Es gibt nicht nur die klassische Foto-Session – auch ausgefallene Sessions, wie an Halloween gehören zu den Erinnerungen. Hier kann ich mit Special Effekts die Session genau abstimmen. 

Haben Sie schon einmal den Begriff Fine Art gehört? Nachfolgend erkläre ich Ihnen, was genau mit damit gemeint ist und wie ich diese Kunstform anwende.

Es gibt große Preisunterschiede in der Portraitfotografie. Shootings können vierstellig kosten oder auch ganz kostenlos sein. Man kann nicht jede Fotosession pauschalisieren. Fakt ist, dass jede Fotosession anders ist, jede Familie, jede individuelle Person mit ihren Wünschen sind ganz unterschiedlich. Ein Bewerbungsfoto-Shooting kann nicht dasselbe kosten wie eine Beauty-Portrait-Session, weil hier ganz andere Vorbereitungen zu treffen sind und beide Shootings inhaltlich und zeitlich unterschiedlich aufwendig sind.

Aus diesem Grund stelle ich jede Portrait-Session individuell zusammen.

Jeder Fotograf berechnet das Fotoshooting anders, je nach Zeit und Aufwand.

Nachfolgend liste ich verschiedene meiner Fotosession auf und erkläre wie sich die Preise bei mir zusammensetzen.

Bewerbungsbilder

Bewerbungsbilder sollen dem Betrachter einen ersten positiven Eindruck über den Bewerber vermitteln. Qualität sollte deshalb an erster Stelle stehen.

Eine Session dauert in der Regel nur ca. 10-20 Minuten und findet in meinem Studio statt.  

Für 45 € erhalten Sie aktuell (Stand September 2018) eine digitale Datei in der Größe passend für eine Online Bewerbung. Entscheiden Sie sich für drei Dateien, erhalten Sie diese für 100 €. Diese Preise beinhalten die Zeit im Studio, die Abstimmung der Farben mit dem Hintergrund, die gemeinsame Auswahl der Fotos sowie die professionelle Bildbearbeitung.

Familien- und Schwangerschafts-Portraits

Familien-Sessions, Brautpaar-Sessions, Schwangerschafts-Portraits – diese Sessions sind vom Aufwand her ähnlich, aus diesem Grund fallen Sie alle in diese Kategorie. Eine dieser Sessions dauert zwischen einer und zwei Stunden, ob in der Natur oder im Studio. Ich nehme mir soviel Zeit wie nötig, damit diese Sessions besonders entspannt sind für alle Beteiligten. Eine ganze Fotosession besteht aus gleich drei Terminen: einmal aus der Vorbesprechung, bei der man sich näher kennenlernt und die Session bespricht. Zum zweiten aus dem eigentlichen Shooting. Beim dritten Termin wählen wir gemeinsam Ihre Fotos aus, die ich in den Tagen zuvor bearbeitet und retuschiert habe.

Wenn Sie dieses Shooting buchen, zahlen Sie vorab eine Reservierungsgebühr von 200 €, damit der Termin auch wirklich nur für Sie festgelegt wird.

Für meine Pakete investieren Sie aktuell (September 2018) zwischen 350 und 510 €. Wenn Sie innerhalb eines Jahres mehrere Sessions buchen (z.B. gerade, um während einer Schwangerschaft die Entwicklung des Babybauchs und später der Familie festzuhalten), gebe ich einen Nachlass. Denn bei mehreren Terminen fallen die Vorbesprechungen und Shootings kürzer aus da Sie mehr und mehr Erfahrung vor der Kamera haben.

Boudoir-Portrait-Session

Dies ist eine der aufwändigeren Foto-Sessions, da wir um uns herum eine gemütliche Atmosphäre schaffen, ich mich um Ihr leibliches Wohl kümmere und Sie evtl noch durch einen Make-up und Haar-Spezialisten verwöhnt werden. Außerdem benutze wir hier verschiedene Set-ups und Accessoires. Diese Session kann bis zu 4 Stunden dauern.

