Wenn man, wie ich, alle Jubel Jahre umziehen und seine Freunde hinterlassen muss, sieht man sich eher seltener. Es ist nicht einfach, am neuen Standort Freundschaften zu knüpfen. Das schöne ist, alte Freundschaften zu erhalten. Selbst nach 8 Jahren USA-Aufenthalt vergessen wir unsere Freunde nicht.

Monika und ihre Familie lernten wir im Jahr 2005 in Bayern kennen, wo wir zu dieser Zeit gewohnt haben. Ihre Kinder sind mit meinem Sohn in den Kindergarten gegangen. So haben wir auch privat viel Zeit miteinander verbracht, bis wir 2009 nach Amerika gezogen sind. Oft waren wir bei ihnen zuhause und genossen die Köstlichkeiten, die sie gebacken hat.

Nachdem wir letztes Jahr aus den USA zurück kamen, sahen wir uns zum ersten Mal wieder im Oktober 2017 bei Ihnen zuhause. Die Kinder, jetzt im Alter von 14/15 und 18 Jahren schwiegen sich an, schüchtern Ball all der langen Zeit.

Es ergab sich, dass die vier in den Sommerferien nach Rheinland-Pfalz kamen und auch ein paar Tage bei uns verbracht haben. Neben Besichtigungen der schönen Umgebung an Rhein und Mosel, schafften wir es, ein Fotoshooting zu machen.

Monika malt für ihr Leben gern mit Acryl auf Leinwand. Meine Vision von einem klassischen Portrait soll durch sie zum Leben erweckt werden. Bleibt gespannt.

Seid Ihr auch schon oft umgezogen und mußtet Eure Freunde hinterlassen? Wie ist Euer Kontakt nach all den Jahren?

ein Besuch in Rheinland-Pfalz

die Familie ist das Wichtigste was wir haben

Gemeinsam durch dick und dünn

die bayrischen Mädels

Mama und ihre Schätze