Wie wichtig sind Ihnen Ihre Erinnerungen?

Ist es Ihnen schon einmal passiert, dass ein lieber Mensch von Ihnen gegangen ist und Ihnen erst dann bewußt wurde, welche Rolle Bilder im Leben spielen? Eine Erinnerung zu bewahren, heißt sie nicht nur im Kopf zu bewahren, sondern in wunderschönen Fotos zum Anfassen, Hinhängen oder auch als Album. Sobald man ein Foto anfassen und fühlen kann, ist ein Bild soviel mehr wert, als wenn man es auf einem Bildschirm als digitale Datei sieht. Probieren Sie es aus.

DRUCKEN SIE IHRE SCHÖNSTEN MOMENTE UND GEBEN SIE SIE WEITER AN NACHFOLGENDE GENERATIONEN.

Haben Sie ein Bild Ihrer Familie, Ihrer Kinder, Enkelkinder oder Ihrer Eltern an der Wand?  Falls nicht, hängen Sie diese auf! Ihre Kinder werden es Ihnen danken, wenn sie tagtäglich den Familienzusammenhalt in den Bildern erkennen. Und auch Sie selber werden daran erinnert, das die Familie das größte Glück ist, das man hat.

Ich glaube, je mehr uns das Leben prägt, desto wichtiger sind uns die Erinnerungen an unsere Lieben.

In den USA habe ich als Familienfotografin die Erfahrung gemacht, dass es den Menschen dort sehr wichtig ist, Fotos ihrer Familien an die Wand zu hängen, je größer desto besser. Auch werden die Familien und Kinder regelmäßig fotografiert, um die wichtigen Lebensabschnitte festzuhalten. Das ist ein schöner Brauch.

Letztens hatte ich ein Fotoshooting mit einer Familie hier in Deutschland. Das Shooting fand statt, weil die Großeltern sich ein Foto von allen Kindern und Enkelkindern gewünscht haben. Als ich die Familie bei der Bildauswahl nach der eigenen Druckgröße fragte, sagte man mir, dass im Haus kein Platz dafür wäre. In diesem Haus hing wirklich kein Bild von der Familie oder den Kindern, soweit ich das sehen konnte. Ich persönlich empfand das als sehr schade. Nur durch den Familienzusammenhalt erfährt man das große Glück.

Vor ein paar Wochen rief mich ein Herr an mit dem Wunsch, dass ich ein Foto in der Größe 10×15 cm einscanne, eine Frau ausschneide und diese Frau auf die Größe 30×40 cm ausdrucke. Natürlich fragte ich sicherheitshalber nochmals nach, ob es denn möglich wäre, diese Frau nochmals zu fotografieren.  Als er dies verneinte, ahnte ich, dass diese Frau von ihm gegangen ist.

Als Fotografin habe ich gelernt, niemals ein Bild zu vergrößern, da die Pixel und Punkte nicht eingesetzt werden können, wenn man ein Bild vergrößert. Die Informationen fehlen einfach. Die Pixel werden dabei auseinander gezogen und das Bild verliert an Qualität und Schärfe.

Der Herr fragte mich, ob ich ein Bildbearbeitungsprogramm hätte; und ja, natürlich habe ich dies, aber ich kann doch keine Wunder vollziehen. Ich habe gefühlt, dass ihm dieser Wunsch, dieses Foto an die Wand zu hängen, sehr, sehr wichtig war.

So scannte ich das Foto ein. Darauf zu sehen war eine Frau, im Arm ein Baby. Der Kopfausschnitt der Frau war auf dem Foto evtl. noch 3×3 cm. Ich bearbeitete den Hintergrund, versuchte die Schärfe nachzustellen, säuberte das Bild von vielen kleinen Staubpunkten, etc. und vergrößerte es auf die gewünschte Größe. Ich machte einen Test-Ausdruck an meinem Drucker bevor ich das Foto an das Fotolabor schickte, in der Hoffnung, dass das Foto einigermaßen schön wird.

Als das Bild nach 2 Tagen bei mir ankam, befürchtete ich, dass das Foto zu unscharf sein würde. Als ich es auspackte, empfand ich einen Glücksmoment, es war wirklich keine gute Qualität, aber für das, was ich zum Bearbeiten hatte, war es mehr als gut und ich wußte, dass dieses Foto jemanden ganz besonders glücklich macht.

Mit diesem Bild sind so viele Erinnerungen verbunden, ich konnte es wirklich nur erahnen. Der Sohn des Mannes kam und brachte mir einen riesigen Blumenstrauß mit einer Dankeskarte.

“Sehr geehrte Frau Schuh, Ganz herzlichen Dank für die hervorragende Arbeit, Sie glauben nicht, welche Freude mir dieses Foto bereitet.  Es zeigt meine Frau im Jahr 1989, nach der Geburt unseres ersten Kindes … Zu unser aller grenzenlosen Entsetzen ist sie Anfang Februar d. J. ganz plötzlich, ohne jedes Vorzeichen oder Warnhinweis verstorben. Seitdem sind wir alle – ich denke verständlicher Weise ‘ziemlich durch den Wind’… Seit Wochen schon quält mich der Wunsch nach einer schönen Aufnahme von ihr, und nun ist dieser Wunsch endlich erfüllt worden. Nochmals meinen Dank.

Ich fühle mich sehr geehrt, dass ich Menschen helfen kann, diese wichtige Erinnerungen zu bewahren.

Danksagungskarte