Für eine Boudoir-Session investieren Sie aktuell (September 2018) zwischen 400 bis 700 €. Für 400 € erhalten Sie die Session inklusive fünf Ausdrucken in einer wunderschönen Passepartoutbox. Wichtig ist hier die hochwertige Qualität an Ausdrucken. Wenn Sie ein größeres Paket wählen, kann ich ein wunderschönes Album, verpackt in einer Box, empfehlen. So haben Sie all die tollen Bilder zusammen. Oder möchten Sie ein besonderes Wandbild, das Sie immer wieder gern betrachten? All das besprechen wir in der Vorbesprechung. Zur Veranschaulichung werde ich Ihnen einige Beispiele vergangener Shootings zeigen.

Orientierungshilfen zur Preisgestaltung bei Portrait-Sessions

Ich habe im Internet nach Preisen zu Portrait-Fotografie-Sessions recheriert und habe einen ganz hilfreichen, aktuellen Artikel auf der Seite Kostenblick.de gefunden. Hier kann man sich ganz gut an den Preisen orientieren. Ich finde diesen Überblick gar nicht schlecht, weil ziemlich alle Arten von Portrait-Sessions angesprochen werden.

Wenn Sie bei Fotografen nach Preisen recherchieren, sollte Sie stark darauf achten, was in einem Paket enthalten ist. Achten Sie darauf, ob die MwSt. schon enthalten ist. Wieviel kosten zusätzliche Bilder, bekomme ich hochauflösende digitale Dateien (nicht nur Dateien für das Internet). Fragen Sie auch immer nach den Kosten für Ausdrucke auf verschiedenen Materialien. Oft werden diese Kosten erst nach dem Shooting sichtbar.

Um diesen Kostenfallen aus dem Weg zu gehen, habe ich meine Preisliste so gestaltet, dass Sie bei jedem Paket oder jedem Fotoshooting den Endpreis erkennen können. Auch die Preise meiner meisten Produkte können Sie hier finden.

Es gibt viele Portraitfotografen, und jeder Fotograf arbeitet mit dem Preismodell, das er/sie für richtig hält. Für mich ist das Preis-Leistungs-Verhältnis sehr wichtig und daß Sie eine hohe Qualität an Ausdrucken und dabei den besten Service rund um Ihre Fotosession erhalten.

Viele Fotografen arbeiten auf Masse, was in der Branche auch Shoot-and-Burn genannt wird, und bieten keine intensivere Beratung und Bearbeitung an. Sie fotografieren und schicken Ihnen die digitalen Dateien. Auf der Seite von digital-photography-school.com fand ich diesen Artikel, der die Unterschiede zwischen Shoot-and-Burn vs. Printing aufzeigt. Sie bekommen eine Fotosession schon ab 50 Euro inkl. Dateien. Am Ende stehen Sie mit vielen Bildern da und wissen als Laie nicht, was Sie damit anfangen sollen. Manchen Leuten mag das genügen, denn sie kennen und sehen nicht den Unterschied zu anderen Fotografen.

Auf der Seite von einem meiner Fotolabors, XXLPIX habe ich den Artikel “Fotografie im Aufwind” gefunden. Dort gibt es eine sehr interessante Pdf-Datei, die man sich kostenlos herunterladen kann. Zudem gibt es in diesem Artikel interessante Infografiken rund um das Thema Fotografie.

Was in der Preiskalkulation oft nicht erwähnt wird.

Für mich ist bei jeder Fotosession klar, dass ich keine “Abfertigung” biete, sondern ich mir für jeden Kunden die Zeit nehme und den Aufwand betreibe, der nötig ist, um meine Kunden zufrieden und glücklich zu machen. Erwartungen übertreffen, ist mein Ziel für jede Fotosession. Wenn meine Kunden glücklich mein Studio verlassen, bin auch ich zufrieden. Und das tun sie regelmäßig.

