fanden auch einige statt. Dazu fahre ich entweder zu meinen Kunden nach Hause oder ich lade sie zu mir ins Studio ein. Eine ganz spezielle dieser Besprechungen fand in Vallendar statt, wo ich zum Brautpaar nach Hause zum Tapas essen eingeladen war und wir gemeinsam einen tollen Abend verbrachten und Details zur Hochzeit besprachen.

Diese Besprechungen sind so wichtig, auch wenn man denkt, dass es noch viele Monate hin ist bis zum großen Tag. Aber ein Hochzeitsfotograf ist schnell ausgebucht, deshalb sollten Sie rechtzeitig, sobald Sie die Lokation für Ihre Hochzeit kennen, den Fotograf buchen. Je näher dieser Termin rückt, desto mehr haben Sie um die Ohren und können sich nicht auf diese Dinge konzentrieren.

Und so klingt der Oktober aus

Wie wir es schon von unserer Zeit in den USA kennen, wird am letzten Tag im Oktober Halloween gefeiert. In den USA war das jedes Jahr ein großes Fest mit Freunden. Nun ist diese Welle auch nach Deutschland übergeschwappt. Schon im letzten Jahr wurde wir von Freunden zur Halloween-Party mit viel gruseliger Deko eingeladen. In diesem Jahr findet diese Party wieder statt. Genau wie in den USA, bringt jede Familie etwas zu Essen oder zu Trinken mit, dann wird gemeinsam gefeiert. Ich bin in diesem Jahr für die Soljanka verantwortlich, die bei kühleren Temperaturen perfekt paßt. 

Vorschau auf den Monat November 2018

Als erstes werden erst einmal ganz entspannt die Geburtstage meines Mannes und unseres Sohnes gefeiert, bevor Mitte November meine Mutter 70 Jahre alt wird. Zu diesem Anlaß fahren wir nach Halle/Saale, meiner Heimatstadt, wo wir mit Familie und Freunden feiern werden.Ganz besonders freue ich mich auf einen zweitägigen Portrait-Workshop mit Martin Vrapko, einer der erfolgreichsten Fotografen aus der Slovakei. Ende November werde ich zum ersten Mal nach Hamburg fahren, worauf ich mich riesig freue. Und natürlich freue ich mich riesig, Sie bald kennenzulernen.