Seit 2013 fotografiere ich nun schon Boudoir. Mittlerweile ist es zum schönsten Bereich in meiner Fotografie Karriere geworden. Und seit dem 01.07.2019 habe ich mich dazu entschieden, mich in diese Richtung der Fotografie zu spezialisieren. 

Im Laufe der Jahre habe ich viele verschiedene Arten in der Fotografie probiert und jeder Typ ist für mich etwas ganz Besonderes. Boudoir ist aber für mich etwas, das zu einem meiner Favoriten-Themen geworden ist; vielleicht liegt es daran, dass ich älter werde und die Veränderungen schätze, die eine Frau mit der Mutterschaft und Veränderungen in ihrem Körper durchmacht. Ich habe lange Jahre Frauen in der Schwangerschaft und während der Geburt fotografisch begleitet. Eine Frau schön aussehen zu lassen, ist das Schönste, was ich je getan habe. Es ist das größte Geschenk, wenn eine Kundin ihre Bilder betrachtet und sich wirklich schön fühlt. 

1. Was bedeutet Boudoir Fotografie?

Ein Boudoir bezeichnete ursprünglich einen kleinen, elegant eingerichteten Raum, in den sich die Dame des Hauses zurückziehen konnte. Später bezeichnete das Boudoir allgemein das Ankleidezimmer. Bis heute ist der Begriff auch im Deutschen gebräuchlich. Bei Boudoir geht es um eine positive emotionale Erfahrung: Ein häufiges Missverständnis ist, dass Boudoir der Pornografie ähnelt und dass man nackt sein muss. Das ist weit entfernt von dem, was in diesen Sessions wirklich passiert: Es geht darum, sich in der eigenen Haut sicher zu fühlen und sich wie eine Frau zu fühlen. Es kann unglaublich heilend für Frauen sein, die eine harte Zeit in ihrem Leben oder ihrer Gesundheit durchlaufen hat, und es kann dein natürliches Selbstvertrauen hervorheben. Es ist keine sexuelle Art der Fotografie, aber es ist keine Schande, sich sexy zu fühlen!

Bei Boudoir geht es um Echte Frauen. Das sind Frauen in allen Lebensphasen und die alle möglichen Umstände durchlaufen. Sie kommen zu mir, um Portraits aus den verschiedensten Gründen zu machen: Ermächtigung (Empowerment), Selbstvertrauen, Feier, Heilung, für einen geliebten Menschen, oder einfach nur, um etwas Neues und Spaß für sich selbst zu erleben.

Ein Boudoir Erlebnis stärkt dich als Frau, wir feiern deinen Körper, deine feminine Seite und du kann einfach du selbst sein.

2. Für wen ist Boudoir geeignet?

Boudoir ist für jeden Körpertyp geeignet! Es gibt keinen Typ, der perfekt für Boudoir ist; es geht nicht darum, eine Modelfigur zu haben. Es ist normal, dass du unsicher bist und manche Körperpartien nicht so schön an dir findest. Ob Dehnungsstreifen nach der Geburt von Kindern hinterblieben sind, dein Bauch nicht so flach ist wie du es gern hättest, oder deine Oberschenkel vielleicht Cellulite haben – irgendwas hat jeder von uns. Und das ist überhaupt nicht schlimm. Durch meine Erfahrung im Posing und dem Einsatz des richtigen Lichtes siehst du später wunderschön aus. Auf diese Weise kannst du dich selbst annehmen und lieben, weil du so schön bist, wie du bist!

3. Ist es von Nachteil, nervös zu sein?

Es ist normal, ein wenig nervös zu sein: Fast jeder Kunde, der zu mir für eine Boudoir Foto Session kommt, liegen die Nerven blank vor Nervosität. Viele sind kamerascheu. Deshalb solltest du nach einem Fotografen suchen, der mitfühlend und fürsorglich ist und auf dich eingeht. Wichtig ist es auch, deinen Fotografen vorab zu treffen, um ihn kennenzulernen und die Details der Session zu besprechen. Das nimmt dir die erste Scheu. 

4. Wie bereiten wir die Boudoir Session vor?

Ich berate jeden Kunden ein paar Wochen vor der Session, damit er sich vollständig vorbereiten und wohl fühlen kann! Professioneller Haar und Make-up-Service hilft dir, dich verwöhnen zu lassen und entspannt zu fühlen (und eine Sache weniger, an die du denken musst). 

Damit du fantastisch aussiehst, finden wir gemeinsam tolle Wäsche und Accessoires, die deiner Figur schmeicheln. Natürlich kannst du auch deine Lieblingsteile mitbringen oder das Lieblingsshirt deines Partners.

5. Wo werden die Fotos gemacht?

Eine Boudoir Foto Session kann bei mir im Studio oder auch gern in der Natur stattfinden, ein modernes Hotelzimmer oder auf einer alten Burg oder Weingut. Gemeinsam finden wir heraus, was zu deiner Person passt. Im Studio habe ich viele Möglichkeiten für verschiedene Lichtsituationen. Das beginnt mit verschiedenen Hintergründen und endet mit Lichteffekten, die gezielt auf dich abgestimmt werden.

In der Natur passen wir uns der Umgebung an, natürlich spielt hier das Wetter eine große Rolle, wonach wir uns richten. In unserer Region gibt es unzählige Burgen und tolle Hotels, die wir in diese Foto Session mit einfließen lassen können.

Deine ganz persönliche Boudoir Session kann sogar auch bei dir zuhause stattfinden. Dort fühlst du dich am wohlsten und hast die Möglichkeit vor der Kamera noch besser zu wirken, da dir die vertraute Umgebung dabei hilft.

Und natürlich achten wir bei jeder Location auf deine Privatsphäre.

Ich als Fotografin bereite ich mich gezielt vor und besuche die entsprechenden Orte, um Inspirationen nur für dich zu finden.

6. Wie helfe ich dir während deiner Boudoir Session?

Ich bin nicht mehr so jung, und ich habe viel gesehen im Leben, gerade während meiner Zeit, als ich Geburten fotografiert habe. Auch ich bin unsicher, was meinen Körper angeht, genau wie jede andere Frau. Ich kenne die Möglichkeiten, wie man als Fotograf den Frauenkörper in Szene setzt. Ich baue eine Beziehung zu jeder Frau auf, die in mein Studio kommt. Ich urteile nie. Es ist meine Aufgabe, deine Schönheit zu feiern und dich zu befähigen, Spaß zu haben und dich wohl zu fühlen! Ich helfe dir auch beim Posen, damit du nicht gestresst sein musst, wenn du “nicht weißt”, was du tun sollst. Ich bitte einen Kunden nie, etwas zu tun, mit dem er sich nicht wohl fühlt, und ich werde Posen zeigen. Wir stylen dich auch, damit alles richtig ist, bevor ich die Fotos mache.

7. Wie werden die Fotos genutzt?

Ich verbreite deine Bilder niemals ohne Genehmigung: Viele Kunden fragen sich, was mit ihren ganz persönlichen Bildern nach der Aufnahme passiert. Ich gebe diese niemals ohne deine ausdrückliche schriftliche Zustimmung an Dritte weiter, so dass du dich sicher fühlen kannst, dass ich Deine Privatsphäre schütze. Das sind deine Bilder, und es ist deine Entscheidung, sie zu teilen!

Boudoir ist für DICH, und du bist es wert!

Ein Interview mit Sarah

Hast du weitere Fragen an mich bezüglich dieser ganz besonderen Art von Fotografie?

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] 7 Fragen zu Boudoir Fotografie beantwortet 4. August 2019/0 Kommentare/von admin […]

Kommentare sind deaktiviert.