Vor, während und nach dem Shooting investiere ich viel Zeit in jeden einzelnen Kunden. Diesen Aufwand sehen viele Kunden oft nicht. Aber nur so wird aus einer Fotosession ein schönes Erlebnis ohne Stress. Und nur so erreichen wir gemeinsam die besten Ergebnisse.

Wie Sie den passenden Portrait Fotografen finden, erfahren Sie hier!

 

Lesen Sie Beispiele, wann man einen Portraitfotografen braucht.

Mein Umzug von den USA nach Deutschland, Polch im schönen Maifeld ist so ziemlich abgeschlossen. Acht Jahre lang habe ich in den USA gelebt und Fotografie studiert lieben gelernt und habe mein eigenes Portrait-Studio betrieben und sehr viel an der Uni und bei Messen und Workshops gelernt. Die Bundeswehr gab uns die Möglichkeit, tolle Erfahrungen in den USA zu sammeln. Jetzt sind wir zurück in Deutschland, was uns auch wieder sehr freut. Wir haben zwar die Zeit dort sehr genossen und sehr viel gesehen und kennengelernt, aber die Heimat fehlt einem dann doch etwas.

Als wir in die USA gekommen sind, war mein Plan, als Hausfrau, mein Englisch zu verbessern. So begann ich nach einem Kurs an der Uni zu suchen. Irgendwie dachte ich mir, dass ich bei einem Fotografiekurs auch mein Englisch verbessern könnte. So schrieb ich mich dafür ein. Es blieb nicht bei einem Kurs, die Fotokunst hatte mich gepackt, und ich habe innerhalb von 3 Jahren meinen gesamtenAbschluss an der New Mexico State University of Alamogordo gemacht und im Jahr 2013 graduiert. Ab sofort konnte ich dann dieses Wissen und Können in meinem eigenen Porträtstudio anwenden und immer mehr lieben lernen.

graduation

Es machte mir so viel Spaß mit Menschen zu arbeiten und deren Erinnerungen zu erstellen. Die Liebe zur Fotografie wuchs und wächst ständig. In den Ferien, wenn wir die USA erkundet haben, liebte ich diese Auszeit, um meine Kenntnisse in der Landschaftsfotografie auszuprobieren. Ich bekam nicht genug davon. Von HDR über Panorama oder Langzeitbelichtung, alles probierte ich aus. Im Mai 2013, direkt nach meiner Graduation von der NMSU-A, eröffnete ich mein Fotostudio, das ich bis zum Juni 2017 sehr erfolgreich betrieben habe. 

Irgendwann entdeckte ich die Organisation „Professional Photographers of America“, PPA, und wurde dort Mitglied. Die Imaging USA, eine der größten Fotomessen auf der Welt, wird von PPA organisiert. So kam es, dass ich meine 1. Imaging USA besuchte und neben der Ausstellung an so vielen Workshops wie möglich teilnahm. Am internationalen Stand lernte ich Jacqueline kennen, die mit Steve Kozak, tätig im Komitee von PPA und TPPA Direktor (Texas PPA),  befreundet war. Unsere Freundschaft sollte etwas ganz besonderes werden. Wir trafen uns jedes Jahr auf der Imaging USA, egal in welcher Stadt diese stattfand. Heute ist Steve als Master Fotograf mein Mentor und unterstützt meine Arbeit wunderbar. 

Auch lernte ich viele andere Fotografen kennen, und viele davon sind jetzt meine Freunde, mit denen ich mich ständig austauschen kann. Z. B. ist da Sandra Kuhlmann von Wunderkindfotografie, mit der ich die Messen gemeinsam besuchte und sie jetzt hier in Deutschland wieder treffe. Sie führt ihr Fotostudio in Schleswig!

