Der Unterschied zwischen natürlichem Licht und dem Einsatz von künstlichem Licht in der Fotografie

Es ist ja immer so eine Sache mit dem Licht. In der Fotografie geht es eigentlich immer nur um das Thema Licht. Durch Licht und Schatten erwecken die Bilder zum Leben. Das Licht künstlerisch einzusetzen, ist die Kunst des Fotografen. Natürliches Licht, erzeugt vom Tageslicht, Sonne oder auch bei bedecktem Himmel entsprechend das Licht nutzen, ist in bestimmten Situationen sehr sinnvoll. Es gibt viele Fotografen, die nur mit natürlichem Licht fotografieren, ob im Studio oder in der Natur.

Ich wurde in der Portrait Fotografie ausgebildet und lernte den Einsatz von Licht. Vor allem lernten wir, natürliches Licht mit künstlichem Licht zu kombinieren, um ein Ergebnis von Licht und Schatten zu produzieren, das dem Portrait die richtigen Farben und Wirkungen gibt. Im Studio werden durch den Einsatz von künstlichen Lichtquellen Bedingungen geschaffen, die dem Objekt und der Situation angepasst werden. Das Licht wird entsprechend eingesetzt und manipuliert.

Bei Bildern in der Natur ist es für mich auch ein „MUSS“, künstliches Licht mit dem vorhandenen Licht zu kombinieren. Dabei ist es mir sehr wichtig, die Farben zu produzieren, die natürlich aussehen und die in der Natur zu sehen sind (siehe Foto).

In mehreren Portrait-Fotografie-Kursen an der Uni in den USA habe ich gelernt, mit künstlichem Licht zu fotografieren, von den technischen Details, über die Erzeugung bestimmter Schattenbilder, bis hin zu den Unterschieden vom Aussehen. Dabei ist es am Wichtigsten, die Gesichtshaut ebenmäßig zu beleuchten und Reflektieren der Umgebungsfarben zu vermeiden. Dies gelingt meist nur durch künstliches Licht. Nur durch den Einsatz von künstlichem  Licht kann man das gewünschte Ergebnis erhalten und das natürliche Licht manipulieren.

Es gibt viele verschiedene Beleuchtungstechniken in der Portraitfotografie, worauf ich heute hier nicht eingehen möchte.

Aber eigentlich möchte ich Euch dazu noch ein Bild zeigen, das den Unterschied zwischen natürlichem und dem Einsatz von künstlichem Licht zeigt. Beide Bilder wurden von mir gleich bearbeitet! Das Sonnenlicht fällt von hinten auf die Person und erzeugt somit ein tolles Licht auf ihrem Haar. Bei dem linken Bild hab ich ein künstliches Licht verwendet und es 45 Grad vor die Person gestellt (natürlich in der richtigen Entfernung und Stärke). Bei dem rechten Bild habe ich ohne Licht fotografiert, um den Unterschied zu sehen. Die Gesichtsfarben sind für mich als Fotograf nicht schön anzusehen (aus meiner Sicht ziemlich fad und Reflektieren vom grünen Gras). Ausserdem wirkt das Bild für mich nicht powerful.

Aber das ist meine Sichtweise. Was denkt Ihr über die Farben? Schreibt gern ein Kommentar dazu.

Vielen Dank, dass Ihr meine Seite besucht. Ich freu mich immer über ein Feedback!

Vergleich Portrait mit und ohne Lichteinsatz