Sie lernte ich an der NMSU-A kennen, Tina Beltran, das war ca. 2011. Ich traf Tina an der Uni während einer Photoshop-Klasse. Nach dem Unterricht sprach sie mich an und wir stellten uns gegenseitig vor. Dies war der Beginn einer sehr innigen Freundschaft, die andauern wird. Gegenseitig tauschen wir bis heute Ideen aus, motivieren uns, wenn es mal nicht voran geht und helfen einander, wie es nur irgend geht. Außerdem haben wir ihre Familie lieben und schätzen gelernt. Ich wünsche mir so sehr, sie wiederzusehen. Tina von Tina Beltran Photography ist in meinen Augen eine ganz große Künstlerin.

Linda von Justus Photography lernte ich durch Sandra kennen. Sie hat ca. 20 Jahre Pferde fotografiert und hat sich in den letzten 2 Jahren durch die PPA weitergebildet und ist jetzt eine erfolgreiche Portaitfotografin. Mit Linda verbrachte ich einige Zeit, auch bei der Imaging USA und bei anderen PPA-Workshops.

In den USA zählt ein Zertifikat in Fotografie etwas anders als in Deutschland. Dieses Zertifikat muss man sich hart erarbeiten. Zwar hatte ich meinen Abschluss in der Fotografie an der Uni gemacht, aber es reizte mich, von PPA zertifiziert zu sein, einfach um mir selbst zu beweisen, dass ich das schaffen kann. So lernte ich und bereitete mich auf die Prüfung vor, die aus 100 fotografischen Fragen besteht. Es war nicht einfach, aber kurz vor meinem Umzug, im Juni 2017, habe ich diese Prüfung geschafft und arbeite jetzt an den Fotos, die ich dafür einreichen muss. Die Fotos müssen genau nach den Richtlinien von PPA fotografiert und technisch umgesetzt werden.

Zurück in Deutschland  möchte ich all meine Kenntnisse und künstlerischen Fähigkeiten bei meinen neuen Kunden anwenden und werde mein Bestes tun, damit all meine Kunden sich wunderbar fühlen und ihre Erinnerungen in Zukunft lieben. Mir ist es ganz wichtig, dass der Kunde meinen besten Service bekommt von  Gesprächen, über das Shooting, bis hin zum Bild an der Wand! Nur durch kompetente Beratung ist es möglich, dass sich meine Kunden nach der Session nicht allein gelassen fühlen mit zig digitalen Dateien. Eines habe ich gelernt, 100 digitale Dateien zählen lange nicht so viel wie ein schön produziertes Porträt an der Wand, das jeden Tag bewundert werden kann und man sich immer an diese schöne Zeit erinnert. Gerade Familienporträts tragen zum Zusammenhalt der Familie bei. Die Kinder sehen sehen jeden Tag und fühlen, dass sie ein Teil der Familie sind! Und jedes Alter sollte in Bildern festgehalten haben.

Die Familie ist ALLES, sie gibt dir Halt, ein Ziel, Liebe und eine Zukunft!

Dann wartet nicht länger und kontaktiert mich, um deine Erinnerungen und schönsten Momente in unvergesslichen Bildern festzuhalten. Stöbert auf meiner Webseite und schaut Euch meine Arbeit als Fotografin an und lasst Euch inspirieren!

Karina Schuh Photography

Hauptsächlich fotografiere ich Porträts. Diese können draußen und im Studio selbst entstehen und in verschiedene Richtungen gehen, wie Familienporträts, Business-Porträts, Porträts von Einzelpersonen und Kindern. Während meiner Fotokarriere habe ich eines gelernt, egal wie aufwendig das Bild produziert wird, der Kunde wird nur zufrieden damit sein, wenn er sich selbst damit persönlich identifizieren kann.

Es ist sehr menschlich, dass man sich, wenn man ein Foto von sich selbst sieht, erst einmal nicht mag, da man einen gewissen Komplex empfindet. Dies könnten bei einem Herren die Falten um seine Augen sein oder bei einer Frau könnten Gefühle hervorgerufen werden von der Zeit als sie auf dem Schulhof gehänselt wurde, dass sie deshalb ihr Gesicht nicht mag.

Während meinen Fotosessions versuche ich, daß sich die Personen vor der Kamera so natürlich wie möglich fühlen, damit diese Gefühle auch in den Fotos wider gespiegelt werden. Für mich ist es sehr wichtig, die Person vor der Kamera vor der Session kennen gelernt zu haben und mich mit ihr vor dem Shooting unterhalten zu haben. Aus diesem Grunde verabrede ich mich gern mit meinen Kunden zu einem Gespräch bei einem Kaffee. Gleichzeitig werden Absprachen bezüglich Kleider, Farben, Location und letztendlich auch zum Endprodukt der Session getroffen. Falls kleine Kinder bei einer Session dabei sind, gebe ich Tipps wie diese spielerisch in die Session einbezogen werden und sich die Eltern nicht zu gestresst fühlen, wenn die Kleinen mal nicht so wollen.

Während dem Shooting ist man dann wesentlich relaxter, wenn das Vertrauensverhältnis schon vorher entstanden ist. Auch ist es möglich, dass man bei so einem Vorgespräch feststellt, dass der Kunde und der Fotograf ganz entgegengesetzte Meinungen haben und man gar nicht zusammen passt. Das ist dann auch gut, wenn man dies feststellt, denn man sollte nur dann zusammen arbeiten, wenn man sich auch dabei wohl fühlt.

Wie kann ich es schaffen, dass sich meine Kunden auf ihren Bildern gefallen?

Gerade für Frauen ist es wichtig, sich und seine eigene Meinung zu kennen bevor das Shooting beginnt. Das hilft während der Session, sich im guten Winkel zu zeigen, oder ich bin dabei behilflich. Die meisten Leute erklären bei einem solchen Gespräch, welche Vorlieben sie haben oder was sie an sich gar nicht mögen. Dies wird in jeder Session berücksichtigt. Je mehr ich mich mit meinen Kunden und deren Persönlichkeiten beschäftige, desto besser werden Sie sich bei einer Session fühlen und die Bilder umso mehr mögen, denn ich kann auf Ihre Wünsche individuell eingehen.

„Because I care …“

Diese Familie hatte das Fotoshooting von ihrer Familie geschenkt bekommen. Wir haben vorher genau abgesprochen, welche Farben passen und wie wir den 6jährigen Jungen für die Kamera komfortabel machen können. Die Session hat super geklappt, allerdings erklärte mir die Mutter, dass sie kurz davor noch überlegt hatten, doch wieder abzusagen, weil während der Woche so viele unerwartete Dinge passiert waren und es einfach zu stressig war, sich zu entspannen. Gut, dass wir gut vorbereitet waren, denn diese Familie ist so froh über ihre Bilder, da sie selten die Gelegenheit für ein Fotoshooting haben. Ich bin glücklich, dass ich mich gut mit ihnen abgesprochen und sie entsprechend beraten habe. Gleichzeitig haben sie mich persönlich kennen gelernt, das ihnen das Gefühl der Sicherheit gab. 

Also, habt keine Angst, ruft mich an und sprecht mit mir. Ich bin sehr froh, wenn ich Euch kennenlernen darf und diese schönen Momente zu einem einzigartigen Erlebnis werden. Sie werden diese Bilder wie einen Schatz hüten und glücklich sein, dass sie diesen Abschnitt Ihres Lebens in Bildern festgehalten haben, die Ihr Haus oder Ihre Wohnung mit Kunstwerken schmückt. 

Ruft mich jetzt an und vereinbart einen Termin für ein individuelles kostenloses Gespräch. Tel: 0160 5549207

 

Hauptsächlich fotografiere ich Porträts. Diese können draußen und im Studio selbst entstehen und in verschiedene Richtungen gehen, wie Familienporträts, Business-Porträts, Porträts von Einzelpersonen und Kindern. Während meiner Fotokarriere habe ich eines gelernt, egal wie aufwendig das Bild produziert wird, der Kunde wird nur zufrieden damit sein, wenn er sich selbst damit persönlich identifizieren kann.

Es ist sehr menschlich, dass man sich, wenn man ein Foto von sich selbst sieht, erst einmal nicht mag, da man einen gewissen Komplex empfindet. Dies könnten bei einem Herren die Falten um seine Augen sein oder bei einer Frau könnten Gefühle hervorgerufen werden von der Zeit als sie auf dem Schulhof gehänselt wurde, dass sie deshalb ihr Gesicht nicht mag.

Während meinen Fotosessions versuche ich, daß sich die Personen vor der Kamera so natürlich wie möglich fühlen, damit diese Gefühle auch in den Fotos wider gespiegelt werden. Für mich ist es sehr wichtig, die Person vor der Kamera vor der Session kennen gelernt zu haben und mich mit ihr vor dem Shooting unterhalten zu haben. Aus diesem Grunde verabrede ich mich gern mit meinen Kunden zu einem Gespräch bei einem Kaffee. Gleichzeitig werden Absprachen bezüglich Kleider, Farben, Location und letztendlich auch zum Endprodukt der Session getroffen. Falls kleine Kinder bei einer Session dabei sind, gebe ich Tipps wie diese spielerisch in die Session einbezogen werden und sich die Eltern nicht zu gestresst fühlen, wenn die Kleinen mal nicht so wollen.

Während dem Shooting ist man dann wesentlich relaxter, wenn das Vertrauensverhältnis schon vorher entstanden ist. Auch ist es möglich, dass man bei so einem Vorgespräch feststellt, dass der Kunde und der Fotograf ganz entgegengesetzte Meinungen haben und man gar nicht zusammen passt. Das ist dann auch gut, wenn man dies feststellt, denn man sollte nur dann zusammen arbeiten, wenn man sich auch dabei wohl fühlt.

Wie kann ich es schaffen, dass sich meine Kunden auf ihren Bildern gefallen?

Gerade für Frauen ist es wichtig, sich und seine eigene Meinung zu kennen bevor das Shooting beginnt. Das hilft während der Session, sich im guten Winkel zu zeigen, oder ich bin dabei behilflich. Die meisten Leute erklären bei einem solchen Gespräch, welche Vorlieben sie haben oder was sie an sich gar nicht mögen. Dies wird in jeder Session berücksichtigt. Je mehr ich mich mit meinen Kunden und deren Persönlichkeiten beschäftige, desto besser werden Sie sich bei einer Session fühlen und die Bilder umso mehr mögen, denn ich kann auf Ihre Wünsche individuell eingehen.

„Because I care …“

Diese Familie hatte das Fotoshooting von ihrer Familie geschenkt bekommen. Wir haben vorher genau abgesprochen, welche Farben passen und wie wir den 6jährigen Jungen für die Kamera komfortabel machen können. Die Session hat super geklappt, allerdings erklärte mir die Mutter, dass sie kurz davor noch überlegt hatten, doch wieder abzusagen, weil während der Woche so viele unerwartete Dinge passiert waren und es einfach zu stressig war, sich zu entspannen. Gut, dass wir gut vorbereitet waren, denn diese Familie ist so froh über ihre Bilder, da sie selten die Gelegenheit für ein Fotoshooting haben. Ich bin glücklich, dass ich mich gut mit ihnen abgesprochen und sie entsprechend beraten habe. Gleichzeitig haben sie mich persönlich kennen gelernt, das ihnen das Gefühl der Sicherheit gab.

Also, habt keine Angst, ruft mich an und sprecht mit mir. Ich bin sehr froh, wenn ich Euch kennenlernen darf und diese schönen Momente zu einem einzigartigen Erlebnis werden. Sie werden diese Bilder wie einen Schatz hüten und glücklich sein, dass sie diesen Abschnitt Ihres Lebens in Bildern festgehalten haben, die Ihr Haus oder Ihre Wohnung mit Kunstwerken schmückt.

Ruft mich jetzt an und vereinbart einen Termin für ein individuelles kostenloses Gespräch. Tel: 0160 5549207